Share on facebook
Share on twitter
Share on telegram
Share on google
Share on email
Share on print

Richter aus Changchun verhandelt drei „Falun-Dafa-Fälle“ im Eiltempo

Richter Wang Yanan vom Bezirksgericht Chaoyang in der Stadt Changchun, Provinz Jilin verhandelte am 24. Mai 2021 drei Fälle von Falun-Dafa-Praktizierenden [1], wobei er für jede Verhandlung weniger als fünf Minuten benötigte.

Einer der Fälle betraf den Falun-Dafa-Praktizierenden Yu Chunbo und seine Frau Li Fengxia (die Falun Dafa nicht praktiziert), während die anderen beiden Fälle gegen die Falun Dafa praktizierenden Frauen Li Guiling und Yin Jun gerichtet waren.

Richter Wang informierte weder die Familien der Praktizierenden noch deren Anwälte über die Anhörungen. Alle vier Angeklagten erschienen über Videokonferenzen aus ihren jeweiligen Haftanstalten, die allerdings keine Bilder zeigten, sondern nur den Ton wiedergaben. Der Richter verbot den Praktizierenden auch, sich selbst zu verteidigen und beendete jede Anhörung in weniger als fünf Minuten.

Yu und Li waren am 12. November 2020 zu Hause verhaftet worden. Yu bekam während seiner Haft im Untersuchungsgefängnis 2 der Stadt Changchun Symptome einer Erkrankung und konnte nicht essen. Sein Körpergewicht sank schnell und er wurde am 13. Dezember ins Krankenhaus eingeliefert. Sein Anwalt besuchte ihn am 2. Februar im Krankenhaus und sah, dass sein Mandant auch nach 1,5 Monaten Behandlung noch sehr schwach war.

Am 23. April 2021 informierten die Wärter Yus Familie, dass er am Vortag erneut ins Krankenhaus eingeliefert worden sei. Obwohl er zu diesem Zeitpunkt in der Lage war zu essen, konnte er nicht viel essen und hatte Schwierigkeiten, Stuhlgang zu haben.

Die beiden anderen Praktizierenden, die 40 Jahre alte Yin und die 55-jährige Li Guiling, wurden am 18. Juni 2020 beziehungsweise am 6. Januar 2021 verhaftet. Sie werden zusammen mit Li Fengxia im Untersuchungsgefängnis 4 der Stadt Changchun festgehalten. Das Untersuchungsgefängnis erlaubt ihnen nicht, das Gelände für Gerichtstermine oder Treffen mit Justizbeamten zu verlassen.

Kontaktinformationen zu den Tätern:

Guo Liqing, Vorsitzender der Staatsanwaltschaft des Bezirks Chaoyang: +86-431-85303313

Liu Yang, Staatsanwalt, der für die Fälle von Yu und Li zuständig ist: +86-431-85887057

Liu Chunmei, Vorsitzender des Bezirksgerichts Chaoyang: +86-431-88559227, +86-17643109189

Wang Yanan, Richter: +86-431-88559354

[1] Falun Dafa, auch Falun Gong genannt, ist eine buddhistische Selbstkultivierungsmethode. Sie wurde von Meister Li Hongzhi im Jahr 1992 in China eingeführt und hat sich rasant verbreitet. Viele Menschen konnten durch die Angleichung an die Prinzipien dieser Praktik – Wahrhaftigkeit, Güte und Nachsicht – ihre Moral und ihre Gesundheit verbessern. Praktizierende dieses Kultivierungsweges werden seit dem 20. Juli 1999 auf Geheiß des damaligen Parteichefs Jiang Zemin in China verfolgt. Er ist der Hauptverantwortliche für die Verbrechen gegen die Menschheit an Falun-Dafa-Praktizierenden.

Quelle Minghui: https://de.minghui.org/html/articles/2021/7/20/154779.html

Chinesische Version
https://www.minghui.org/mh/articles/2021/6/20/长春四名法轮功学员被五分钟“庭审”-辩护权被剥夺-427195.html

Alle Artikel, Grafiken und Inhalte, die auf Yuanming.de veröffentlicht werden, sind urheberrechtlich geschützt. Deren nicht-kommerzielle Verwendung ist erlaubt, wenn auf den Titel sowie den Link zum Originalartikel verwiesen wird.

Das Neueste

Archiv