Share on facebook
Share on twitter
Share on telegram
Share on google
Share on email
Share on print

Schweden: „Falun Dafa bringt Wärme und Licht“

An den Wochenenden halten Falun-Dafa-Praktizierende in Schweden Veranstaltungen ab, um die spirituelle Praxis vorzustellen und das Bewusstsein für die 22-jährige Verfolgung der Kommunistischen Partei Chinas (KPCh) zu schärfen.

Sie demonstrieren die Übungen, verteilen Informationen und sammeln Unterschriften am Mynttorget in der Nähe der Stockholmer Altstadt. Trotz der Coronavirus-Pandemie ist die Gegend voller Menschen, die für Weihnachten und Neujahr einkaufen.

Die Menschen unterschreiben die Petition, um die Verfolgung von Falun Dafa zu verurteilen.

Praktizierende halten jedes Wochenende im Dezember Aktivitäten ab, um die Wahrheit im Mynttorget neben dem Parlamentsgebäude im Zentrum von Stockholm zu erklären.

„Die Übungsmusik ist wunderbar“

„Wow! Woher kommt diese Musik?“, fragte Erik, der an einem kalten Freitagnachmittag an der Veranstaltung der Praktizierenden vorbeikam. „Sie scheint vom fernen Himmel zu kommen, durch meinen Kopf zu gehen und mein Herz zu berühren. Es ist so wunderbar.“

Als ihm gesagt wurde, dass es sich um die Übungsmusik von Falun Dafa handelte, nahm er einen Flyer von einem Praktizierenden entgegen und sagte: „Diese Praxis ist definitiv außergewöhnlich. Ich muss mehr erfahren.“ Er sagte auch, dass Falun Dafa an einem kalten Wintertag Wärme und Licht bringe.

Der Praktizierende zeigte ihm den Link auf dem Informationsblatt und erklärte, dass er die Musik und Bücher von der offiziellen Webseite herunterladen könne. Erik sagte, er sei angenehm überrascht und meinte, er würde die Informationen lesen und die Musik herunterladen. Außerdem fügte er hinzu, dass es in der gegenwärtigen komplexen und chaotischen Umgebung den Menschen ein Gefühl der Ruhe und des Friedens zu geben scheint.

Ein Schwede mittleren Alters und seine Tochter saßen auf einer Bank neben der Veranstaltung der Praktizierenden und sahen zu, wie sie die fünfte Übung machten. Er ahmte ihre Handgesten nach. Bevor er ging, fragte er einen Praktizierenden ausführlich nach der spezifischen Zeit und dem Ort des Gruppenübungsplatzes im Zentrum von Stockholm.

Er sagte dem Praktizierenden, dass er sich sehr gut fühlte, während er ihnen beim Meditieren zusah. „Ich weiß, dass Falun Dafa sehr gut ist. Ich habe mich vorher überhaupt nicht für Qigong interessiert. Aber ich weiß nicht, was heute passiert ist. Wenn ich der Musik zuhöre, möchte ich plötzlich (Falun Dafa) lernen.“

Kind: „Die KPCh verfolgt gute Menschen, sie ist zu böse!“

Eine Schautafel zog die Aufmerksamkeit eines kleinen schwedischen Jungen auf sich. Ein Foto zeigt zwei chinesische Polizisten, die eine Praktizierende brutal packen. Dieses Bild veranlasste den Jungen, anzuhalten und er sagte: „Ich möchte mehr herausfinden – warum packen sie sie?“

Seine beiden Schwestern riefen ihrer Mutter zu, die vor ihnen spazieren ging. Eine Praktizierende begann mit der Familie zu sprechen. Sie erklärte, dass Falun Dafa die Menschen lehrt, nach den Prinzipien von Wahrhaftigkeit, Barmherzigkeit und Nachsicht zu praktizieren. Unter der Herrschaft der KPCh droht jedoch Chinesen, die Falun Gong praktizieren, eine Verhaftung, wie der Frau auf dem Bild auf der Anzeigetafel.

Falun-Gong-Praktizierende werden inhaftiert und möglicherweise wegen Organen im Rahmen des von der KPCh sanktionierten Verkaufs ermordet. Unzählige Praktizierende in China haben wegen ihres Glaubens alle Arten von Folter erlitten.

Die Verfolgung durch die KPCh hat dazu geführt, dass unzählige Familien zerbrochen und ihre Kinder obdachlos geworden sind. Falun-Gong-Praktizierende im Ausland enthüllen der Welt die Verbrechen der KPCh, um die Verfolgung zu beenden.

Die ganze Familie hörte aufmerksam zu und unterschrieb danach die Petition gegen die Verfolgung. Der Junge sagte: „Die KPCh verfolgt gute Menschen. Es ist zu böse.“ Er sagte, dass er seinen Lehrern und Klassenkameraden von dem Thema erzählen würde.

Lehrer: „Dein Mut, die Wahrheit zu erklären, ist bewundernswert“

Am Samstag, den 18. Dezember 2021, unterhielt sich eine Lehrerin aus Berlin mit Praktizierenden und sagte, dass sie viel von der Veranstaltung zur Erklärung der wahren Umstände gelernt habe. Die Praktizierenden beantworteten ihre Fragen über Falun Dafa und gaben ihr Informationen über die Verfolgung von Falun Dafa durch die KPCh, einschließlich einer CD mit neun Kommentaren über die Kommunistische Partei.

