[Erfahrungsaustausch von der Europäischen Fa-Konferenz 2022 in Polen] Sich im Dafa berichtigen und als ein Körper harmonisieren

Sehr verehrter Meister,
liebe Mitpraktizierende,

während der Europatournee von Shen Yun im Jahr 2022 hatte ich die Ehre, in einigen Aufführungsstädten Deutschlands am Verkauf von Shen-Yun-Shop-Artikeln teilzunehmen. Dabei konnte ich die Freude, Liebe, Achtung und Dankbarkeit des Shen-Yun-Publikums miterleben und spüren, wie sich unserer Meister jeden Moment barmherzig um uns kümmert. Bei der Kultivierung schaffte ich nur einen kleinen Durchbruch, aber der Meister schenkte uns so viel. 

Erlauben Sie mir, Ihnen und dem Meister diese Erfahrung zum gemeinsamen Austausch mitzuteilen. Ich bitte um barmherzige Korrektur, wenn irgendetwas in dem Bericht nicht stimmen sollte.

1. Shen Yun segnet alle Lebewesen, Dafa reinigt die Herzen der Menschen

„Zwei Jahre haben wir gewartet und nun können wir Shen Yun endlich sehen!“ Das sind die Worte, die wir während der Shen-Yun-Tourneesaison 2022 am häufigsten vom Publikum hörten. Ein großer Teil des Publikums hatte die Tickets für die Shen-Yun-Aufführungen vor zwei Jahren gekauft. Aber wegen des Ausbruchs der Corona-Epidemie wurde die Aufführung abgesagt. Wie groß ist heute die Freude bei den Menschen, die diese Katastrophe überlebt haben, Shen Yun sehen zu können.

Eine ältere Dame kam ins Theater, um ihre Karten abzuholen. Sie hielt immer noch den Flyer zu Shen Yun von 2014 in der Hand. Um genug Geld für die Shen-Yun-Aufführungen zu sparen, wartete sie acht Jahre. Aber egal wie lange das Publikum gewartet hatte, während dieser Zeit konnte alles Mögliche passieren. Doch nun konnten sie endlich das Shen Yun Theater betreten, was so kostbar ist.

Das Publikum war erschüttert von der großartigen Aufführung. Aufgeregt verließ es den Aufführungssaal und ließ die wunderbaren Momente der Aufführung mit ihren Begleitern Revue passieren. Manche verweilten vor den Auslagen des Shops und wählten eilig einige Geschenke für sich und ihre Angehörigen aus.

Zusätzlich zu den Seidenschals, dem Schmuck, den Fotoalben, CDs und DVDs und anderen Artikeln, die in der Vergangenheit zu sehen waren, startete die Shen Yun Gift Stage auch einen Abonnementdienst für die „Shen Yun Works“-Website, der ein Publikum versorgt, das mehr über Shen Yun und die traditionelle Kultur erfahren möchte. Es ist eine wertvolle Ressource. Dort sind auch viele frühere Schätze von Shen Yun zu sehen. Dieses Jahr wurde dem Publikum das Zhuan Falun vorgestellt. Der verehrte Meister ist barmherzig, er führt diejenigen zu uns, die dazu bestimmt sind, das Zhuan Falun im Umfeld von Shen Yun zu bekommen, und erfüllt den Wunsch derjenigen, die seit Tausenden von Jahren auf Dafa warten!

Vor jeder Aufführung, während der Pause und nach der Aufführung kamen Zuschauer zum Buchstand bei uns, um mit den Mitarbeitern zu sprechen, in der Hoffnung, mehr über Falun Dafa zu erfahren. Viele Menschen kauften vor Ort Bücher und fragten, wo sie die Übungen lernen können. Ich erinnere mich an eine Familie, die eigens aus der Schweiz nach Deutschland gereist war, um sich die Show anzusehen. Sie liebten Shen Yun sehr. Ein Vater bat seinen etwa 9-jährigen Sohn, ein Geschenk auszuwählen. Der Junge schaute sich die Auslagen gründlich an, aber nichts konnte sein Interesse wecken. Schließlich wählte er das Zhuan Falun. Vater und Sohn zeigten es sofort der Mutter, die hinzukam. Die ganze Familie ging mit einer vollen Ernte von dannen.

