Share on facebook
Share on twitter
Share on telegram
Share on google
Share on email
Share on print

Londoner Publikum von der Aufrichtigkeit und dem inneren Licht von Shen Yun berührt

Das Markenzeichen von Shen Yun Performing Arts, der klassische chinesische Tanz, wurde bei den sechs bis auf den letzten Platz besetzten Aufführungen im Barbican Theatre im Londoner Westen vom 5. bis zum 9. März 2013 gut aufgenommen.

Shen Yun „sagenhaft“, meint leitender Bankgeschäftsführer

Richard Wailes, leitender Geschäftsführer einer Bank

Viele von den in London führenden Sängern, Liedermachern, Filmregisseuren und Führungspersonen anderer Berufsgruppen besuchten Shen Yun. Darunter war auch Richard Wailes, leitender Geschäftsführer einer Handelsbank.

„Ich meine, dass es sagenhaft war, sehr, sehr gut, wirklich unterhaltsam“, lautete Herrn Wailes Bewertung. „Es war zweifellos wert, zu kommen.“

Herr Wailes beschrieb die Fertigkeiten der Künstler als „äußerst wundervolle Technik“ und fügte hinzu, dass er von der Farbenverwendung in Shen Yun am einschneidendsten getroffen wurde.

Er tat kund, dass ihn die Aufführung dazu inspiriert habe, mehr über China und die chinesische Kultur zu erfahren.

Shen Yun „absolut faszinierend“, lobt Kunstenthusiast

Der Kunstenthusiast Nigel Fenner-Fownes

Ein weiterer enthusiastischer Besucher war Nigel Fenner-Fownes. Er schätzte sich glücklich, dass er eine Eintrittskarte für die letzte Vorstellung von Shen Yun bekommen hatte.

„Ich fand es absolut faszinierend – Ich mochte es sehr. Ich liebte die Kostüme, die Farben, die Abläufe – die Vielfalt war unglaublich. Und die Bühnenbilder … die Farben und alles war so wunderschön, ganz herrlich.“

Herr Fenner-Fownes war beeindruckt von dem Tanzstil bei Shen Yun, besonders von der Eleganz und dem Anmut der Tänzerinnen in ihren exquisiten, fließenden Kostümen.

„Diese bildschönen Damen, sie waren hinreißend”, schwärmte er. „Wie könnte man sie nicht so bewerten? Sie waren hinreißend in Bezug auf ihre Interpretation, auf ihre Bewegungen und auf alles, was damit zu tun hatte. Die Kostüme waren atemberaubend.“

Er erklärte, dass er diese Show weiterempfehlen werde. „Ich werde sagen: ‚Kommt und erlebt einmal einen anderen Abend, einen sehr kulturellen und sehr angenehmen‘.“

Schauspieler: Shen Yun ist „farbenfroh“

Der Schauspieler Michael Swatton (Foto mit freundlicher Genehmigung von The Epoch Times)

Im Publikum saß auch der Film- und Theaterschauspieler Michael Swatton, der die Aufführung als wirklich lebhaft bezeichnete.

„Es ist farbenfroh, es ist angefüllt mit etwas, was anders ist und ich meine, dass es gut ist, um den Verstand und die Seele zu öffnen“, waren seine Worte.

„Schon allein zuzusehen, wie die Leute tanzen und ihr Leben ausdrücken, das die chinesische Abstammung verkörpert, ist faszinierend und erleuchtend“, erklärte Herr Swatton.

Er war beeindruckt von Chinas reicher Geschichte und ethnischer Vielfalt, besonders von dem „Mongolischen Schalentanz“.

„Schon allein der tibetische Tanz [vor der Pause] war ganz erstaunlich. Der Mount Everest im Hintergrund, das ist fantastisch.“

Ein einzigartiges Merkmal Shen Yuns ist die hochmoderne digitale Projektion von Bildern wie Bergen, Landschaften und himmlischen Reichen.

