Share on facebook
Share on twitter
Share on telegram
Share on google
Share on email
Share on print

Familie erholt sich mit den Falun-Dafa-Übungen von der B.1.1.7-Variante des Corona-Virus

Eine chinesische Familie aus in Toronto (Kanada) wurde am 15. März 2021 positiv auf die britische Variante des Coronavirus (B.1.1.7) getestet. Herr Zhu Ruigang, 41, hatte am 19. März Schwierigkeiten beim Atmen. Ohne medizinische Behandlung oder Medikamente erholte sich seine Familie jedoch innerhalb einer Woche vollständig. Was hat die Familie in so kurzer Zeit auf magische Weise geheilt? Herr Zhu erzählt uns die Geschichte.

Die ganze Familie wurde positiv auf das britische Virusmutation getestet

Herr Zhu bekam Fieber. Er sagte: „Mein Sohn und ich hatten beide am 11. März Fieber. Wir haben Termine mit dem Krankenhaus vereinbart und wir wurden am 13. getestet. Die positiven Ergebnisse kamen am 15. März sowohl für meinen Sohn als auch für mich. Meine Symptome wurden seitdem von Tag zu Tag schlimmer. Das Krankenhaus rief uns auch an, um uns mitzuteilen, dass wir mit einer Variante des Virus infiziert waren.“

„Am 19. März hatte ich wirklich Schwierigkeiten zu atmen und meine Brust fühlte sich an, als würde sie von einem Stück Stein zerdrückt. Ich ging zurück ins Krankenhaus und es wurde festgestellt, dass ich eine Sauerstoffsättigung von 90% hatte (das normale Niveau ist 95% oder höher).“ Ein Arzt sagte, dass die Menschen normalerweise auf die Intensivstation gehen müssten, wenn der Sauerstoffgehalt auf 90% sinken würde. Herr Zhu wurde jedoch mit seinem Sohn in einem Krankenhaus nach Hause gebracht, weil sie die Bedingung für einen Krankenhausaufenthalt nicht erfüllten.

Die ganze Familie wurde durch die Übungen von Falun Dafa geheilt

Herr Zhu fuhr fort: „Nachdem ich nach Hause zurückgekehrt war, fühlte ich, dass es aus war und es keine Hoffnung gab. Aber plötzlich erinnerte ich mich an Falun Dafa, das ich einst in China praktizierte, aber später aus Angst, verfolgt zu werden, aufgab. In der Nacht des 19. März begann ich, die fünf Falun-Dafa-Übungen zu machen und lehrte meinem Sohn, mit mir die Sätze zu rezitieren: ‚Falun Dafa ist gut, Wahrhaftigkeit, Barmherzigkeit, Nachsicht ist gut.’“

„Wunder geschahen. Meine Temperatur sank am nächsten Morgen. Etwa vier oder fünf Tage später hatte ich mich vollständig erholt. Ich hatte keine Probleme beim Atmen und mein Körper normalisierte sich wieder vollständig. Das Krankenhaus stellte mir am 27. März eine Bescheinigung über die Rückkehr zur Arbeit aus, die bestätigte, dass ich mich vollständig erholt hatte.“

Während dieser Zeit begann auch seine Frau, Frau Zhang, um den 20. März herum Fieber zu haben. Er sagte zu seiner Frau: „Du musst nicht ins Krankenhaus gehen. Lass uns gemeinsam Falun Dafa praktizieren.“ Innerhalb einer Woche verschwanden die Symptome von Frau Zhang vollständig.

Herr Zhu sagte: „Meine ganze Familie wurde ohne Medikamente oder Behandlung geheilt. Falun Dafa hat meine ganze Familie gerettet.“

Glücklich, in China von Falun Dafa erfahren zu haben

Herr Zhu sagte, dass er das Glück hatte, während seiner Zeit in China von Falun Dafa erfahren zu haben. „Ich habe Falun Dafa durch meinen Vater kennengelernt. Im Juli 2014 wurde bei ihm Leberkrebs im Spätstadium diagnostiziert und ich musste jeden Tag ins Krankenhaus, um mich um ihn zu kümmern.“

„Weil ich das einzige Kind in meiner Familie war und meine Frau sich um unseren Sohn kümmern musste, stand ich körperlich und geistig unter großem Stress, als ich mich um meinen Vater kümmerte. Ich war in einem schlechten körperlichen Zustand und konnte nachts nicht gut schlafen.“

„Ein Herr lag damals in derselben Station wie mein Vater. Sein Sohn war ein Falun-Dafa-Praktizierender und kümmerte sich auch im Krankenhaus um ihn. Sein Sohn war gut gelaunt, also fragte ich ihn, wie er das machen konnte. Dann stellte er mir Falun Dafa vor. Dies war meine erste Begegnung mit dieser Meditationspraxis.“

