Share on facebook
Share on twitter
Share on telegram
Share on google
Share on email
Share on print

Gedicht: Feuer und Sein

Hinter der aufgehenden Sonne, verbirgt sich der Sturm, der mit dem ruhigen Himmel wetteifert, hinter jeder Erfindung, jedem Gebäude das von dem Menschen aufgebaut wird….. vom Blumenfeld zu dem Öffnen der kleinsten Blüten gibt es Lebewesen mit einer Absicht und Bewusstsein, ein höheres Dasein überschaut alle Dinge…

Innerhalb jeder Materie, gibt es ein „Lebewesen“… Was ist das Herz ohne Barmherzigkeit, eine leere Schale, eingeschränkt auf Schatten und Kälte, eine Laterne ohne eine Flamme, die dessen Existenz bedingt. Jedoch erfüllt mir Helligkeit, Wärme und Sinn.

Wenn das Element des Feuers das aktive Prinzip ist und ein metaphorischer Ausdruck, werden wir dann den Tag erwarten, an dem das „Feuer“ neu entdeckt wird, ein vollkommener Funke, der Ursprung und das Herz des Lebens selbst, der Atem der das Leben erweckt.

In einer Feuerflut erhellt der Kosmos, ein unendlicher Erschaffungsatem durchdringt jede Ebene und jedes Teilchen. Unsere Herzen und unseren Geist zu erwecken, bis zur Stunde an der alles offenbart wird, mit neuen Augen und in neuer Bewusstheit.

Die grundlegendste Natur des Universums: Wahrhaftigkeit – Barmherzigkeit – Nachsicht.

Übersetzt an dem Englischen:
http://www.clearharmony.net/articles/200304/11697.html

Alle Artikel, Grafiken und Inhalte, die auf Yuanming.de veröffentlicht werden, sind urheberrechtlich geschützt. Deren nicht-kommerzielle Verwendung ist erlaubt, wenn auf den Titel sowie den Link zum Originalartikel verwiesen wird.

Das Neueste

Archiv

Weitere Artikel zu diesem Thema