Share on facebook
Share on twitter
Share on telegram
Share on google
Share on email
Share on print

Inhaftierter Praktizierender in Shenyang trotz schlechtem Gesundheitszustand an Bett gefesselt

Weniger als einen Monat, nachdem Li Zhendong wegen des Praktizierens von Falun Dafa [1] inhaftiert worden war, bekam er eine schwere Bauchwassersucht und konnte nichts mehr essen.

Li Zhendong, 60, lebt in der Stadt Shenyang, Provinz Liaoning. Er wurde am 10. Juli 2019 bei einer Polizeirazzia verhaftet. Am 4. Dezember 2020 stand er im Bezirk Heping vor Gericht und wurde später zu einer unbekannten Haftstrafe verurteilt.

Anfang Oktober 2021 wurde Lis Familie von einem Wärter des Gefängnisses Dongling aufgefordert, für seine medizinischen Behandlungskosten aufzukommen. Erst dadurch erfuhren sie von seiner Inhaftierung und seinem Gesundheitszustand.

Nach Angaben seiner Familie, die ihn im Krankenhaus besuchte, war sein Bauch stark angeschwollen. Er musste sich täglich einer Behandlung unterziehen, bei der die überschüssige Flüssigkeit entfernt wurde. Trotz seines Zustands fesselten ihn die Gefängniswärter mit Handschellen an das Krankenhausbett und überwachten ihn rund um die Uhr.

Lis Familie beantragte Haftaussetzung zur medizinischen Behandlung, was jedoch abgelehnt wurde. Die Gefängnisbehörde verlangte außerdem von der Familie, alle Medizinkosten für ihn zu übernehmen.

Kontaktinformation zu den Tätern:

Tian Zhi, Leiter des Gefängnisses in Dongling: +86-24-62344407, +86-24-31629923

Lin Zhimin, Leiter des Justizbehörde der Provinz Liaoning: +86-24-86892116

Yao Shiming, Leiter der Strafvollzugsverwaltung der Provinz Liaoning: +86-24-31967058306

[1] Falun Dafa, auch Falun Gong genannt, ist eine buddhistische Selbstkultivierungsmethode. Sie wurde von Meister Li Hongzhi im Jahr 1992 in China eingeführt und hat sich rasant verbreitet. Viele Menschen konnten durch die Angleichung an die Prinzipien dieser Praktik – Wahrhaftigkeit, Güte und Nachsicht – ihre Moral und ihre Gesundheit verbessern. Praktizierende dieses Kultivierungsweges werden seit dem 20. Juli 1999 auf Geheiß des damaligen Parteichefs Jiang Zemin in China verfolgt. Er ist der Hauptverantwortliche für die Verbrechen gegen die Menschlichkeit an Falun-Dafa-Praktizierenden.

Quelle: Minghui

Chinesische Version

Alle Artikel, Grafiken und Inhalte, die auf Yuanming.de veröffentlicht werden, sind urheberrechtlich geschützt. Deren nicht-kommerzielle Verwendung ist erlaubt, wenn auf den Titel sowie den Link zum Originalartikel verwiesen wird.

Das Neueste

Archiv