Share on facebook
Share on twitter
Share on telegram
Share on google
Share on email
Share on print

Shen Yun in Frankfurt: „Es ist überwältigend“

Jahrhunderthalle in Frankfurt – Schauplatz für Shen Yun Foto: Matthias Kehrein / The Epoch Times

FRANKFURT – Zur Premiere von Shen Yun 2013 in Frankfurt am Main kamen am Karfreitagabend auch Besucher, die einen etwas längeren Weg hinter sich hatten, um die Aufführung des New Yorker Weltklasse Ensemble zu erleben.

Franz Breitenbach und seine Frau Erika kamen aus dem 200 Kilometer entfernten Stuttgart angereist, um die Renaissance der klassischen Kultur Chinas kennenzulernen. Schon in der Pause war das Paar von den Darbietungen des Shen Yun-Ensembles regelrecht verzaubert.

„Überwältigt“, fühlte sich der Projektmanager eines Automobilzulieferers angesichts der Eindrücke: „Wir hatten keine Vorstellung, was uns erwartet“, meinte er, für den es der erste Besuch bei Shen Yun war. „Wir sind sehr positiv überrascht. Diese Akrobatik und der Einblick in die chinesische Kultur. Das ist hervorragend!“ Erika Breitenbach stimmte zu: „ Ja, es ist überwältigend.“ Sie bewunderte besonders die Synchronität der Gruppe: „Das Zusammenspiel der einzelnen Tänzer und Tänzerinnen und das Ausdrucksstarke – also jede Hand ist gleich … das ist fantastisch!“

Weil die Lehrerin auch Kunst studiert hat, faszinierten sie natürlich die aufwendigen Kostüme, die ein unverzichtbarer Teil jeder Shen Yun-Aufführung sind: „Jede Bewegung wird unterstützt durch Glitzersteinchen oder irgendetwas, damit es noch stärker wirkt. Also ich fand es ganz toll“, schwärmte sie und lobte die Authentizität der dargestellten Trachten. Auch ihr Mann fand den gebotenen Detailreichtum „sehr interessant“.

Die Kostümdesigner von Shen Yun sammeln sehr viele Muster traditioneller Kleidung als Inspiration, um die Trachten von Kaisern, Ministern und Generälen bis hin zur Alltagskleidung nachbilden zu können. Jedem Detail wird akribische Aufmerksamkeit geschenkt, damit die authentische Präsentation der Kleidung der göttlich inspirierten Kultur Chinas auch vollendete Bühnenwirkung entfaltet.

„Wir finden es einfach toll, diese Kultur einmal wirklich im Original zu sehen“, fasste Erika Breitenbach ihre Begeisterung zusammen. Das Paar hatte bereits beim Eintreten in die Jahrhunderthalle die Atmosphäre im Foyer genossen, weil es von den Empfangsdamen in chinesischen Kleidern begrüßt wurde.

Reporterin Qin Huang

Unternehmer-Ehepaar: „Shen Yun bringt Freude in die Herzen“

Bernd Schneeweiß

FRANKFURT – Die Frankfurter Jahrhunderthalle war am Freitagabend Schauplatz der „Renaissance von 5000 Jahren chinesischer Kultur“ – Shen Yun kam an diesem 29. März 2013 in die Veranstaltungshalle und wärmte die Zuschauer, die trotz des winterlichen Wetter zahlreich gekommen waren.

Die in New York ansässige Künstlergruppe zeigt klassischen chinesischen Tanz mit Live-Orchester und digitalen Hintergrundprojektionen. Die getanzten Legenden und Mythen bereicherten auch das griechischstämmige Ehepaar Kalyvianakis, das sich uns in der Pause für ein Interview zur Verfügung stellte.

Ioannis Kalyvianakis ist Unternehmer und Inhaber einer Textilimportfirma in Frankfurt. Er sagte: „Es hat mir gefallen. Es ist das erste Mal, dass ich so etwas gesehen habe – Shen Yun zeigt die Kultur Chinas, das ja immer wichtiger wird in der Welt. Ich habe geschäftlich viel mit China zu tun. Es war spannend, heute Abend einmal nicht die wirtschaftliche, sondern auch die künstlerische Seite zu sehen.“

Laut Shen Yun-Webseite kann man sich die Aufführung heute in China nicht anschauen, da, wo die traditionelle Kultur nahezu verloren gegangen ist. Dennoch ist Shen Yun zu einem internationalen Phänomen geworden und bringt die Wunder der historischen chinesischen Kultur zu Millionen Menschen rund um die Welt.

