Share on facebook
Share on twitter
Share on telegram
Share on google
Share on email
Share on print

Die tiefgründige chinesische Sprache (6 Episode): „Der Mensch“

Eine Kindergruppe sagt ein Eröffnungsgedicht auf:

Woher kommt der Mensch?
Dass der Mensch vom Affen abstammt, ist eine wilde Vermutung.
Es ist deutlich berichtet worden, dass Götter die Menschen erschufen.
Die Menschheit ist am erfolgreichsten, wenn sie mit dem Himmel übereinstimmt.
Die Menschen vergeuden ihre Zeit, wenn sie Ansehen und Eigennutz erstreben.
Sie werden eine wunderbare Zukunft haben, wenn sie zu ihrem wahren Selbst zurückkehren.
Wenn ein Mensch ständig an Wahrhaftigkeit, Barmherzigkeit und Nachsicht denkt,
dann wird er gesund werden und vor Lächeln glühen.

Erzähler: Herr Wang tritt in die Klasse und hat ein altes Buch in der Hand

Ying Ying: Herr Wang, was ist das für ein Buch in Ihrer Hand?

Herr Wang: Ihr müsst sein Erscheinen verzeihen, es ist schon 84 Jahre alt! Es ist meines Großvaters
Chinesisch- Lehrbuch aus seiner ersten Grundschulklasse. Es ist sehr interessant!

Yuan Yuan: Herr Wang, dürfen wir mal einen Blick hinein tun?

Herr Wang: Sicher! Das wird Euch helfen, euren Horizont zu erweitern.

Ying Ying: Oh! Der Inhalt ist so einfach. Es lehrt uns nur ein einziges chinesisches Schriftzeichen in der ersten Lektion: “Der Mensch“. Das Schriftzeichen besteht aus nur zwei einfachen Strichen. Ach, wäre ich nur zu Ihres Großvaters Zeit geboren, dann hätte ich nicht so viele Hausaufgaben zu machen.

Herr Wang: Das chinesische Schriftzeichen für Mensch ist ganz leicht zu schreiben; aber die Menschenwesen sind die kompliziertesten Wesen auf Erden. Es gibt ein taiwanesisches Sprichwort: “ Eine Sorte Reis ernährt unzählige Menschenarten.“ Es gibt alle möglichen Menschenarten auf der Welt. Keine zwei Menschen sind wirklich ganz gleich. Ein alter chinesischer Maler erklärte einmal: “ Es ist leichter, einen körperlosen Geist zu malen als ein menschliches Wesen.“ Da es eine Herausforderung war, ein vollständiges Abbild eines menschlichen Wesens zu malen, benutzten die alten Chinesen nur zwei einfache Striche, für das Schriftzeichen „Menschenwesen“. Die Menschenwesen sind die schwierigsten Geschöpfe auf Erden, aber das Schriftzeichen für ein menschliches Wesen ist im Chinesischen am leichtesten zu schreiben. Es sieht gut aus und ist auch leicht zu schreiben. Die tiefgründig geschriebene chinesische Sprache hat nie aufgehört, mich zu überraschen. Dies ist ein ausgezeichnetes Beispiel eines grundsätzlichen Wesenszuges der chinesischen Kultur: Die einfachste, eleganteste Lösung finden, um die schwierigste Schwierigkeit zu lösen. Die chinesische Sprache ist vollkommen!

Ying Ying: Herr Wang, ich finde aber, dass dieses Schriftzeichen überhaupt nicht wie ein menschliches Wesen aussieht.

Herr Wang: Da gebe ich dir Recht. Das Schriftzeichen für Mensch in moderner Handschrift gleicht einem menschlichen Wesen nicht mehr. Allerdings sollten wir auch kein Urteil über irgendein chinesisches Schriftzeichen in seiner modernen Form fällen. Genauso wenig sollte man jemanden nach seinem einmaligen Verhalten beurteilen. Sehen wir uns nun einmal die Entwicklung des Schriftzeichens Mensch an und beginnen mit den Orakelknochen- Inschriften.

Erzähler: Sehen wir uns mal das Schriftzeichen für Mensch in den Orakelknochen- Inschriftn an! Sieht das nicht wie ein Mensch in Seitenansicht aus? Oben hat es einen menschlichen Kopf, links einen Strich
um seine Arme anzudeuten und einen anderen der aus seinem Kopf hervorkommt, um Körper und Beine darzustellen. Um genau zu sein: Es sieht aus wie ein Mensch, der sich bückt. Einige Abwandlungen zeigen einen längeren Strich für die Arme, andere einen kürzeren. Manche zeigen die Arme links, andere rechts. Es gibt verschiedene Abwandlungen des Schriftzeichens, da es ja auf der Welt verschiedene Arten von Menschen gibt. Sie haben aber alle eins gemeinsam: Alle zeigen einen Menschen in gebeugter Haltung von der Seite gesehen. Das Schriftzeichen in der „Small Seal- Schrift“ sieht sogar noch eher wie ein demütiger Mensch aus, dessen Arme sogar den Boden berühren. Warum haben die alten Chinesen den Menschen in gebeugter Haltung gezeichnet? Ich vermute, sie wollten jedermann dazu ermutigen, bescheidener und höflicher zu sein.

Ying Ying: Ich hätte nie gedacht, dass zwei einfache Striche so einen reichen Sinn haben könnten!

Herr Wang: Kinder, der reiche Sinn im Schriftzeichen des Menschen hat uns gezeigt, wie gedankenvoll unsere Vorfahren waren. Wenn wir irgendetwas Unschönem oder Schwierigkeiten begegnen, warum denken wir ab heute nicht über uns selbst nach und finden zuerst einmal unsere eigenen Unzulänglichkeiten heraus? Wir sollten auch zuerst eine höfliche Verbeugung machen und uns entschuldigen, dann werden sich alle Schwierigkeiten in Luft auflösen.

Großvater Schreibpinsel: Kinder, findet Ihr das Schriftzeichen für Mensch interessant? Nächstes Mal zeigen wir euch ein noch interessanteres Schriftzeichen!

Bedeutung:
Quing (1): das riesige Firmament

Alle Artikel, Grafiken und Inhalte, die auf Yuanming.de veröffentlicht werden, sind urheberrechtlich geschützt. Deren nicht-kommerzielle Verwendung ist erlaubt, wenn auf den Titel sowie den Link zum Originalartikel verwiesen wird.

Das Neueste

Archiv

Weitere Artikel zu diesem Thema