Share on facebook
Share on twitter
Share on telegram
Share on google
Share on email
Share on print

Shen Yun beeindruckt Kunstschaffende in Ostkanada (Fotos)

Auf seiner Welttournee 2015 präsentierte Shen Yun Performing Arts in den Städten Ottawa, Montreal und Mississauga im Osten von Kanada vom 7. bis 18. Januar 2015 insgesamt zwölf Aufführungen. Die eisige Kälte des dort üblichen Winters schmälerte die Begeisterung der Theaterbesucher nicht.

 

Shen Yun gastierte in Kanada in folgenden Theatern (von oben nach unten): Place Des Arts-Salle Maisonneuve in Montreal, Living Arts Centre – Hammerson Hall in Mississauga, Grand Théâtre De Québec-Salle Louis-Fréchette in Quebec.

Linebacker: „Botschaft von Wahrheit und Frieden“

 
Kyries Hebert von der kanadischen Football-Liga besuchte mit seiner Freundin Anneth die Aufführung am 11. Januar.

Kyries Hebert, Profi-Linebacker für den american Football-Verein Montreal Alouettes, sagte nach dem Besuch der Vorstellung am 11. Januar:

„Es ist sehr beeindruckend. … Es war die Botschaft von Frieden. Ich sah die Botschaft von Vergebung. Ich sah Güte … Die Botschaft von Wahrheit und Frieden ist etwas, was am meisten herausragt, wenn es darum geht, und das ist etwas, was sich auf die ganze Welt überträgt oder ich wünsche mir zumindest, dass es so wäre.“

„Ich fühle mich gut jetzt, ein Gefühl von positiver Einstellung und Begeisterung“, fügte er hinzu.

Cellist: Gekonnte Mischung aus Ost und West

François Malo, Cellist und Bogenbauer für Streichinstrumente, lobte das Orchester von Shen Yun: „Das Niveau des Orchesters ist sehr hoch. Das Niveau der Musiker ist erstklassig, das Ensemble ist sehr gut, sehr dicht – guter Klang.“

„Es geht perfekt zusammen und ergibt eine sehr, sehr interessante Musik“, äußerte Herr Malo über die Mischung [aus Ost und West] und fügte hinzu, dass die Klänge der chinesischen Instrumente „ganz wunderbar“ waren.

„Die Kompositionen sind sehr gut gemacht, weil sie wissen, wie man [Musik] für beide Arten von Instrumenten macht, traditionell und klassisch“, sagte er. „Durch und durch sehr gut gemacht.“

Geigerin: „Gut für die Seele

 

Véronique Potvin, erste Geigerin beim Orchester des Nationalballetts von Kanada, fand, dass die Musik von Shen Yun „gut für die Seele” ist.

„Ich spüre gar keinen Stress mehr in meinem Leben“, freute sich Véronique Potvin, erste Geigerin beim Orchester des Nationalballetts von Kanada.

„Künstlerisch ist es einfach eine gute Show für die Seele, besonders jetzt in diesen Tagen, wo alles Mögliche auf diesem Planeten passiert.”

„Das ist Spitzen-Qualität“, sagte Frau Potvin über das Orchester. „Die Mischung war wunderbar. Akustisch war es nicht zu laut, nicht zu sanft, es war wirklich perfekt“, sagte sie.

„Die Melodien sind wunderschön“, erklärte sie. „Wirklich sehr, sehr entspannende Musik. Sehr gut für die Seele. Ich spiele viel Beethoven und Tschaikowsky, so ist das hier für mich eine viel entspanntere Musik. So kann ich zu dieser Aufführung kommen und einfach Freude daran haben“, sagte sie.

Bildhauer: „Gnade und Harmonie“

 

Der renommierte Bildhauer Jean-Jacques Chapdelaine war von der Einheitlichkeit der Tänzerinnen und Tänzer berührt.

„Gnade – ich hatte Gefühle von Gnade“, sagte Jean-Jacques Chapdelaine, nachdem er sich die Aufführung von Shen Yun am 10. Januar in Montreal angesehen hatte. Der renommierte Bildhauer ist Begründer des Council of Quebec Sculpture. „Wir hören normalerweise Kultur, die immer den einzelnen Menschen anstößt und [bei Shen Yun] basiert das nicht auf der einzelnen Person, so kommt es näher an etwas, was transzendiert, etwas, was göttlichen Wesen näher kommt“, beschrieb Herr Chapdelaine.

