Share on facebook
Share on twitter
Share on telegram
Share on google
Share on email
Share on print

Beamte der KPC erleiden karmische Vergeltung wegen ihrer Verbrechen, der Verfolgung von Falun Gong-Praktizierenden

Anmerkung der Redaktion: Jedes Mal, wenn wir Nachrichten dieser Art veröffentlichen, machen wir das schweren Herzens. Diese Menschen fingen als gewöhnliche Beamte an, aber unter dem enormen Druck, der vom früheren Präsidenten Jiang Zemin und seinen Anhängern ausgeübt wurde, wurden sie dazu gedrängt, Falun Gong-Schüler zu verfolgen. Während des Prozesses der Zerstörung von Leben liebenswürdiger Menschen, die sich an die Gesetze halten, haben sie ihr eigenes Schicksal verschlossen und unweigerlich karmische Vergeltung als Strafe erfahren. Wenn es diese bösartige Anordnung von Jiang nicht gegeben hätte, vielleicht wäre ihr Schicksal ganz anders verlaufen.

Die folgenden Beispiele zeigen, wie Beamte der KPC im Verwaltungsbezirk Zhuolu der Provinz Hebei karmische Vergeltung wegen ihrer Beteiligung an der Verfolgung von Falun Dafa erfahren haben:

1. Banfu, ein früherer KPC- Sekretär der Gemeinde Zhuolu, im Verwaltungsbezirk Zhuolu, folgte seit Beginn der Verfolgung am 20. Juli 1999 streng der Politik von Jiang Zemin, Falun Dafa-Praktizierende zu verfolgen. Er beauftragte die Beamten und Polizisten der Gemeinde damit, die Praktizierenden zu bedrohen und zu bewachen, Bücher der Praktizierenden zu konfiszieren und zu verbrennen, jeden Praktizierenden dazu zu zwingen, seinen Glauben an Wahrhaftigkeit, Barmherzigkeit und Nachsicht aufzugeben, und sie dazu zu bringen, Falun Dafa und seinen Gründer zu verurteilen und das Versprechen abzugeben, ihren Glauben aufzugeben. Wer diese Zusicherung nicht unterschrieb, musste mit noch strengerer Bestrafung durch Folter rechnen. Bald erkrankte Banfu an Lungenkrebs. Nachdem er über 300 Yuan für medizinische Behandlungen ausgegeben hatte, konnte er seine Krankheit immer noch nicht heilen. Er starb schließlich im August 2005 im Alter von einundfünfzig Jahren.

2. He Youcai, ein früheres Mitglied des Kommunistischen Komitees des Verwaltungsbezirks und Sekretär des Büros des Verwaltungsbezirkskomitees, hielt häufig Reden bei öffentlichen Konferenzen, um Falun Dafa zu verleumden. Er organisierte auch die Zerstörung zahlreicher Falun Dafa-Bücher. Bald nachdem er von Zhuolu in den Verwaltungsbezirk Wei versetzt wurde, erkrankte er an Lungenkrebs. Zur Zeit ist Youcais Zustand als kritisch zu beurteilen.

3. Zhang Xiaoguang war früher leitender Vorstand des Verwaltungsbezirkes Zhuolu. Als er für den Verwaltungsbezirk Zhuolu verantwortlich war, folgte er streng der Kampagne von Jiang Zemin, Falun Dafa-Praktizierende zu verfolgen. Er erteilte den Auftrag, die Praktizierenden zu verleumden, sie zu verhaften, zu bewachen und sie in Zwangsarbeitslager zu bringen. Er bildete ein Gehirnwäschezentrum im Ort Song, und brachte zahlreiche unrechtmäßig verhaftete Praktizierende in dieses Zentrum, um sie einer Gehirnwäsche zu unterziehen. Er folterte die Praktizierenden auf verschiedenste Weise, brach bei ihnen zu Hause ein und entführte sie, und erpresste hohe Geldbeträge von den Praktizierenden unter dem Vorwand, dies wären Strafen. Bald nachdem Zhang von Zhuolu nach Zhangjiakou ging, bekam er eine unbekannte Krankheit. Seitdem hat sich seine Gesundheit verschlechtert. Zhang befindet sich ebenfalls in einem sehr kritischen Zustand.

4. Ebenso folgte Zhang Xiuqin, eine weibliche Beamtin des Büros 610, den Anweisungen der Politik der KPC, Falun Dafa-Praktizierende zu verhaften, sie einer Gehirnwäsche zu unterziehen, sie zu erpressen, zu verfolgen und sie dazu zu zwingen, ihren Glauben an Wahrhaftigkeit, Barmherzigkeit und Nachsicht aufzugeben. Daraufhin erfuhr sie Vergeltung. In ihren Dreißigern erlitt sie einen Herzanfall und musste sich einer Operation unterziehen, die sie über einhunderttausend Yuan kostete. Wenn sich ihre Einstellung Falun Dafa-Praktizierenden gegenüber nicht ändert, wird das Resultat noch schlechter sein.

5. Als Leiter der politischen Sicherheitsbrigade des Verwaltungsbezirkes Zhuolu und verbindender Direktor des Büros 610 dieses Bezirkes, war Dong Fei seit Juli 1999 ein „Pionier“ bei der Verfolgung von Falun Dafa-Praktizierenden im Verwaltungsbezirk Zhuolu. Seine Boshaftigkeit und Brutalität während der Verfolgung ist im ganzen Bezirk wohl bekannt. Mit dreißig Jahren begann er, an Herzproblemen zu leiden, die ziemlich häufig vorkamen. Einmal, während er einen Falun Dafa-Praktizierenden entführte, hatte er eine Herzattacke, die ihm beinahe das Leben kostete. Viele Menschen sagten ihm, dass dies das Ergebnis seiner unmoralischen Verfolgung von gutherzigen Menschen sei, und dass, wenn er nicht damit aufhöre, Böses zu tun, noch mehr Unheil über ihn kommen würde.

6. Xue Peijun, der Sektionschef des Sicherheitsbüros der Stadt Xiguan im Verwaltungsbezirk Zhuolu, rief im März 2000 einen Gehirnwäschekurs ins Leben . In diesem Gehirnwäschekurs musste man Falun Dafa verfluchen und seinen Gründer beschimpfen. Er erfuhr karmische Vergeltung wegen dieser Untaten und starb im Jahre 2001 an Krebs.

Chinesisches Original
Englische Version

Alle Artikel, Grafiken und Inhalte, die auf Yuanming.de veröffentlicht werden, sind urheberrechtlich geschützt. Deren nicht-kommerzielle Verwendung ist erlaubt, wenn auf den Titel sowie den Link zum Originalartikel verwiesen wird.

Das Neueste

Archiv

Weitere Artikel zu diesem Thema