Herr Swatton war der Ansicht, dass die traditionelle Kultur und ihr künstlerischer Ausdruck im gegenwärtigen China nicht unterdrückt werden dürften. Nach dem Besuch von Shen Yun hatte er das Gefühl, eine Schlüsselbotschaft der Hoffnung mitzunehmen.

„Ich meine die Befreiung der Kreativität in einem Land und einer Natur, die so lange unterdrückt wurde, ist eine grundlegende Richtung, die eingeschlagen werden muss“, so der Schauspieler.

Auf die Frage, ob er Shen Yun weiterempfehlen würde, antwortete Herr Swatton: „Ich würde sagen, ‚Leute, geht hin, weil es aufschlussreich ist. Ihr bekommt etwas, was ihr nie zuvor erlebt habt.‘“

Shen Yun „hat heute meinen Traum erfüllt“, sagt Schauspielerin

Die Schauspielerin und Tänzerin Ioulia

Auch die Schauspielerin und Tänzerin Ioulia besuchte die Darbietung. Sie war besonders von der hohen Qualität des klassischen chinesischen Tanzes beeindruckt.

„Ich bin Schauspielerin, aber auch Tänzerin. Daher mochte ich den Tanz und wie anmutig die Tänzerinnen waren und wie professionell. Ich hatte Freude an der äußerst hohen Qualität ihrer Vorstellung“, berichtete sie.

„Die wunderschönen Mädchen mit den Ärmeln waren ganz fantastisch“, beurteilte Ioulia das Stück „Klassische Eleganz“ und fügte hinzu: „Sie waren die Krönung des Tages.“

„Ich wartete schon sehr lange auf eine solche Vorstellung. Seit zehn Jahren träume ich davon, etwas wie dieses zu erleben, so ist heute mein Traum in Erfüllung gegangen.“

In „Klassische Eleganz“ tanzt eine Gruppe Feen mit langen seidenen Ärmeln leicht und geschickt dahin, ihre Kleidung ist ein exquisites Beispiel für die fließenden und farbenfrohen Kostüme bei Shen Yun.

„Mir gefiel, als drei von ihnen flogen, diese Mädchen mit den Ärmeln. Sie sahen aus wie tanzende Blätter im Wind. Das war wunderschön”, schloss Ioulia.

“Shen Yun ist so berührend”, meint Tanzschuldirektorin

Die Choreografin Lesley Ann Eden

Lesley Ann Eden, eine Tanzschuldirektorin, beschrieb die Tänze als „wirklich ganz wunderschön“. Sie sagte, dass es „eine wunderbare spirituelle Botschaft hat, die so berührend ist.”

„Im Eröffnungsstück mit dieser herrlichen fließenden Bewegung scheint es auf einem Kreis aufgebaut zu sein, der das immerwährende Gefühl der Liebe ist“, war ihre Interpretation. „Und ich mochte es sehr, ich mochte einfach alles daran.“

Als professionell geschulte Choreografin und Tanzschulbesitzerin fiel Frau Eden auf, dass die Bewegungen der Künstler von Shen Yun mit Gefühl und Willen durchtränkt sind, wodurch sie in der Lage sind, auf einer sehr tiefempfundenen Ebene mit dem Publikum zu kommunizieren.

„Dies ist für die Menschen von heute eine wunderbare Botschaft“, hob sie hervor und bemerkte, dass die Aufführung ein Gefühl von Frieden, Harmonie, Liebe und Tradition wachruft. „Ich war sehr berührt“, offenbarte sie. „Die Harmonie eines Tanzes ist einfach alles.“

Frau Eden verdeutlichte, dass der Gesamteindruck auf vielen Ebenen harmonisch war, von der Harmonie der Musik an sich bis zu den Themen im Großen und Ganzen. Die Mischung aus Choreografie, Musik und dem inneren Ausdruck der Tänzerinnen und Tänzer war fantastisch, laut Frau Eden.

