Share on facebook
Share on twitter
Share on telegram
Share on google
Share on email
Share on print

Mein Praktizieren von Falun Dafa belegt einen meiner Familie überlieferten Mythos

Ich bin 74 Jahre alt und habe niemals die Geschichte über meine Familie vergessen, welche mir erzählt wurde, als ich noch jung war und die ihr vor Jahrhunderten überliefert worden war.

Während der Qing Dynastie begab sich Kaiser Kangxi in ein Gebiet zwischen den Provinzen Chifeng und Hebei, um wilde Tiere zu jagen. Kangxi traf einen über 90 Jahre alten Lama und fragte ihn: „Was tust du hier?“ Der Lama erwiderte: „Der Kaiser hat uns erlaubt, hier um Almosen zu bitten, damit wir in der Region Chengde einen Tempel, in der Art des Potala Palastes in Tibet, bauen können.“ Kaiser Kangxi fragte: „Wie viel Geld habt ihr denn bisher schon gesammelt?“ „Sehr wenig, weil dies hier eine sehr spärlich bevölkerte Region ist“, antwortete der Lama. Nach kurzem Überlegen sagte Kaiser Kangxi: „Geht klar, ich werde dir und deiner Familie 750 Morgen Land zum Bewirtschaften geben. Du kannst das Geld, das ihr aus dem Verkauf von landwirtschaftlichen Produkten einnehmt, verwenden um den Tempel zu bauen.“ Der Lama folgte dem Dekret des Kaisers. Bis der Tempel dann errichtet worden war, war er bereits über einhundert Jahre alt.

Als der Lama im Sterben lag, erzählte er seinen drei Brüdern: „Ich werde euch nun alle verlassen. Behaltet nichts, außer dem, was für euren Lebensunterhalt erforderlich ist und gebt alles weitere Geld der Regierung. Unsere Familie wird dieses Arrangement drei weitere Generationen weiterführen.“

Er führte weiter aus: „Unser Glaube an Buddha muss jedoch weitergehen. In jeder Generation wird ein Zweig aus unserer Familie vier Brüder haben, während ein anderer Zweig keine Nachkommen hat. Zu diesem Zeitpunkt werden wir keine Kühe mehr für die Bewirtschaftung brauchen und es wird eine andere Art von Düngemitteln geben.“

Dann sagte er voraus, dass „ein Heiliger, mit Familienname Li, kommen und Falun Dafa verbreiten wird. Zu dieser Zeit wird es in unserer Familie zwar keinen Lama geben, doch eine Angehörige unserer Familie wird Falun Dafa praktizieren. Es ist nicht leicht, auf Falun Dafa zu stoßen und es praktizieren zu können. Es muss eine Schicksalsverbindung geben und die Person muss sehr begnadet sein. Seid gut und folgt dem Moralstandard, ungeachtet der Zeit.“

Ein Mythos wird Realität

Tatsächlich hatte in jeder Generation einer von uns, vier und der andere keine Kinder. In meiner Generation hatte mein ältester Bruder keine Kinder. Ich bin die eine Glückliche, die Falun Dafa praktizieren kann.

Ich wurde von meiner Behörde in den 1980er Jahren gebeten, Qigong zu lernen und so könnte ich es später meinen Kollegen beibringen. Es gab viele Arten von Qigong, doch keines konnte das erfüllen, was es versprach. Daher wollte ich Qigong weder praktizieren, noch unterrichten.

Mein Gemahl lernte dann Falun Dafa von seinen Verwandten und spürte, dass es beim Praktizieren der ersten vier Übungen ein Energiefeld gab. Er mochte auch die Übungsmusik sehr. Das einzige Buch das er damals hatte, war Das Große Vervollkommnungsgesetz des Falun-Buddha-Gebotes. Ich las es und entdeckte, dass es wirklich eine Kultivierungstheorie lehrte und die Übungen waren sehr klar dargelegt.