Sie sagte: „Danke, dass Sie mich über die wahre Situation in China informiert haben. Das sind alles wertvolle Informationen.“ Sie erklärte, dass sie einen chinesischen Namen hat und die traditionelle chinesische Kultur mag. Sie hat viele chinesische Studenten und Freunde, daher interessiert sie sich besonders für das, was in China passiert.

Außerdem sagte sie: „Ich diskutiere oft mit den Schülern in der Klasse über die Verfolgung von Menschenrechten und Religionen in China. Heute erfuhr ich von Falun Dafa, was mein Denken klarer machte.“

Am Ende fügte sie bei, dass heutzutage die Informationen in den sozialen Medien so kompliziert sind, dass es schwierig ist, wahr von falsch zu unterscheiden. Aber die Realität von Gut und Böse, die sich in der Wahrheitserklärung offenbarte, schockierte sie.

„Heute fühle ich wirklich das unvorstellbare Leid, das Falun-Dafa-Praktizierende in China erfahren“, sagte sie.

„Ihr Mut, die Verfolgung durch die KPCh aufzudecken, ist bewundernswert. Ihr freundlichen Menschen benutzt Aufrichtigkeit und freundliche Herzen, um die Wahrheit zu verbreiten. Leider wurde nichts davon von den Medien berichtet, aber das ist alles Realität.“

„Wir wünschen uns, dass mehr Menschen aufstehen und die Verfolgung durch die KPCh verurteilen“

Am Tag vor Neujahr, Freitag, 31. Dezember 2021, kamen mehr Touristen und Fußgänger vorbei als sonst. Viele Menschen hielten an, um die Anzeigetafeln zu lesen und mehr über die Veranstaltung zu erfahren. Oft warteten die Menschen in der Schlange, um die Petition zu unterschreiben.

Ein Ehepaar mittleren Alters aus Österreich blieb vor den Schautafeln stehen. Nachdem sie alle Informationen sorgfältig gelesen hatten, sprachen sie mit einem Praktizierenden.

Ein Paar aus Österreich sagte, sie hofften, dass mehr Menschen aufstehen und die Verfolgung verurteilen würden.

Es stellt sich heraus, dass das Paar einen Film über die Geschichte der Kommunistischen Partei der letzten hundert Jahre gesehen hat und bewegt war. Der Herr sagte: „Dieser Film ist sehr gut gemacht. Ohne Anschuldigungen zeigt es viele Fakten, um die historische Unterdrückung und Verfolgung von Buddhisten und allen Menschen mit Glauben, einschließlich Falun-Dafa-Praktizierenden, durch die Kommunistische Partei aufzudecken. Es ist schockierend!“

Sie glauben, dass jeder auf der Welt die Wahrheit hören muss. Sie sagten, es sei wichtig für die Praktizierenden, diesen friedlichen und rationalen Weg zu nutzen, um die Verbrechen der KPCh aufzudecken, damit mehr Menschen ihre böse Natur erkennen können.

Sie sagten, wenn sie ins Hotel zurückkehrten, würden sie die Petition direkt online unterschreiben und mehr über die Verfolgung erfahren. Sie hoffen, dass mehr Menschen aufstehen und die Verfolgung durch die KPCh verurteilen und die Partei so schnell wie möglich auflösen werden.

Chinesische Studenten schwören der KPCh ab

Am Nachmittag des 31. Dezember kamen zwei Studenten aus China, die Schweden bereisten, an der Aktivitätsstelle der Praktizierenden vorbei. Plötzlich ging die Brille eines Mädchens kaputt. Eilig fragten sie die Praktizierenden, wo sie sie reparieren lassen könnten. Ein Praktizierender wies auf die Richtung und Adresse eines Optikgeschäfts in der Nähe hin und fragte sie, ob sie über Falun Dafa Bescheid wüssten.

Die Mädchen gaben an, dass sie 21 Jahre alt sind und in Österreich studieren. Sie waren besonders bereit, sich die Erklärung der Praktizierenden anzuhören. So erklärte der Praktizierende, was Falun Dafa ist, warum die KPCh es verfolgt, wie die KPCh Gewalt und Lügen anwendet, um gute Menschen zu verfolgen und andere in die Irre zu führen, und warum es wichtig ist, ihre Mitgliedschaft in der KPCh und ihren Organisationen zu beenden.

Die beiden Studenteninnen hörten aufmerksam zu. Mit Hilfe des Praktizierenden gingen sie auf die Website der Epoch Times und kündigten ihre Mitgliedschaften in der Kommunistischen Jugendliga und den Jungen Pionieren auf der Stelle.

Sie machten Fotos von den Nummern der Austrittsbescheinigungen. Bevor sie gingen, akzeptierten sie auch Informationsmaterial in Englisch und Chinesisch und eine Kopie der Neun Kommentare über die Kommunistische Partei.

Chinesische Version verfügbar

Quelle: Minghui

Alle Artikel, Grafiken und Inhalte, die auf Yuanming.de veröffentlicht werden, sind urheberrechtlich geschützt. Deren nicht-kommerzielle Verwendung ist erlaubt, wenn auf den Titel sowie den Link zum Originalartikel verwiesen wird.

Das Neueste

Archiv