Share on facebook
Share on twitter
Share on telegram
Share on google
Share on email
Share on print

AP, 8. April 2003: Falun Gong erstrebt die Befreiung der in China eingekerkerten Hongkonger Anhänger

Hongkong (AP) – Zwei Hongkonger Falun Gong Anhänger wurden in der Volksrepublik China eingesperrt, weil sie Materialien bei sich hatten, um die Gruppe zu unterstützen. Am Dienstag teilten die Praktizierenden mit, dass sie um ihre Befreiung kämpfen werden.

Frau Sharon Xu, die Falun Gong Sprecherin sagte, dass „niemand nachweisen kann, dass sie die Gesellschaft durch ihre sogenannten kriminellen Taten geschädigt hätten. Ihre Materialien fordern von keinem Menschen, irgend etwas zu unternehmen.“

Der Geschäftmann Suen Chung-Mann, 47, und der Sicherheitswächter Cheung Yu-chong, 58, wurden am 26. März vom Amtsgericht in der Grenzstadt Shenzhen verurteilt, in der sie letztes Jahr verhaftet wurden, sagte Frau Xu.

[…]

Herr Suen wurde zu vier Jahren Haft verurteilt, weil er im Besitz von Falun Gong Videokassetten in seiner Wohnung in Shenzhen war, und weil er 40 Falun Gong Broschüren an Regierungsstellen zum Festland geschickt hatte, teilte Frau Xu mit.

Sie informierte auch darüber, dass Herr Cheung zu drei Jahren Haft verurteilt wurde, nachdem er von chinesischen Zollbeamten gefasst wurde, weil er Falun Gong Materialien von Hongkong nach Shenzhen brachte.

Obwohl Falun Gong in der Volksrepublik China gesetzlich verboten wurde [… ] und Beamte versuchen, Falun Gong auszurotten, ist es jedoch noch legal in Hongkong.

Originaltext auf Englisch unter:
http://www.clearwisdom.net/emh/articles/2003/4/9/34316.html
Original vom : 09.04.2003
Übersetzt am : 12.04.2003

Das Neueste

Archiv