Share on facebook
Share on twitter
Share on telegram
Share on google
Share on email
Share on print

Einige Gedanken über Architektur

Für die Menschheit ist die Architektur die spirituellste Eingliederung der Kultur. Jede Stufe menschlicher Zivilisation hat ihre eigenen, einzigartigen Gebäudestile durch, entweder die Übernahme der letzten Kulturen oder das Erfinden von Originalformen, entwickelt. Heute sind viele architektonische Reliquien alter Zeiten übergeblieben, einschließlich wenig bekannter Arbeiten in den Tiefen der Meere und Wüsten. Manche von ihnen erscheinen bemerkenswert modern.

Wir bleiben mit folgender Frage zurück. Wie konnten diese Bauten bis heute erhalten bleiben? Welche Bedeutung hat ihre Existenz für die Menschen der Zukunft? Jede Zivilisation in der Weltgeschichte hatte ein glorreiches Hoch in Bezug auf ihre Wissenschaft. Jedoch scheinen keinerlei Produkte dieser „Spitzentechnologie“ heutzutage zu überleben. Wie konnten dann ihre Bauten überleben? Ich hatte bereits versucht, diese Fragen zu beantworten, kam aber zu keinem Ergebnis, da mein Denken auf den gegenwärtigen Theorien basierte. Ich kam nicht sehr weit.

Durch die Kultivierung des Falun Dafa habe ich verstanden, dass wenn Materie böse Elemente beinhaltet, die dem Fa [Gesetz und Prinzipien] entgegengesetzt sind, diese Materie schneller degeneriert. Im Gegensatz dazu besteht langlebige Materie aus Elementen, die mit dem Fa harmonisieren. Diese Schwingungen sind ebenfalls eine Manifestation von dem, was die alten Chinesen das „Tao“ [Weg] nannten. Sie glaubten, dass jemand, der die Vollendung erlangt hat, im „Tao“ alles finden kann.

Beispielsweise reguliert das „Tao“ die Normen eines Berufs. Zum Tao zu gelangen, ist das endgültige Ziel jedes Weges. Mit anderen Worten, glaubten die früheren Menschen an die Existenz von Gottheiten. Sie respektierten und fürchteten sie und bewahrten die menschliche Kultur als von den Göttern gegeben. Alte Bauten legen nahe, dass sie dazu dienten, Götter zu verehren und ihnen Respekt zu zollen. Viele Forscher sind zu diesem Schluss gekommen, nachdem sie gemeinsame Elemente gefunden hatten, wie ästhetischen Konformismus, reiche Symbolik, großartige Formen mit zarten und harmonischen Details, relativ einfachen Baustoffen, künstlerischen Integrationen und bescheidenen Anordnungen des Innenraums.

Gebäude zur Götterverehrung hielten den Prüfungen der Zeit stand, da sie einen Aspekt des Tao enthalten. Dann müssen diese vorhandenen architektonischen Reliquien Anhaltspunkte haben, die uns das Tao der Konstruktion erkennen lassen. Obwohl sie aus alten Zeiten stammen, dulden und inspirieren ihre positiven Elemente die heutigen Architekten. Jedoch haben Änderungen in Technologie, Baustoffen und menschlicher Ideologie die Art, wie wir bauen, dramatisch geändert.

Architektonische Veränderungen seit der Jahrhundertwende sind besonders ausgeprägt in Folge der Globalisierung, der Post-Moderne, Hightech Obsessionen, Kubismus, Konstruktivismus, Dekonstruktivismus und Fauvismus. In den folgenden Abschnitten erkunde ich die Unterschiede zwischen alter und zeitgenössischer Architektur von vier verschiedenen Perspektiven.

1. Die Beziehung zwischen Architektur und Umgebung

Zeitgenössische Architektur basiert auf der Philosophie des Individualismus. Der moderne architektonische Raum hängt ab von künstlichen städtischen Landschaften, um die Logik zu harmonisieren, Vernunft und Individualität der Moderne. Über die letzten zwei Jahrhunderte hat sich die Architektur, wie andere Kunstformen, abgetrennt von anderen Disziplinen entwickelt. Es gibt wenig bis keine Zusammenarbeit mit anderen Denkschulen und Ausdrucksweisen.

Die alte Architektur unterscheidet sich sehr. Normalerweise war sie mit der umliegenden Geographie, dem umliegenden Klima und der umliegenden Landschaft in Harmonie. Über die physische Erscheinung drückte sie objektive Gesetze des Universums aus. Das Grundziel der grandiosen Pyramiden in Ägypten, der eleganten Pavillons und Brücken in alten chinesischen Gärten und der Theorien architektonischer Harmonie wie Feng Shui war, die Gesetze des Kosmos auszudrücken und den Menschen bei ihrer geistigen Entwicklung Hilfestellung zu geben. Architektur, die lange erhalten geblieben ist, folgte immer solchen Prinzipien. Sie zu lehren war heilig. Es wurde mündlich vom Meister an den Lehrling weitergegeben. Die Theorien entstanden nicht im Laufe der Zeit, sondern hatten einen wahren Ursprung, das Gesetz des Kosmos.