Frau Chariklia Kalyvianakis, Gattin und Assistentin ihres Ehemannes, gehört zu den von Shen Yun tief berührten Zuschauern. Sie sagte in der Pause: „Shen Yun ist eine Anregung für das Leben. Wenn es noch einmal kommt, werde ich es weiterempfehlen. In jedem Fall eine Empfehlung. Das bringt Freude in die Herzen!“

Man kann sie fühlen Shen Yun ist göttliche Schönheit

Caroline Chen

Jan Döblin und Isabell Steinhoff bei Shen Yun Foto: An Ran / The Epoch Times

FRANKFURT a.M. – Jan Düblin sah die Künstlergruppe Shen Yun Performing Arts aus New York zum dritten Mal. Jedes Jahr kommt die Show mit einem ganz neuen Programm auf Welttournee. Am 29. März 2013 gastierten die Künstler in der Frankfurter Jahrhunderthalle.

Gut, beschwingt und friedlich fühlt sich seine Begleitung nach der Show. „Die Moderatoren sind toll. Da haben wir uns heute wieder gefreut. Wenn man sie so sieht, es ist lustig.“
Shen Yun Tickets

Jan Döblin ergänzt: „Alte Bekannte, schon fast. Tolle Show. Sehr harmonisierend, diese Show. Ich finde es auch sehr schön, sie zu sehen, weil es etwas ganz anderes, im Vergleich zu Sachen, die man heute sieht, wenn man den Fernseher anmacht. Es ist sehr angenehm, da ein Teil davon zu sein.“

Obwohl der Business Engineer der Züricher Kantonalbank die Show zum dritten Mal sah, findet er sie „immer noch wundervoll.“ Was ihm heute speziell gefallen hat, ist, „es war sehr bewegend. Das war es zwar immer, aber es hat mich heute sehr beeindruckt, mehr als sonst, vielleicht, weil ich das auch schon mehrmals gesehen habe, dass es auch anders auf mich wirkt. Die Tanzeinlagen, die schönen Bewegungen, und alles, es ist einfach umwerfend. Auch, dass es jedes Mal eine andere Show ist, da sieht man auch, gewisse Elemente sind die gleichen und werden wieder neu dargestellt, die Show ist einfach fabelhaft.“

Seine Begleitung war insbesondere von der Sopranistin angetan: „Die war wirklich traumhaft und sehr ergreifend.“ Das letzte Mal war sie das erste Mal bei Shen Yun und sie fand das sehr beeindruckend. Sie sagt, dass sie eigentlich die ganze Zeit nur am Staunen war. Jetzt, so sagt sie, konnte sie sich auch mehr auf die Tänzer fokussieren. „Alle sind Weltklasse Tänzer, es war wirklich extrem gut. Die ersten Tänzer waren alle sehr beeindruckend.“

Shen Yun wird mit „Göttliche Schönheit“ übersetzt. Jan Düblin findet: Göttliche Schönheit – und genau die kann man auch fühlen.“ Gleichzeitig fällt ihm das Programm über Falun Gong ein: „Diesmal ein Europäer mit seiner Tochter. Ich fand das überraschend. Es war sehr schön dargestellt. Ergreifend.“

Das Stück über die Shaolin-Mönche fand das Paar lustig und unterhaltsam.Beide sind sich darüber einig, dass sie sich für das nächste Jahr schneller um Tickets kümmern müssen, denn die „müssen gut sein.“

Reporterin An Ran

Shen Yun Performing Arts hat seinen Sitz in New York. Drei Tourneegruppen sind aktuell gleichzeitig auf Welttournee. Für mehr Information besuchen Sie bitte www.shenyun2013.com

The Epoch Times freut sich, Medienpartner von Shen Yun Performing Arts zu sein. The Epoch Times wird in 35 Ländern und 21 Sprachen veröffentlicht.

Weitere Termine der Tour:

Frankfurt a.M.
Jahrhunderthalle, Pfaffenwiese 301
So, 31. März 2013 um 14:00 Uhr
So, 31. März 2013 um 19:00 Uhr

Prag
Di. 2. April 2013, 19:30
Mi. 3. April 2013, 19:30

Linköping
Sa. 6. April 2013, 19:00

Stockholm
Cirkus Arena
Djurgårdsslätten 43-45
Mo, 8. April 2013 um 19:00 Uhr
Di, 9. April 2013 um 14:00 Uhr
Di, 9. April 2013 um 19:00 Uhr

Paris
Palais des Congrès de Paris
2 place de la Porte Maillot
Fr, 12. April 2013 um 20:30 Uhr
Sa, 13. April 2013 um 15:30 Uhr
Sa, 13. April 2013 um 20:30 Uhr

Quelle:
http://www.epochtimes.de/shen-yun-in-frankfurt-es-ist-ueberwaeltigend–1067594.html
http://www.epochtimes.de/unternehmer-ehepaar-shen-yun-bringt-freude-in-die-herzen–1067604.html
http://www.epochtimes.de/shen-yun-ist-goettliche-schoenheit-1067611.html

Alle Artikel, Grafiken und Inhalte, die auf Yuanming.de veröffentlicht werden, sind urheberrechtlich geschützt. Deren nicht-kommerzielle Verwendung ist erlaubt, wenn auf den Titel sowie den Link zum Originalartikel verwiesen wird.

Das Neueste

Archiv

Weitere Artikel zu diesem Thema