Share on facebook
Share on twitter
Share on telegram
Share on google
Share on email
Share on print

Ukraine: Die erstaunlichen Vorteile des Praktizierens von Falun Dafa in einem vom Krieg verwüsteten Land

Falun-Dafa-Praktizierende trafen sich am 7. Mai 2022 im Zentrum von Kiew, der Hauptstadt der Ukraine, zu einer dreistündigen Veranstaltung anlässlich des Welt-Falun-Dafa-Tages. Sie vermittelten die Schönheit der Praxis und ihrer Lehre, die auf den Grundsätzen Wahrhaftigkeit, Güte und Nachsicht beruht mit Übungsvorführungen und indem sie Informationen und handgefertigte Lotusblumen verteilten.

Eine Praktizierende (links) erklärt, was Falun Dafa ist, und überreicht einem Mädchen eine Lotosblume

Gegenüber dem Gebäude des Kiewer Stadtrats zeigen Falun-Dafa-Praktizierende die Übungen

Kiew wurde seit Ausbruch des Krieges am 24. Februar dieses Jahres mehrfach bombardiert. Nach Angaben der Praktizierenden schlugen im Februar und März fast täglich Bomben in der Stadt ein. Wenn sie ihre Häuser verließen, hörten sie den Lärm von Schüssen und den Geruch von Rauch.

Dass sie sicher im Kriegsgebiet leben konnten, verdanken sie der Praxis von Falun Dafa und dem Schutz des Begründers von Falun Dafa, Meister Li, so die Praktizierenden. Trotz der Anspannung und der Gefahr haben sie weiterhin die Übungen gemacht und die Lehre von Falun Dafa gelernt, denn die Praxis helfe ihnen, ruhig zu bleiben.

Praktizierende machen die Meditationsübung während der Veranstaltung zum Welt-Falun-Dafa-Tag in Kiew

Praktizierende stellen den Einwohnern im Zentrum Kiews die Praxis für Körper und Geist vor

Dankbar für den Schutz des Meisters

Die Falun-Dafa-Praktizierende Tatyana lebt in einem ländlichen Bezirk außerhalb Kiews. Sie erlebte eine Schockwelle bei einer Bombenexplosion.

Die Falun-Dafa-Praktizierende Tatyana (im blauen Kleid) bei der 5. Übung, der Meditation im Lotussitz

Tatyana erzählte, das Praktizieren von Falun Dafa habe ihr geholfen, eine äußerst schwierige Zeit zu überstehen. Während des Krieges mussten sich die Bewohner Kiews entweder häufig in Luftschutzbunkern verstecken oder sich entscheiden, die vom Krieg zerrüttete Region zu verlassen. Sie und ihr Mann machten während des Krieges jeden Tag die Übungen in ihrem eigenen Garten. Die Übungen linderten ihre psychische Belastung. In den turbulenten Zeiten, die sich ständig veränderten, halfen ihnen die tief in ihnen verwurzelten Falun-Dafa-Prinzipien Wahrhaftigkeit, Güte und Nachsicht, eine positive Einstellung zu bewahren. Sie nutzten in dieser stressigen Zeit auch jede Gelegenheit, um anderen die Praxis näherzubringen.

Fit und gesund werden durch das Praktizieren von Falun Dafa

1998 kam ein Falun-Dafa-Praktizierender aus China in die Ukraine und stellte den Einheimischen die Praxis vor. Damals begann Svetlana zu praktizieren.

Svetlana entschied sich, nach dem Einmarsch in die Ukraine in Kiew zu bleiben und freiwillig für Menschen zu kochen. Sie sagte, das Praktizieren von Falun Dafa habe ihr eine gute Gesundheit gegeben und sie sei bereit, Bedürftigen zu helfen.

Die Falun-Dafa-Praktizierende Svetlana bei der 2. Übung

Falun Dafa ist ein Leitfaden für mich

Die Praktizierende Zoriana berichtete, dass Falun Dafa ein Leitfaden für sie ist. „Es ist mein innerer Kompass. Er hilft mir zu verstehen, wer ich bin, wohin ich gehe und warum ich dorthin gehen sollte. Seine Anleitung erfolgt nicht auf der alltäglichen Ebene, sondern auf einer tieferen, spirituellen Ebene. Mein Glaube an Dafa ist stark, gibt mir Energie, macht mich leicht und gesund, weise und leistungsfähig. Er versetzt mich in die Lage, anderen zu helfen“, sagte sie.

Die Falun-Dafa-Praktizierende Zoriana (rechts) stellt den Menschen die Praxis vor

Die Menschen sollten in sich ruhen wie die Falun-Dafa-Praktizierenden“

Natalia stammt aus der Stadt Mariupol, die Ziel schwerer Angriffe der russischen Armee war. Bei der Aktion zum Falun-Dafa-Tag am 7. Mai nahm sie an der Übungsvorführung in Kiew teil. Sie berichtete, dass sie während der Übungen inneren Frieden gespürt habe.

Natalia, die aus einer vom Krieg verwüsteten Region stammt, macht die Übungen mit Praktizierenden in Kiew am 7. Mai 2022

Am Tag nach der Veranstaltung ging Natalia zu einem Übungsplatz in Kiew. Sie sagte, sie wünsche sich, dass jeder so ruhig sein könne wie die Falun-Dafa-Praktizierenden.

Victoria, eine Universitätsstudentin, beobachtete die Praktizierenden lange Zeit bei den Übungen. Sie interessierte sich für die Übung im Sitzen und hatte schon früher von Falun Dafa gehört. Seit langem habe sie gewünscht, mehr darüber zu erfahren. Nach einem Gespräch mit den Praktizierenden empfand sie einen tiefen inneren Frieden, so als würde sie die Meditation im Sitzen machen.

Ein Soldat fühlte sich von den übenden Praktizierenden angezogen. Der junge Mann lebte nicht in Kiew. Er fragte, wie er die Übungen erlernen könne. Die Praktizierenden gaben ihm die Adresse einer Website, von der er die Übungsanleitungen und die Falun-Dafa-Lehre herunterladen konnte.

Die Praktizierenden in Kiew sind entschlossen, sich weiterhin zu kultivieren und den Menschen Falun Dafa nahezubringen, ungeachtet des Krieges oder anderer Veränderungen in der Umgebung. Sie werden weiterhin das Fa lernen und den Ukrainern zeigen, wie wunderbar Dafa ist.

Quelle: Minghui

Alle Artikel, Grafiken und Inhalte, die auf Yuanming.de veröffentlicht werden, sind urheberrechtlich geschützt. Deren nicht-kommerzielle Verwendung ist erlaubt, wenn auf den Titel sowie den Link zum Originalartikel verwiesen wird.

Das Neueste

Archiv