Share on facebook
Share on twitter
Share on telegram
Share on google
Share on email
Share on print

USA: Brief an Präsident Bush: Über 100 besorgte Akademiker und Autoritäten bitten dringend um die Rettung von Charles Li vor einer gesetzwidrigen Inhaftierung in China

(Clearwisdom.net)

In einem Brief an Präsident Bush, von dem Kopien an die Büros der Exekutive gingen, baten über 100 Akademiker und führende Persönlichkeiten den Präsidenten, sich um die sofortige Freilassung von Dr. Charles Li zu bemühen. Der amerikanische Bürger Dr. Li wurde am 22. Januar 2003 in China beim Verlassen des Flugzeugs in Guangzhou festgenommen.

Er wanderte in den frühen 90er Jahren nach Amerika ein und arbeitete im Boston Massachusetts General Hospital und dem Harvard University Research Hospital, bevor er in die Bay Area bei San Francisco zog, um dort sein eigenes Geschäft für den Im- und Export von medizinischen Heilpflanzen aufzubauen. Er flog nach China, um Geschäfte abzuwickeln und um seinen Eltern während des chinesischen Neujahrs einen Besuch abzustatten. Behörden in China zufolge wurde Dr. Li wegen Manipulation von Satellitenübertragungen angeklagt und könnte mit bis zu 15 Jahren Haft belangt werden. Die letzten drei Jahre der Verfolgung von Falun Gong haben gezeigt, dass Falun Gong Praktizierende keinen fairen Gerichtsprozess erwarten dürfen.

So ist es nur selbstverständlich, dass Akademiker und führende Persönlichkeiten sich in die Notlage des 37-jährigen Physikers einfühlen können. Über 100 Akademiker und führende Persönlichkeiten haben den Brief unterschrieben, darunter Direktoren, mehrere Abteilungs- und Filialleiter sowie Leiter von verschiedenen Instituten. Unterschrieben haben auch Nobelpreisträger Professor Smith (Wirtschaftswissenschaften) der George Mason Universität und Professor Greenough, er ist stellvertretender Leiter des Beckman Instituts der Universität Illinois in Urbana-Champaign. Er war in den frühen 90er Jahren Tutor von Charles Li.

Der Brief betont den Mangel an Gerechtigkeit in den Gerichtsprozessen gegen Falun Gong Praktizierende in China. Er betont ebenso das bisher unübliche Vorgehen des Jiang Zemin Regimes, bei dem ein U.S. Bürger für eine geraume Zeitspanne festgenommen und unter Arrest gehalten wird. Weiterhin hebt der Brief die Existenz einer schwarzen Liste hervor, die von der Chinesischen Regierung erarbeitet wurde, um Falun Gong Praktizierende in den USA und weltweit zu überwachen.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an Dr. Gary Feuerberg.

Originaltext auf Englisch unter:
http://www.clearwisdom.net/emh/articles/2003/4/2/34068.html
Original vom: 02.04.2003
Übersetzt am: 09.04.2003

Das Neueste

Archiv