Einige Zuschauer wollten unbedingt erfahren, welche Worte auf dem Transparent der Shen-Yun-Tänzer beim letzten Tanz gestanden hatten, und wollten sogar das Transparent mit den Worten „Wahrhaftigkeit, Güte, Nachsicht“ mit nach Hause nehmen und es an die Wand hängen. Ein anderer Gast kam zum Stand, nahm aufgeregt die Hände eines unserer Mitarbeiter und sagte: „Endlich weiß ich, warum die KP Chinas Falun Gong verfolgt! Ich glaube, dass die KP Chinas zusammenbrechen wird!“

Der Meister sagte in der „Fa-Erklärung in Los Angeles City“:

„Nachdem die Zuschauer die Darbietung angeschaut hatten und aus dem Saal hinausgingen, waren alle ihre schlechten Gedanken aufgelöst. Schlechte Gedanken existierten nicht mehr, (Beifall) deshalb konnten die Menschen erst dadurch stark ergriffen werden.“

Dazu fiel mir noch eine andere Passage ein. Sie ist aus der „Die Fa-Erklärung 2003 im Westen der USA in der Zeit des chinesischen Laternenfestes“:

„Was heißt Kultivierung? Wir werden ihn reinwaschen. Schritt für Schritt werden wir ihn nach oben reinwaschen. Es dreht sich nur ums Reinwaschen! Was sich aber wiederum auf unterschiedlichen Ebenen zeigt, wird dann zum Wegbahnen, zum Ärger, zum Leiden ertragen, zum Karmaabbau, zur Kultivierung, zu dieser Art Kultivierung und zu jener Art des Praktizierens.“

Manche Zuschauer, welche die Live-Aufführung sahen, berichteten, dass Shen Yun sie in die himmlische Welt entführt habe. Einige Menschen verspürten ihre Schmerzen nicht mehr, andere vergaßen ihre Sorgen oder fühlten sich gereinigt. Ich selbst hatte auch das Gefühl, dass ich in jedem Moment, in dem ich am Shen-Yun-Shop arbeitete, von Dafa „Schritt für Schritt reingewaschen“ wurde.

2. Mich selbst berichtigen; keine negativen Faktoren zulassen, die Schlupflöcher ausnutzen

Ich erinnere mich immer daran, was der Meister in der „Fa-Erklärung auf der Sitzung von The Epoch Times“ sagte, als er über das Fa sprach, dass die Erscheinung aus dem eigenen Herzen resultiert:

„Die Errettung der Menschen ist so eine große Sache. Ihr sollt das tun, was ihr tun sollt. Das Herz soll ruhig und solide bleiben. Wenn ihr einer Sache begegnet oder etwas hört, was euch nicht unbedingt gefällt, sollt ihr es euch nicht zu Herzen nehmen. Macht offen und aufrichtig das, was ihr machen sollt. Lasst euch nicht von dem Häretischen stören und bewegen, dann werden die schlechten Faktoren bei euch nicht auftauchen. Das Böse ist folglich winzig und ihr seid dagegen groß und eure Gedanken sind ebenfalls auch stark. Es ist wirklich immer so.“

Während der Arbeit am Stand machte ich einige positive Erfahrungen beim Beseitigen der negativen Gedanken. Es wird immer Unvollkommenheiten oder Zwischenfälle bei der Arbeit geben. Wenn sie auftreten, führen sie unbeabsichtigt zu negativen Gedanken. Wenn sie nicht sofort kontrolliert werden, werden diese negativen Gedanken immer stärker. Das kann sich auch auf andere Praktizierende und auf das Projekt selbst auswirken. Aber nur wenn man es rechtzeitig erkennt und unterscheiden kann, dass die negativen Gedanken nicht man selbst sind, können sie unterdrückt und beseitigt werden. Erst dann können sich die Dinge wieder zum Besseren wenden.

Unter der Pandemie ist der weltweite Frachtverkehr in Mitleidenschaft gezogen worden: Einige der von uns bestellten Waren aus der Zentrale trafen erst nach Beginn der Tour ein und konnten erst kurz vor der Aufführung im Theater übergeben und gezählt werden. Es gibt eine neue Schmuckkollektion namens „Lotus Feen“. Darunter gibt es Halsketten, Armbänder und Ohrringe, die sehr elegant und ansprechend sind. Wir hatten uns lange darauf gefreut. Nun waren sie endlich angekommen. 