„Dieses Tanzensemble präsentiert eine wunderbar, harmonische Mischung aus Vergangenheit, Gegenwart und Ausblick auf die Zukunft“, erklärte sie. „Ich bin weltweit gereist und ich choreografierte sehr viele Stücke. Ich bin so froh und so erfreut, dass ich dies hier miterlebe!“

Shen Yun „wird dein Leben verändern!“, sagt Gründerin der Gruppe schwarzer Frauen

Sonia Brown, Begründerin von Sistatalk

Sonia Brown, Eventmanagement-Spezialistin und Begründerin von Sistatalk, der nationalen Gruppe schwarzer Frauen, betrachtete Shen Yun als wunderbare Show und meinte, dass jeder sich das anschauen sollte: „Es wird dein Leben verändern!“, rief sie aus.

Eines der Ziele von Shen Yun ist die Wiederbelebung des fast verlorenen Erbes der 5000 Jahre alten göttlich inspirierten Zivilisation Chinas.

„Alles, was es versprach, war es auch – 5.000 Jahre Zivilisation. Es war eine fantastische Reise“, betonte Frau Brown.

Sie beschrieb die Harmonie der Farben, der Choreografie und der Kostüme als „einfach völlig atemberaubend“.

Es war eine fantastische Darstellung der chinesischen Geschichte“, so Frau Brown. Sie ergänzte, dass die Chinesen und die Künstler stolz auf diese Produktion und die Kultur, die sie schildert, sein sollen.

2010 wurde Frau Brown für ihre Leistungen für schwarze Frauen und Frauen ethnischer Minderheiten geehrt.

„Manchmal wird uns nur ein falscher Eindruck vermittelt, ein Schnipsel anderer Kulturen“, sagte sie. „Heute Abend bekamen wir aber die Gesamtheit zu sehen und es war so herrlich in seiner Eleganz und Einfachheit. Alles war einfach umwerfend.“

Am Ende gab sie noch bekannt, dass sie sich schon auf die Aufführung im nächsten Jahr freuen würde.

Graham Davies mit seiner Tochter Charley (Foto mit freundlicher Genehmigung von The Epoch Times)

Graham Davies, der Eigentümer eines Netzwerk-Unternehmens in London, brachte seine Tochter Charley zur Show. Er meinte, dass die Teenagerin die Aufführung mögen würde, da sie in der Schule Kostümdesign und Tanz lernt.

Er hatte zwei Monate lang auf die Ankunft von Shen Yun gewartet. Als er schließlich die Aufführung sehen konnte, war Herr Davies nicht enttäuscht.

„Die Erzählung der Geschichten ist erstaunlich, wirklich beeindruckend“, war seine Meinung. Er berichtete auch, dass ihm bei Shen Yun die Kombination aus den verschiedenen Elementen wie Kostümen, Choreografie und Musik sehr zusagte.

„Alles zusammen genommen ist es eine wirklich atemberaubende Show“, war seine Aussage.

„Da ist ein Gefühl, dass ein Licht zum Leuchten gebracht wird“, sagt Filmproduzentin

Filmproduzentin Catherine Bate

Auch Catherine Bate, Produzentin von Dokumentarfilmen, schaute sich die Aufführung an. Sie sagte, dass der gesamte Abend „anregend“ war und einem mit „einem besseren Gefühl über so viele Dinge“ zurückließ.

„Ich glaube, das wird bewerkstelligt. Es appelliert an einen tiefliegenden Teil von dir“, sagte sie.

„Da ist ein Gefühl, dass ein Licht zum Leuchten gebracht wird“, beschreibt Filmproduzentin

„Es lässt Licht in einen Teil von dir scheinen – ich glaube, das ist es, was da passiert. Da ist ein Gefühl, dass [die Darsteller, das Orchester und das Publikum] zusammenkommen, doch da ist auch ein Gefühl, dass ein Licht zum Leuchten gebracht wird“, erklärte die Filmproduzentin.

