Share on facebook
Share on twitter
Share on telegram
Share on google
Share on email
Share on print

Schweiz: Deutsche Praktizierende gehen nach Genf, um für Lin Wenrong zu appellieren

Während der 59. UN Menschenrechtskommission in Genf appellierten Falun Gong Praktizierende aus dem Ruhrgebiet und anderen Gebieten Deutschlands für ihre Freundin, Lin Wenrong, die vor kurzem in China verhaftet wurde, weil sie Falun Gong praktiziert. Drei von ihnen wurden vor dem UN- Gebäude von der Presse interviewt.

Frau Yan: “Ich bin taiwanesische Staatsbürgerin und lebe in Deutschland. Ich bin eine Bekannte von Lin Wenrong und weiß, dass sie ein freundlicher Mensch ist und sich immer darüber freut anderen helfen zu können. Wir wissen, dass sie in China unter Hausarrest gestellt wurde und nicht mehr die Freiheit hatte, Menschen draußen zu kontaktieren. Wir hoffen, dass sie sobald wie möglich nach Deutschland zurückkehren kann, um ihr Studium wieder aufzunehmen.”

“Sie plante am 17. Februar nach Deutschland zurückzukehren. Erst als einer ihrer Freunde, nachdem sie zur geplanten Ankunftszeit (in Deutschland) nicht zurückkehrte, in China anrief, erfuhren wir, dass sie am 29. Januar verhaftet worden war. Das hätte niemals geschehen dürfen. Ich habe das Gefühl, dass ich was sagen muss, um solch falsches Verhalten zu stoppen. Wir haben den Bürgermeister der deutschen Partnerstadt von Wuhan aufgesucht. Wuhan ist Lin Wenrongs Heimatstadt. Der Bürgermeister schrieb daraufhin sofort an den deutschen Außenminister, um ihn nach seiner Unterstützung für ihre Rettung zu fragen…”

Andreas: “Ich komme aus Bonn in Deutschland. Das erste Mal, dass ich Lin Wenrong traf, war in Köln. Später traf ich sie dann noch einmal in Bonn. Ich habe den Eindruck, dass sie eine nette Frau ist, die immer ein Lächeln auf den Lippen hat. Ich war schockiert, als ich erfuhr, dass sie in China verhaftet ist. Ich kann einfach nicht glauben, was ihr geschah. Ich weiß, dass sie vorhatte nach Deutschland zurückzukehren, um hier weiter Deutsch zu lernen. Ich bin äußerst besorgt und habe die Politiker hier um Hilfe gebeten. Viele Leute haben die Petition [für ihre Freilassung] unterschrieben. Ich habe außerdem an Abgeordnete Emails geschickt, um sie um Hilfe zu bitten und Lin Wenrongs Freilassung zu erwirken.”

“Lin Wenrong ist eine von Tausenden Falun Gong Praktizierenden, die täglich dem Tod in China gegenüberstehen. Ich kam nach Genf, um mich dafür einzusetzen, dass alle Falun Gong Praktizierenden in China gerettet werden. Lin Wenrong ist eine von ihnen, die ich persönlich kenne. Es gibt viel mehr Menschen, die ich persönlich nicht kenne, die aber auch aufgrund der Verfolgung in China leiden.”

Ein weiterer Freund von Lin Wenrong aus Russland sagte: “Ich bin aus Russland und studiere an der Universität in Essen. Essen ist nicht weit von Düsseldorf entfernt, wo Lin Wenrong gewohnt hatte. Wir haben zusammen an einigen Veranstaltungen teilgenommen und sie ist wirklich ein guter Mensch. Ich bin der Meinung, dass ein guter Mensch nicht in ein Arbeitslager geschickt werden darf. Wir versuchen wirklich unser Bestes zu tun, um sie zu retten und hoffen, dass sie bald freigelassen wird. Ein gutherziger Mensch verdient es in Freiheit zu leben.

Chinesische Version: http://yuanming.net/articles/200303/18582.html
Übersetzt aus dem Englischen: http://www.clearharmony.net/articles/200303/11258.html

Das Neueste

Archiv