Die Menschen zu dieser Zeit sahen alles als eine Manifestation der Macht der Götter an. Von diesem Standpunkt her verstanden die Menschen die Natur als eine Manifestation der Gottheiten, etwas, das von den Göttern für die Menschen geschaffen worden war. Es wurde angenommen, dass die Aufgabe des Architekten eine Manifestation göttlicher Macht sei. Er zielte nicht nur auf die strukturelle Integrität ab, sondern auch auf die Harmonisierung des Zyklus materieller Existenzen mit höheren Ebenen. Im Gegensatz zu moderner Architektur trennte die alte Architektur die Menschen nicht von der Natur. Auch verwendete sie keine abstrakten ästhetischen Theorien, um ihre Form zu analysieren und zu rationalisieren.

2. Architektonische Formen

In zeitgenössischer Architektur ist einer der wichtigsten Werte die Schaffung von völlig neuen architektonischen Formen und Ideen. Jedoch hatten die architektonischen Überreste alter Kulturen alle standardisierte Formen. Überall in der Geschichte hatte es wenig dramatische Änderungen gegeben. Manche führen dies auf die Einschränkung der Technologie und Arbeit zurück. Es ist tatsächlich durch eine völlig andere Art, über Form nachzudenken, verursacht. Moderne Menschen [in China] tendieren dazu, nicht an Götter zu glauben, wodurch die Grundverbindung zwischen Menschen und Gottheiten durchtrennt ist. Die Menschen verstehen nicht den Ursprung oder die Wichtigkeit der Form. Sie behandeln sie lediglich als etwas, das von der freien und grenzenlosen Phantasie eines Individuums geschaffen worden ist.

Die Menschen alter Zeiten sahen die Dinge anders. Die meisten unter ihnen glaubten an die Existenz von Gottheiten. In Folge von Schicksalsverbindungen und guter angeborener Grundlage wurden sie von den Göttern erleuchtet und es wurde ihnen eine Vision der Architektur hoher Ebenen gegeben. Die Architekten konzentrierten sich auf das Verständnis der tiefsten Bedeutungen der Originalformen und versuchten ihr Bestes, die vollkommene Form in der Menschenwelt wieder zu erschaffen. Sie bewahrten die Abstammung peinlich genau, um die reinsten Interpretationen der Form und die Baufertigkeiten weiterzugeben, die notwendig waren, um das zu erreichen. Im alten China waren die Architekten als Handwerker bekannt.

Der moderne Verstand wundert sich, warum die Menschen alter Zeiten so viele Bauten geschaffen haben, die sich in ihrer Form so ähneln und solch zarte Details hatten. Dies ist so, weil das perfekte Abbild ursprünglich von den Göttern kam. Der Versuch, diese Form zu ergreifen, war eine Methode der Erleuchtung und Balance der subtilen Details, die die Vollkommenheit bestimmten. Das Endprodukt war der Maßstab, um seine Erfolge und Fehlschläge zu messen.

In verschiedenen historischen Zeiten kommunizierten verschiedene Kulturen mit verschiedenen Göttern. Deshalb unterscheiden sich die architektonischen Formen über die Zeit hinweg. Die alte Architektur erläutert wahrhaftig die Überzeugung, dass „Himmel und Mensch harmonisch sein sollten.“

3. Architektonisches Detail

Zeitgenössische Architektur hat wenige Details im Design. Einige Gebäude wie die definierenden Arbeiten der modernistischen internationalen Schule sagen „weniger ist mehr“ und beinhalten in ihren Werken überhaupt keine Details. Der Moderne folgte die Postmoderne und führte einige Details wieder ein, aber diese sind oft zufällig, unpassend und völlig anders, als die Einheitlichkeit der alten Architektur. Dies liegt zum Teil an der Unterlassung der Wichtigkeit der Details als etwas, das mehr als nur zufällig ist und den subjektiven Sinn ästhetischen Leuchtfeuers hat. Die Bedeutung ist nicht tiefer als eine individuelle Vorstellung und als Ergebnis sind viele zeitgenössische Gebäude recht arm im Detail und sind häufig auf einfaches Glas reduziert. Einige Gebäude erreichen andere Extreme. Das Design ist so komplex, dass es schwierig zu verstehen ist.

Die Menschen aus alten Zeiten glaubten, dass kein Teil eines Gebäudes für sich allein stehen sollte. Alles ist auf komplizierte Weisen mit der harmonischen Integrität des Gebäudes und seiner Umgebung verknüpft. Jeder Aspekt hat eine tiefe Bedeutung. Feng Shui diktiert zum Beispiel bestimmte Regeln der Verbindung von Umgebung, allgemeinem Layout, Form, Baustoffen, Anordnung der Konstruktion und kosmischer Zeitberechnung. Jede Komponente der Dekoration hat eine unentbehrliche Funktion und kann nicht zwanglos weggelassen oder geändert werden. Zum Beispiel gibt es in der traditionellen chinesischen Architektur eine bestimmte Ordnung für das Dach, Bilder an der Dachumrandung, dekorative Fensterbänke, Wandgemälde und die Kaligraphie. Diese Elemente haben verschiedene Funktionen, wenn sie an verschiedenen Stellen verwendet werden.