Sie mochte die Atmosphäre in Publikum, die sie so beschrieb, dass „den Menschen diese Show wirklich gefiel.“

„Ich glaube, dass es klug war, das Traditionelle mit dem Neuen zu verbinden – so wie beim Orchester und die Art, wie manche Szenen im modernen China spielten und manche tausende von Jahren zurückführten“, erzählte Frau Bate.

Die hochmoderne digitale Technik von Shen Yun, mit der die Texte der Sänger hinter die Bühne produziert werden, wunderschöne Szenen von alten Landschaften geschaffen werden und Tänzer in himmlische Reiche entsteigen, gefiel Frau Bate wirklich sehr. „Die technische Seite war sehr gut: die Art, wie die Tänzerinnen und Tänzer in die Wolken flogen und dass man die Worte der Lieder mitlesen konnte.“

Die Künstler von Shen Yun glauben, dass es das Herz des Darstellers ist, was das Publikum fühlt. Sie fördern die Werte und die Weisheit der traditionellen chinesischen Kultur in ihrem Leben und dies inspiriert ihre Aufführung. Viele dieser Werte gingen in letzter Zeit in China durch Kampagnen wie die Kulturrevolution verloren.

Frau Bate berichtete, dass sie in China einige chinesische Tänze gesehen habe, die aber anders als Shen Yun waren. Sie konnte jedoch nicht völlig erklären, wie anders sie waren.

„Ich kann nur feststellen, dass heute Abend hier im Auditorium etwas ganz besonders war. Ich glaube, dass es von den Künstlern kam und die Ehrlichkeit und die Echtheit kam von ihnen. Ich glaube, dass ihre Aufrichtigkeit wirkte und die Zuschauer gut darauf reagierten.“

Als Filmemacherin ist Frau Bate in einer guten Position, um die Komponenten der darstellenden Kunst zu verstehen.

„Manchmal bekommt man ein Gefühl, wenn ein Kunstwerk größer ist als Worte, größer als die Bewegungen und größer als die einzelnen Personen dort. Wenn das geschieht, dann findet es Anklang bei jedem im Raum. Da ist eine Art Eintracht, die herauskommt, und das kann in vielen verschiedenen Situationen passieren. Ich meine, dass es heute Abend hier im Barbican in London passierte.“

„Eine absolute Freude“ für die Gräfin

Gräfin Pillet-Will und Thomas Matthew, ein professioneller Berater (Foto mit freundlicher Genehmigung von The Epoch Times)

Gräfin Pillet-Will und Thomas Matthews beschrieben Shen Yun als eine erbauliche und spirituelle Erfahrung.

Die Gräfin, die früher mit Theaterdirektor Pierre Jourdan vom Théâtre Impérial de Compiègne in Frankreich arbeitete, sagte: „Wenn er [Pierre Jourdan] heute Abend hier gewesen wäre, wäre er bei jeder Einzelheit dieser Aufführung außer sich gewesen vor Freude.“

Mit einem umfangreichen Wissen über Theater, Mode und Design war die Gräfin tief beeindruckt von dem spirituellen Kern der Darbietung.

„Etwas mit einer so starken spirituellen Botschaft zu erleben, war eine absolute Freude in dieser Zeit der Dekadenz“, ließ Gräfin Pillet-Will wissen.

Für Herrn Matthew, der als Berater in der Kommunikations- und Rechtsindustrie tätig ist, war Shen Yun etwas sehr Positives und „etwas, was das Herz erhebt.“

„Es war äußerst unterhaltsam, wunderschön, ausgezeichnet! Die Darsteller waren unübertroffen, die Künstler, die Farben waren spektakulär und die Mischung daraus, sowie der Film auf der Leinwand war das Beste, was ich je sah“, waren seine begeisterten Worte.

Alle Artikel, Grafiken und Inhalte, die auf Yuanming.de veröffentlicht werden, sind urheberrechtlich geschützt. Deren nicht-kommerzielle Verwendung ist erlaubt, wenn auf den Titel sowie den Link zum Originalartikel verwiesen wird.

Das Neueste

Archiv

Weitere Artikel zu diesem Thema