Beim Öffnen stellten wir fest, dass die Armbänder zwar getrennt verpackt waren, aber fast jedes Armband verheddert war. Nun mussten wir innerhalb kürzester Zeit  vor dem Einlass alle Armbänder herausnehmen, voneinander lösen und einzeln wieder in die Tüten stecken, was den Druck zusätzlich erhöhte. Dabei schossen mir mehrere Szenen durch den Kopf: „Wie konnte das passieren? Wurde es durch Unebenheiten beim Transport verursacht? War ein Mitarbeiter bei der Warenlieferung achtlos damit umgegangen? Oder ist etwa das Verpackungsdesign selbst nicht genug geeignet …“ Aber die Zeit drängte und die Gäste standen bereits vor der Tür.

Mir wurde klar, dass diese Gedanken in der aktuellen Situation nicht hilfreich waren. Und mehr darüber nachzudenken, würde nicht nur meine Zweifel verstärken, sondern auch die Arbeit verzögern. Es gehörte nicht zu meiner Aufgabe, mich über die Versäumnisse anderer zu beschweren. Was ich denken und tun sollte, ist, die Mängel im Arbeitsablauf zu verbessern. Also verwarf ich sofort die negativen Gedanken und begann mit dem Sortieren. Dabei fiel mir ein, was für Schwierigkeiten und Umstände die anderen Praktizierenden vom Design über die Produktion bis hin zu Fracht, dem Zoll usw. hatten. Leider konnten die Produkte nicht für alle Städte, in denen Shows stattfanden, rechtzeitig verfügbar gemacht werden. Da spürte ich Dankbarkeit in meinem Herzen.

Unter den gewöhnlichen Menschen hatte ich die schlechte Angewohnheit entwickelt, die leichten Aufgaben zu wählen und die schwierigen zu vermeiden. Wenn ich auf Probleme stoße, sehe ich immer zuerst die damit verbundenen Schwierigkeiten. Also beschwere ich mich, dass andere mir Umstände bereiten. Doch ich vergesse oft die Bemühungen anderer Menschen und die Umstände, die sie durchgemacht haben. Ich weiß nicht, wie ich ihnen danken soll.

Später erklärte ich den Gästen, dass dieser Lotus unbefleckt aus dem Schlamm wächst und einen Menschen symbolisiert, der seinen edlen Charakter auch in turbulenten Zeiten bewahrt. Sollte ich als Dafa-Jünger nicht ebenfalls so sein? Ich sollte keine negativen Gedanken hegen, nur weil ich in unangenehme Situationen oder Schwierigkeiten gerate. Ich kann nicht zulassen, dass meine Selbstsucht das reine Feld beschmutzt, in dem Shen Yun Menschen errettet. Dieses Schmuckset war vom ersten Moment der Tournee bis zum Ende der Saison sehr begehrt.

Nach den ersten zwei Tagen der Aufführung stellten wir fest, dass wir einige Änderungen am Verkaufsstand vornehmen sollten, um das Buch Zhuan Falun besser präsentieren zu können. Eine praktizierende Mitarbeiterin äußerte Zweifel dazu und hatte Fragen zu den Änderungen, erhielten jedoch keine Antwort. Ich bemerkte, dass sie etwas verloren war. Sie verließ dann den Stand für eine Weile.

Kurz vor dem Einlass des Publikums kehrte die Praktizierende an den Stand zurück, aber ihr Gesichtsausdruck war noch immer nachdenklich. Ich dachte: „Warum kann sie ihre Gefühle vorerst nicht zu Seite legen?“ Ich wurde immer unruhiger und einige der negativen Gedanken, die ich in der Vergangenheit über diese Praktizierende gehabt hatte, begannen wieder hochzukommen. Hätte ich in diesem Moment mit ihr gesprochen, wären meine Worte sicher unrein gewesen. 

Ich beschloss meinen negativen Emotionen nicht ​​nachzugeben und sie sofort zu berichtigen. Wenn ich mich an meine innere Haltung in diesem Moment zurückerinnere, bemerke ich, dass ich einfach nur meine Idee so schnell wie möglich umsetzen wollte. Ich wollte mir keine andere Meinung dazu anhören. Wenn es zu plötzlichen Änderungen kommt, führt ein Mangel an Kommunikation und wirklicher Rücksichtnahme dazu, dass Missverständnisse und Spaltungen auftreten.

