Share on facebook
Share on twitter
Share on telegram
Share on google
Share on email
Share on print

Geschichten aus dem alten China: Mit Eis gekühlte antike chinesische Nahrungsmittel

Seit dem Jahre 147 n. Chr., ist der Guangsheng Tempel in der Nähe des Huoshan Berges in Chinas Provinz Shanxi, berühmt wegen seiner 13-geschossigen „Fliegenden Regenbogenpagode“ und seiner Mauern, welche die örtliche Bevölkerung abbildet, wie sie während der Yuan Dynastie (1271 – 1368) die Gottheit des Wassers gütig stimmt. Diesen Monat berichtete das Sprachrohr des chinesischen Staates, dass ein Forscher Beweise entdeckt hat, wie Kältetechnik eingesetzt wurde, um Nahrung zu konservieren.

Die berühmte Pagode von Guangsheng erhebt sich gleichmütig über Shanxi
(Panormio.com user 'yayawilliam')

Eine der Tempelmauern stellt ein großartiges Schloss und das Leben darin, dar. Auf die Nordmauer der Palasthalle gezeichnet, stellt es chinesische Mädchen dar, die Musikinstrumente und Lotusblumen tragen. Die Möbel und andere Requisiten illustrieren das vergnügliche Leben, das in diesem Gebiet genossen wurde.

Überraschend ist, dass es unter einem Tisch eine hölzerne Schale gab, die Früchte enthielt, mit kleinen Würfeln aus Eis, die zwischen den essbaren Köstlichkeiten platziert waren. Dieses Gemälde wurde vor 670 Jahren fertiggestellt, was aufzeigt, dass die Menschen damals wussten, wie Eis zur Konservierung von Nahrung benutzt werden kann und es uns, als moderne Menschen ermöglicht, unseren Horizont zu erweitern.

Eis war bekannt und wurde in antiken Kulturen sowohl im Osten, als auch im Westen verwendet. Die Römer importierten Eis aus den Südalpen und dem Apennin und berücksichtigten einen Luxus, der in der Stadt zu hohem Preis verkauft wurde. Die Allgemeinheit erfreute sich in den öffentlichen Bädern eines kühlen Wassers, da die Kosten für ein privates Eishaus exorbitant gewesen wären.

Das alte China, mit seinen vielen Bergen, setzte Eis nicht nur zur Kühlung ein, sondern entwickelte Schneeschuhe und Eissport sowie Schlittenfahren. Der Qing Kaiser Qianlong (1799 n. Chr.) war vom Wintersport entzückt und förderte die Athleten und deren Training. Chinesische Eiskrem ist beliebt und geht auf das Jahr 3000 v. Chr. zurück, ein Leckerbissen, der in Italien erst Einzug hielt, nachdem Marco Polo China bereist hatte.

Das Neueste

Archiv

Weitere Artikel zu diesem Thema