Share on facebook
Share on twitter
Share on telegram
Share on google
Share on email
Share on print

Der Kaiser der Tang Dynastie Taizong erzieht den Kronprinzen mit Hilfe von Dingen des täglichen Lebens

Auf Chinesisch bedeutet Taizi (Kronprinz) auch Chujun (König im Wartestand). Einen guten Nachfolger für den Thron aufzuziehen war eine wichtige Aufgabe, da davon die Zukunft des Landes abhing. Kaiser Taizong, aus der Tang Dynastie, nahm das sehr ernst. Der Kronprinz Li Zhi war ein liebenswürdiger und rechtschaffener Mensch; aber es fehlte ihm an Mut und Entschlossenheit. Kaiser Taizong machte sorgfältige Pläne, um Li Zhi zu erziehen, damit er fähig sein würde, seine guten Züge zu erhalten und seine Schwächen zu stärken.

Taizong wählte einen sehr gelehrten Mann namens Fu Zuo zum Lehrer des Prinzen. Außerdem beteiligte er sich auch persönlich Anteil an der Erziehung des Prinzen. Er befahl dem Prinzen, in den Palast umzuziehen, der dem seinen am nächsten lag, so dass Vater und Sohn einander von morgens bis abends sehen könnten. Auf diese Weise hatte Taizong stets ein Auge auf seinen Sohn und konnte ihn anleiten. Taizong benutzte zur Erziehung seines Sohnes eine vollkommen unübliche Methode. Er benutzte keine Bücher, stattdessen lehrte er seinen Sohn bei den Dingen, die ihm im täglichen Leben begegneten.

Wenn er den Prinzen eine Mahlzeit einnehmen sah, sagte Taizong: “Erst nach einem Jahr harter Arbeit eines Bauern des Pflügens, Unkrautjätens und Erntens haben wir etwas zum Essen. Wenn Du etwas isst, solltest Du dir über das Leid bewusst sein, die die Bauern ertragen haben, ehe sie das Korn ernten konnten. All die Nahrungsmittel in Deiner Mahlzeit sind nicht so leicht entstanden. Fühle Dich in einen Bauern ein und beschränke Deine Wünsche. Dann wird der Himmel erkennen, dass Du so weise bist, dankbar für Dein gutes Geschick zu sein, und er wird Dir noch mehr Gutes zukommen lassen und Dir stets genügend zu essen verschaffen."

Wenn er den Prinzen auf einem Pferd reiten sah, lehrte Taizon ihn: “Wenn ein Pferd auch ein Haustier ist, so hat es doch auch Gefühle. Das solltest Du zu schätzen wissen. Wenn Du reitest, denke daran, was für eine schwere Arbeit das Pferd leistet und halte Dich zurück, wenn Du zu schnell reiten willst. Du darfst nicht alle Kräfte eines Pferdes erschöpfen. Der Himmel wird dann merken, dass Du Mitgefühl hast und alles mit Liebe behandelst. Er wird Dich reich und geehrt machen und Dir ermöglichen, immer ein Pferd zum Reiten zur Verfügung zu haben.“

Wenn er den Prinzen Boot fahren sah, lehrte er ihn: “Wasser kann ein Boot tragen; es kann aber auch ein Boot kentern lassen. Das gewöhnliche Volk ist wie Wasser, und der Herrscher ist wie ein Boot. Wenn ein Herrscher das Volk mit guten Taten und mit Tugend behandelt, so wird das gewöhnliche Volk den Herrscher lieben. Wenn der Herrscher aber tyrannisch ist und sich nicht um die Bedürfnisse seines Volkes kümmert, dann wird das Volk ihn als Feind betrachten und ihn betrügen. Das ist genau wie mit dem Wasser, das ein Boot tragen, aber es auch kentern lassen kann. Du kannst Dir nicht erlauben, in dieser Sache unvorsichtig zu handeln.“

Wenn er sah, dass der Prinz die Kühle im Schatten eines Baumes genoss, sagte Taizong: “Wenn ein Baum wächst, so wächst er doch nicht immer genau aufrecht. Ein Zimmermann kann ihn mit Werkzeugen so weit bringen, dass er Holzscheite bekommt, die stark und lang genug sind, um daraus Baumaterial für den Palast zu gewinnen. Ein Herrscher, der in einem Palast aufwächst, kann nicht alles wissen und macht sicherlich Fehler. Nur, wenn er den Ratschlägen seiner Minister zuhört, kann er sich selbst verbessern und in Ordnung bringen und ein würdiger Herrscher werden.“

Es war offensichtlich, dass Kaiser Taizong nicht nur der Vater des Kronprinzen war, sondern gleichzeitig sein strenger Lehrer. Er nutzte die alltäglichen Dinge, um dem Kronprinzen tiefe Philosophie beizubringen, in der Erwartung, dass dieser eines Tages die Nation regieren könnte. Seine Lehren waren lebendig, leicht zu verstehen und hatten starke Wirkung.

Unter der sorgsamen Führung von Taizong enttäuschte der Kronprinz seinen Vater nicht und wurde zu einem edlen Herrscher in seinem Reich. Er befolgte die Ratschläge seines Vaters, hütete die Bedürfnisse seines Volkes und behielt einen einfachen Herrscherstil bei. Sogar auf manchen Gebieten der Politik, der Wirtschaft, Kultur und anderen baute er auf den Errungenschaften seines Vaters auf und hatte sogar noch mehr Erfolg als dieser. Seine Errungenschaften bestätigen, dass Kaiser Taizong einen würdigen Nachfolger erwählt und erzogen hatte. Kaiser Taizong war nicht nur ein außergewöhnlicher politischer Führer und Stratege sondern auch ein Meister in Üben, Lehren und Arbeiten mit tugendhaften Menschen.

Alle Artikel, Grafiken und Inhalte, die auf Yuanming.de veröffentlicht werden, sind urheberrechtlich geschützt. Deren nicht-kommerzielle Verwendung ist erlaubt, wenn auf den Titel sowie den Link zum Originalartikel verwiesen wird.

Das Neueste

Archiv

Weitere Artikel zu diesem Thema