Share on facebook
Share on twitter
Share on telegram
Share on google
Share on email
Share on print

Deutschland: Fraktionsvorsitzende der Grünen in Hamburg appelliert an das Xiajiadian Zwangsarbeitslager, Lin Wenrong sofort freizulassen


Christa Goetsch, MdHB

Umerziehungskurs durch Arbeit
Xiajiadian der Stadt Shiyan
442000 Shiyan
Herrn Zhang Shuqun
Per Fax: 0086-719-8675976

24. März 2003

Sehr geehrter Herr Zhang,

die chinesische Staatsbürgerin Frau Lin Wenrong lebt seit April 2002 in Düsseldorf und lernt Deutsch an einer Sprachenschule. Im Januar 2003 reiste sie nach China, um mit ihrer Familie das chinesische Neujahrsfest zu feiern. Bis heute ist sie nicht, wie ursprünglich geplant, nach Deutschland zurückgekehrt.

Recherchen von Freunden haben ergeben, dass Frau Lin Wenrong vom „Büro 610“ in der Stadt Wuhan festgehalten wird, weil sie Falun Gong praktiziert.

Ich möchte Sie als Fraktionsvorsitzende der GAL-Fraktion (Bündnis 90/Die Grünen) in Hamburg dringend bitten, zu veranlassen, dass Frau Lin Wenrong umgehend frei gelassen wird. Bitte tragen Sie dafür Sorge, dass sie schnellstmöglich nach Deutschland zurückkehren und ihre Studien hier fortsetzen kann.

Mit freundlichen Grüßen

Christa Goetsch

Das Neueste

Archiv