Share on facebook
Share on twitter
Share on telegram
Share on google
Share on email
Share on print

Falun-Dafa-Praktizierende aus Dalian stirbt im Untersuchungsgefängnis

Eine 69-jährige Frau aus der Stadt Dalian in der Provinz Liaoning starb im Untersuchungsgefängnis Yaojia, acht Tage nachdem sie wegen Praktizierens von Falun Dafa verhaftet worden war.

Die Haftanstalt teilte der Familie von Zhang Siqin (früher bekannt als Zhang Enqin) mit, dass sie ihren Leichnam nur unter der Bedingung sehen dürfe, dass er eingeäschert werde, sobald die Familie ihn gesehen habe. Ein Insider enthüllte, dass die Haftanstalt versuchte, den Fall mit der Familie zu regeln, indem sie ihr Zehntausende von Yuan zahlte. Es ist unklar, ob die Familie die Leiche gesehen oder der Abmachung zugestimmt hat.

Frau Zhangs Leidensweg geht auf den 12. November 2019 zurück, als jemand sie anzeigte, weil sie in der Nähe eines Bauernmarktes Informationsmaterialien über Falun Dafa verteilt hatte. Beamte der Polizeiwache Paotai verhafteten sie und brachten sie ins Untersuchungsgefängnis Yaojia.

Am 10. Dezember 2019 wurde sie gegen Kaution freigelassen, da sie unter Krankheitssymptomen litt. Sie fing wieder an, Falun Dafa zu praktizieren, und erholte sich bald. Um die Familie zu unterstützen, betrieb sie ein kleines Geschäft, während sie sich um ihren kranken Mann kümmerte.

Das Bezirksgericht Jinzhou bestätigte am 14. Oktober 2020 Frau Zhangs Verhaftung und verurteilte sie am 27. August 2021 zu zwei Jahren Haft und einer Geldstrafe von 5.000 Yuan (ca. 700 Euro).

Am 19. Januar 2022 wurde Frau Zhang erneut zu Hause verhaftet. Sie war völlig aufgelöst und wurde von heftiger Übelkeit heimgesucht. Obwohl der Arzt aufgrund ihres Gesundheitszustandes von ihrer Festnahme abriet, beharrten die Polizisten darauf, dass es ihr gut gehe. Sie weigerten sich auch, ihr Wasser zu geben. Ihre Familie begleitete sie zu der körperlichen Untersuchung. Trotz heftiger Einwände der Familie brachte die Polizei Frau Zhang im Anschluss unter Gewaltanwendung in das Untersuchungsgefängnis Yaojia.

Am 27. Januar 2022 um 6:00 Uhr morgens erhielt Frau Zhangs Familie einen Anruf aus der Haftanstalt, dass sie verstorben sei.

Angaben zu den Tätern:

Ding Jiaojiao, Vorsitzender Richter, Bezirksgericht Jinzhou

Sun Jinguang, Richter, Bezirksgericht Jinzhou

Liu Anxi, Richter am Bezirksgericht Jinzhou

Liu Yang, Gerichtsschreiber am Bezirksgericht Jinzhou

Chen Wenli, Leiter der Polizeiwache der Gemeinde Paotai: +86-13942058444

Liu Bo, stellvertretender Leiter, Polizeiwache der Gemeinde Paotai: +86-13337246099

Yu Zhengjiang, Ausbilder, Polizeiwache der Gemeinde Paotai: +86-13942607359

Quelle: Minghui

Chinesische Version

Alle Artikel, Grafiken und Inhalte, die auf Yuanming.de veröffentlicht werden, sind urheberrechtlich geschützt. Deren nicht-kommerzielle Verwendung ist erlaubt, wenn auf den Titel sowie den Link zum Originalartikel verwiesen wird.

Das Neueste

Archiv