Ein anderes Beispiel ist ein chinesischer Garten. Jeder Pfad und jedes Tor hatten einen bestimmten Namen, der die Stelle im Gartenschema beschreibt. Die Menschen alter Zeiten legten viel Wert auf diese Details, um nicht nur überlegene Funktion und ästhetische Qualität zu erreichen, sondern auch um ihre Verbindung mit dem Willen des Himmels auszudrücken. Ein Regenrohr überträgt nicht lediglich Wasser, sondern drückt auch die Essenz des Wassers aus. Entlang einer Dachumrandung sind Skulpturen von Gottheiten und sakralen Tieren. Diese Detailtreue ist ein Versuch, einer höheren Ebene zu entsprechen.

4. Architektonische Materialien

Die architektonische Technologie entwickelte sich schnell. Neue Materialien und Verarbeitungsmethoden erscheinen häufig, und der Anteil des natürlichen Materials nimmt ab. Dieses Phänomen ist bei städtischen Gebäuden besonders offensichtlich. Die Menschen entscheiden sich für die Baustoffe aufgrund visueller Effekte, physikalischer Eigenschaften und ökonomischer Kosten. Vom zeitgenössischen Standpunkt sind diese neuen Technologien und die Architektur viel fortschrittlicher als die traditionelle Architektur. Jedoch erzählen uns die Überreste der Geschichte gerade das Gegenteil.

In der Tat haben wenige dieser „Hightech-Materialien“ ein langes Leben. Im komplizierten Prozess die Eigenschaft eines Materials zu verändern, ist seine allgemeine Integrität gefährdet. Zum Beispiel ist eine Metalltafel leicht zu formen, aber korrodiert leicht. Eine Schicht Farbe wird hinzugefügt, um es vor den Elementen zu schützen. Aber die breite Verwendung solcher Farben verunreinigt die Umgebung. Negative Langzeitfolgen werden oft nicht berücksichtigt. Die Trennung wissenschaftlicher Lehren kommt normalerweise zu diesem Problem hinzu.

In der Tat hatten die Menschen alter Zeiten eine ziemlich fortschrittliche Technologie, was den Bau von Gebäuden anging. Der Dayan Turm in Xi’an und der Hölzerne Turm im Ying Bezirk haben viele starke Erdbeben überstanden. Die erstaunliche Widerstandsfähigkeit solch alter Bauten geht über das Verständnis der modernen Menschen und der gegenwärtigen Technologie hinaus. Es ist offensichtlich, dass alte Bauten hauptsächlich aus natürlichen Materialien bestehen. Wenige verwendeten synthetisches Material. Die Menschen alter Zeiten dachten, dass wenn sie natürliche Materialien verwendeten, die Bauten besser erhalten blieben und dem Weg des Universums entsprechen würden. Sie zielten nicht darauf ab, die Begierden von Individuen zu befriedigen und gefährdeten auf diese Weise auch nicht die Lebensumgebung zukünftiger Generationen.

Aus den oben genannten Beispielen können wir schließen, dass die früheren und die modernen Menschen im Wesentlichen verschiedene Sichten der Architektur haben. Die früheren Menschen berücksichtigten beim Betrachten der Dinge die Perspektive der Gottheiten, während die heutigen Menschen einzig auf Menschen ausgerichtet sind. Wenn die Menschen alter Zeiten ein Gebäude beurteilten, verglichen sie es mit ihrem Verständnis himmlischer Standards. Eine schöne Kreation nannten sie eine „von Göttern gesandte“ Lösung. Die tiefere Bedeutung unterscheidet sich sehr stark von dem, was die heutigen Menschen als Innovation betrachten. Die Menschheit sollte Architektur als einen zentralen Teil menschlicher Kultur ansehen. In der Tat dient im Feld der Architektur „dem Tao zu folgen“ dazu, die Form und Bedeutung von Gebäuden in höheren Dimensionen zu erlangen. Architektur sollte zukünftig ganz auf diesem Prinzip basieren.

Das oben genannte sind einige meiner Verständnisses vom Lesen des Zhuan Falun [Der Haupttext des Falun Gong]. Ich schlage jedem vor, es einmal zu lesen.

Übersetzt aus dem Englischen: http://www.clearharmony.net/articles/200308/14260.html

Alle Artikel, Grafiken und Inhalte, die auf Yuanming.de veröffentlicht werden, sind urheberrechtlich geschützt. Deren nicht-kommerzielle Verwendung ist erlaubt, wenn auf den Titel sowie den Link zum Originalartikel verwiesen wird.

Das Neueste

Archiv

Weitere Artikel zu diesem Thema