„Dieser Falun-Dafa-Praktizierende lehrte mich die Übungen und die Prinzipien. Nach etwa einem halben Monat verbesserte sich meine Gesundheit und mein Geist stark. Ich schlief besser und war jeden Tag energisch.“

Auch Die Frau von Herrn Zhu, Frau Zhang, erkannte, wie außergewöhnlich Falun Dafa ist. „Uns wurde vom Krankenhaus gesagt, dass Menschen mit Leberkrebs im Spätstadium nur zwei oder drei Monate leben könnten, aber mein Schwiegervater lebte ein ganzes Jahr nach seiner Diagnose. Mein Mann sagte, es habe etwas mit Falun Dafa zu tun, also glaubte er besonders an Falun Dafa.“

Wegen des Praktizierens verfolgt und zur Einwanderung gezwungen

Herr Zhu lebte in einer kleinen Stadt in der Provinz Liaoning und arbeitete in einem staatlichen Unternehmen. Obwohl er nie verhaftet oder körperlich gefoltert wurde, litt er psychisch unter dem Druck, seinen Glauben aufzugeben und der Diskriminierung von Falun-Dafa-Praktizierenden, die seine Familie schließlich zwang, das Land zu verlassen.

Herr Zhu erinnerte sich: „Ich machte eine Weile zusammen mit diesem Praktizierenden die Übungen. Aber ich hörte auf, nachdem mein Vater gestorben war. Weil die Verfolgung zu dieser Zeit besonders schlimm war – selbst in einer kleinen Stadt wie der unseren – wurde ich viele Male in das Büro meines Vorgesetzten gerufen, nachdem die oberste Leitung die Nachricht von meinem Praktizieren von Falun Dafa gehört hatte. Sie ‚erzogen‘ mich mit Lügen, aber ich glaubte immer noch fest daran, dass Falun Dafa gut ist. Dann haben sie meinen Job suspendiert. Danach wurde ich auch mehrmals zur ‚Aufklärung‘ und zum ‚Tee‘ auf die Polizeiwache ‚eingeladen‘.“

Er fuhr fort: „Damals war mein Sohn neun Jahre alt und in der vierten Klasse. Die Lehrer an seiner Schule erzählten den Schülern in seiner Klasse, dass ich ein Falun-Dafa-Praktizierender sei und baten sie, nicht mit meinem Sohn zu spielen. Er war isoliert. Mir wurde klar, wie groß der Einfluss auf sein Aufwachsen sein könnte, also verließ meine Familie das Land im September 2017.“

Sowohl Herr Zhu als auch seine Frau sagten, dass sie, obwohl sie zu dieser Zeit nicht genau über Falun Dafa Bescheid wussten, ihnen klar war, dass die Anschuldigungen der Kommunistischen Partei Chinas (KPCh) gegen Falun Dafa unbegründet waren, da sie die Bösartigkeit der KPCh schon vor Beginn der Verfolgung erkannt hatten.

Herr Zhu sagte: „Ich wusste tatsächlich, dass Falun Dafa zu Unrecht beschuldigt wurde, als die Verfolgung begann. Als meine Frau und ich die sogenannte ‚Selbstverbrennung auf dem Platz des Himmlischen Friedens‚ in den Nachrichten sahen, sahen wir die Schlupflöcher, die von jedem mit scharfen Augen beobachtet werden würden. Zum Beispiel konnte dieses kleine Mädchen mit aufgeschnittener Luftröhre singen? Dieser schwer verbrannte Mann konnte seine Haltung unverändert halten? Und die mit Benzin gefüllte Sprite-Flasche zwischen seinen Beinen fing kein Feuer? Ich denke, Menschen mit gesundem Menschenverstand konnten klar sehen, was vor sich geht.“

„Durch die Erfahrung der Genesung meiner ganzen Familie von COVID habe ich diesmal ein ganz neues Verständnis von Falun Dafa gewonnen. Ich habe die gesundheitlichen Vorteile des Falun Dafa wirklich erfahren, was mich dazu brachte, fest daran zu glauben. Seitdem mache ich jeden Tag die Übungen und lese das Buch Zhuan Falun.“

Am 17. Juli 2021 nahmen Herr Zhu und seine Frau an einem Marsch in Toronto teil und forderten die KPCh auf, ihre 22-jährige Verfolgung gegen Falun Dafa zu beenden.

„Als neuer Praktizierender werde ich auf jeden Fall die Praxis bewahren und das Bewusstsein für die Verfolgung schärfen. Ich danke dem Meister aufrichtig, dass er meine Familie gerettet hat.“

Chinesische Version verfügbar

Quelle: https://en.minghui.org/html/articles/2021/8/4/194431.html

Alle Artikel, Grafiken und Inhalte, die auf Yuanming.de veröffentlicht werden, sind urheberrechtlich geschützt. Deren nicht-kommerzielle Verwendung ist erlaubt, wenn auf den Titel sowie den Link zum Originalartikel verwiesen wird.

Das Neueste

Archiv