Als ich spürte, dass mein Verstand endlich wieder klar war, ging ich zu meiner Mitpraktizierenden und sprach mit ihr. Ich stellte fest, dass sie die Situation nicht mehr so schwer nahm, weil sie sich ihrer Sturheit bewusst war und damit kämpfte, sie loszuwerden. 

Ich bin glücklich und dankbar, dass die Praktizierende ihre Haltung so schnell korrigierte und das Publikum glücklich empfangen konnte. An diesem Tag wurde das Produkt, für das sie zuständig war, sehr gut verkauft.

Diese Erfahrung machte mir klar, dass ich nicht meinen Vorurteilen über andere Mitpraktizierende in meinen Gedanken folgen sollte: Wenn ich immer nur auf den negativen Zustand von anderen schaue, werde ich niemals meine eigenen Unzulänglichkeiten sehen.

3. Wer hat die bessere Idee?

Während der Aufführung teilte uns eine Mitpraktizierende eine interessante Erfahrung mit:

Einmal stellte sie nach der Inventur fest, dass ein Artikel an ihrem Stand nicht vorrätig war. Also ging sie zum zweiten Stand, um zu sehen, ob es dort Nachschub gab. Als sie mit dem Nachschub glücklich wieder zurückkam, wollte sie die Artikel aufstellen. Plötzlich stellte sie fest, dass irgendetwas auf dem Tisch anders aussah als vorher. „Wie konnte jemand so etwas machen, ohne mir Bescheid zu geben?“, dachte sie. Sie berichtete den Vorfall dem Hauptkoordinator und bat ihn: „Bitte sage dem gesamten Team, dass es solche Dinge unterlassen soll.“

Später passierte das Gleiche noch mehrmals. Da wurde sie wachsam und erkannte, dass dies definitiv auf ihren Eigensinn abzielte. Erstens hatte sie immer das Gefühl, dass ihr Design besser sei. Zweitens fühlte sie sich nicht respektiert. Nachdem sie diese Punkte erkannt hatte, war ihr, als ob einige Götter im Himmel arrangiert hätten, ihr Design ändern zu lassen, um zu testen, ob sie ihre Eigensinne loslassen konnte. Wenn sie so darüber nachdachte, fühlte sie sich wieder ausgeglichen. Indem wir Stück für Stück nach innen schauen, schaffen wir es, auch das sture Ego Stück für Stück abzulegen. Ihrer offener Austausch inspirierte auch andere Praktizierende im Team. Sie sahen, dass sie eine ähnliche Mentalität hatten, auf der anderen Seite aber auch lernten, andere zu respektieren und nicht ohne Absprache zu handeln.

Eine andere Praktizierende, die für das Zhuan Falun zuständig war, verließ nach der Vorbereitung den Stand für kurze Zeit. Als sie wieder zurückkam bemerkte sie, dass sich sowohl die Position als auch der Winkel des Buches und des Bilderalbums veränderten hatten. Zuerst dachte sie, andere im Team seien erfahrener. Sie hatten sicher ihre Gründe, das so zu ändern. Später bemerkte sie, dass die Aufstellung der Bücher erneut verändert wurde. Das geschah mehrmals. Schließlich dachte sie, dass sie nicht zu viele Gedanken daran verschwenden sollte, sich mit diesen Änderungen zu befassen. Das Buch sollte einfach gerade aufgestellt werden. Wenn das Publikum kommt, ist es wichtiger, ihm die Dafa-Bücher von Herzen vorzustellen. Später wurde das Phänomen solcher zufälligen Veränderungen immer weniger. Denn jeder erkannte, dass die Wirkung besser ist, wenn man seinen Geist stabil hält und die Dinge auf eine aufrichtige Weise tut.