Ich begann die Falun Dafa Übungen zu praktizieren, indem ich dem folgte, was in dem Buch geschrieben stand. Als ich die Übungen machte, spürte ich einen warmen Strom vom Kopf aus in jeden Teil meines Körpers fließen. Ich wusste, dass der Lehrer mir half. Zwei Tage später brachte mein Mann das Buch Zhuan Falun vom Falun Dafa Übungszentrum mit. Nachmittags um 16 Uhr begann ich es zu lesen und am nächsten Morgen um 9 Uhr hatte ich es zu Ende gelesen. Ich konnte die Bewegungen in meinem Bauch fühlen und ich wusste, dass ich ein Falun bekommen hatte.

Wunder erleben

Während ich den zweiten Monat praktizierte konnte ich mich, als ich im Bett lag, nicht bewegen. Ich hatte das Gefühl, dass die linke Seite meines Brustkorbs sich öffnete und es gab Bewegungen in meinem Herzen. Nach einer Weile schien es, als hätte sich die Öffnung wieder geschlossen. Meine eigene Interpretation war, dass der Lehrer mein Herz heilte, weil ich an einer koronaren Herzerkrankung litt. Etwa nach einem halben Monat passierte die gleiche Sache noch einmal, während ich im Bett lag und mich nicht bewegen konnte. Diesmal spürte ich ein Falun, das sich durch meinen Körper bewegte. Dies geschah mehrere Male bis 2002, danach hörte es völlig auf. Ich war so bewegt von der großen Barmherzigkeit des Lehrers.

Bevor ich angefangen hatte, Dafa zu praktizieren, hatte ich viele Krankheiten, einschließlich Herzprobleme, Bluthochdruck und Arthritis. Nachdem ich zwei Monate praktiziert hatte, verschwanden alle meine Krankheiten. Ich konnte nun lange Strecken gehen, ohne mich müde zu fühlen. Nach einer körperlichen Untersuchung sagte der Arzt zu mir, mein Herz arbeite, wie das einer 30 Jahre alten Person.

Im August 2008 gab es ein anderes Ereignis, auf das ich stieß. Ich fuhr mit einer Freundin in eine Stadt. Wir sahen an einer scharfen Kehre, dass ein großer Lastwagen mit einem landwirtschaftlichen Dreirad zusammengestoßen war. Der Lastwagen blieb vor einem Abhang stehen. Seine Fenster waren zerbrochen und der Fahrer war ohnmächtig, Blut rann ihm übers Gesicht. Das Dreirad war voll mit Korn beladen. Sein Hinterrad wurde von einem Zementpfeiler festgehalten, während seine Vorderräder in der Luft hingen.

Nach etwa fünf Minuten kletterte der Fahrer des Dreirads von seinem Gefährt herunter und nahm ein Amulett aus seiner Tasche. Tränen rannen ihm über sein Gesicht und er sagte laut: „Falun Dafa ist gut. Ich bin dem Lehrer so dankbar, dass er mich gerettet hat.“

Vier Polizeibeamte kamen an und einer von ihnen fragte: „Sind Sie ein Falun Dafa-Praktizierender?“ Der Fahrer sagte: „Eine Dame, die eine Praktizierende ist, gab mir dieses Amulett. Sie sagte zu mir, ich solle zu meiner Sicherheit oft ‚Falun Dafa ist gut‘ rezitieren.“

Die Beamten schwiegen danach. Ein Abschleppfahrzeug schleppte die Wracks ab. Als der Fahrer des Dreirads wegging, hörte ich ihn sagen, dass er nun auch Falun Dafa praktizieren wolle.

Alle Artikel, Grafiken und Inhalte, die auf Yuanming.de veröffentlicht werden, sind urheberrechtlich geschützt. Deren nicht-kommerzielle Verwendung ist erlaubt, wenn auf den Titel sowie den Link zum Originalartikel verwiesen wird.

Das Neueste

Archiv

Weitere Artikel zu diesem Thema