„Die Einheitlichkeit, den ganzen Abend lang, ich war berührt von der Einheit, von der Einheit der Gruppe – die Frauen genauso wie die Männer. Es war harmonisch, sehr harmonisch. Die Farben waren auch harmonisch.”

Er sagte, er sei völlig von jedem Tanz gefesselt worden und in jeden Tanz eingetaucht. „Ich bin ein Zuschauer, aber ich bin auch auf der Bühne bei ihnen. Ich bin bei ihnen, ich bin in ihren Körpern“, sagte er.

Ehemalige Tänzerin von klassischem Ballett: „Tanzen von der Seele her“

 

Die ehemalige Bühnengestalterin und Produzentin Carole Hamelin besuchte die Aufführung im Place des Arts zum vierten Mal.

Carole Hamelin, ehemalige Bühnengestalterin,Produzentin und klassische Balletttänzerin, besuchte die Aufführung im Place des Arts zum vierten Mal. „Ich mag die Harmonie, die Farben, das Ensemble – alles. Es ist einfach wunderschön“, sagte Frau Hamelin.

„In jedem der Tänzerinnen und Tänzer gibt es etwas, das wir spüren können, wenn sie tanzen. Sie glauben wirklich an [ihre Mission]“, meinte Frau Hemelin. „Es ist sehr gut, ihnen beim Tanzen zuzuschauen, weil es nicht einfach nur Tanzen ist, sondern ein Tanzen aus der Seele und das gefällt mir.“

„Den Ursprung von Falun Dafa, den wir bei jedem einzelnen Tänzer spüren können – das ist das, was ich im Inneren spüre und ich bin wirklich damit verbunden“, offenbarte Frau Hamelin, die Achtsamkeitsmeditation für Firmen, Gruppen und Einzelpersonen lehrt.

Frau Hamelin schätzte die neuzeitlichen Geschichten über die Menschenrechtsverletzungen in China und sagte, dass es eine zeitgemäße und wirkungsvolle Aufbereitung zur Schärfung des Bewusstseins hierfür sei.

„Es ist ein guter Weg, um die Welt darüber in Kenntnis zu setzen, was in dem Land los ist“, sagte sie. „Es ist eine gute Möglichkeit, um die [Verfolgung] zu überwinden und der Welt durch Tanz, Musik und Kultur eine neue Denkweise zu bringen.“

Bürgermeisterin von Mississauga: „außergewöhnlich“ und „inspirierend“

 

Bürgermeisterin Bonnie Crombie bezeichnete Shen Yun als “außergewöhnlich“ und „inspirierend”.

Bonnie Crombie, die Bürgermeisterin von Mississauga, beschrieb die Show folgendermaßen: „Sie ist einfach schön, so anmutig, so elegant, und sie sind so talentiert, die Tänzerinnen und Tänzer. Jeder ist auch so wunderschön. Mir gefiel es wirklich sehr gut“, sagte Bürgermeisterin Crombie.

„Die Vorstellung ist außergewöhnlich. Sie ist präzise, so gut koordiniert und auch mit wunderschönen Farben“, sagte sie.

„Es war einfach wundervoll, einfach ausgezeichnet“, hob Frau Crombie hervor. „atemberaubend und auch sehr, sehr berührend.“

Frau Crombie bezeichnete Shen Yun als „inspirierend”. Sie sagte, dass ihr Shen Yun viel über die chinesische Kultur gezeigt habe. Sie würde einige der tieferen Bedeutungen der Aufführung schätzen. „Viel über Toleranz, und Frieden und Barmherzigkeit, deswegen war es so wunderschön“, sagte sie.

Shen Yun wird den kanadischen Teil seiner Tournee mit sechs Vorstellungen vom 21. bis 25. Januar im Sony Centre of the Performing Arts in Toronto beenden. Weitere Informationen zu Tickets und Aufführungsdaten unter htttp://shenyun.com.

Englische Version vorhanden
http://en.minghui.org/html/articles/2015/1/22/148060.html

Chinesische Version vorhanden
http://www.minghui.org/mh/articles/2015/1/19/神韵在加拿大东部巡演-市长赞高雅华丽(图)-303391.html

Alle Artikel, Grafiken und Inhalte, die auf Yuanming.de veröffentlicht werden, sind urheberrechtlich geschützt. Deren nicht-kommerzielle Verwendung ist erlaubt, wenn auf den Titel sowie den Link zum Originalartikel verwiesen wird.

Das Neueste

Archiv

Weitere Artikel zu diesem Thema