Dieses Jahr war die Tournee für viele Tage in unserer Stadt. Einige Mitpraktizierende konnten aber nicht den ganzen Prozess begleiten, sondern nur den zweiten Teil der Aufführungen unterstützen. In den ersten Shows war ich allein für den Schmuck verantwortlich, entschied über die Arbeitsabläufe und arrangierte die Exponate. Als es mir manchmal an Inspiration fehlte, gaben mir andere Praktizierende vorbehaltlos gute Ratschläge. Wenig später bekam das Team Verstärkung. Eine  Mitpraktizierende hatte sich extra frei genommen, um uns zu unterstützen. Wir tauschten uns miteinander aus, bevor wir mit der Arbeit begannen. Ich stellte fest, dass ihr Ansatz völlig anders war als der meine. Bei den ersten Shows führte ich die Inventur durch, bevor ich die Artikel aufstellte. Sie schlug vor, die Reihenfolge zu ändern. 

Nach der Show sortierte ich die Artikel nach ihrer Produktkategorie, was für die Inventur am nächsten Tag praktisch war. Sie aber schlug vor, die ausgestellten Artikel zusammen zu lagern, damit sie am nächsten Tag sofort für die Dekoration zur Verfügung standen.

Ich denke, ihre Methode ist für sie günstiger. Es ist wichtig, dass sie schnell und entspannt arbeiten kann. Wir müssen nicht diskutieren, wessen Idee besser ist, sondern direkt loslegen. Außerdem lernte ich auf diese Weise die guten Methoden von anderen Mitpraktizierenden. Wie schön! Sich selbst loszulassen, ist kein Verlust, sondern ein Gewinn.

Jetzt schäme ich mich, dass ich nach der Shen-Yun-Saison bei meiner täglichen Arbeit und den täglichen Pflichten, denen ich zu Hause nachkomme, nicht alles ruhig loslassen kann. Ich möchte die glückliche Zeit in Erinnerung behalten, in der ich in den vergangenen Monaten in einem Team voller positiver Energie und unter der Anleitung von Dafa Shen Yun gefolgt bin. Während dieser Zeit war ich Zeuge, wie Shen Yun Tausende von Lebewesen errettete, und erlebte die Kultivierungsmöglichkeiten, die der Meister gezielt für uns arrangiert hatte. Klagen, Sorgen, Selbstgerechtigkeit usw. sind mit diesem heiligen Feld völlig unvereinbar. 

Manchmal habe ich das Gefühl, dass die Kultivierung wie ein Hürdenlauf ist. Selbst wenn man als Erster auf die Ziellinie zustürmt, aber die Hürden umgangen hat, ist der Lauf ungültig. Nur wenn wir unsere Eigensinne loslassen, lässt uns der Meister wachsen, so dass wir die Hürden überwinden können.

Bei der diesjährigen Aufführung hieß der Titel des Erhu-Solostücks „Das große Herz der Dafa-Jünger“. Ich weiß nicht, wie das Publikum dieses Stück wahrgenommen hat, aber für mich ist es eher ein Hinweis des Meisters an die Dafa-Jünger – „das große Herz“ herauszukultivieren, das dem Titel eines „Dafa-Jünger“ würdig ist.

Erlaubt mir abschließend, eine Passage aus der Schrift des Meisters „Vertiefendes Verständnis“ mit meinen Mitpraktizierenden zu teilen:

„Ist euch klar, dass ich, solange ihr Kultivierende seid, in jeder Umgebung und unter allen Umständen jede Trübsal und unerfreuliche Angelegenheit, die euch begegnet – auch wenn sie mit der Arbeit für Dafa verbunden ist, oder egal, wie gut und heilig ihr sie auch findet –, dazu nutzen werde, eure Anhaftungen zu beseitigen und eure Dämon-Natur freizulegen, damit diese beseitigt wird? Denn eure Erhöhung ist das Wichtigste. Wenn es euch gelingt, euch auf diese Weise zu erhöhen, wird das, was ihr dann mit reinem Herzen macht, das Beste und Heiligste sein.“ (in: Essentielles für weitere Fortschritte I)

Danke, Meister!
Danke, Mitpraktizierende!

Der Bericht wurde auf der Europäischen Fa-Konferenz 2022 in Warschau, Polen, vorgetragen.

Alle Artikel, Grafiken und Inhalte, die auf Yuanming.de veröffentlicht werden, sind urheberrechtlich geschützt. Deren nicht-kommerzielle Verwendung ist erlaubt, wenn auf den Titel sowie den Link zum Originalartikel verwiesen wird.

Das Neueste

Archiv