Share on facebook
Share on twitter
Share on telegram
Share on google
Share on email
Share on print

Geschichten aus dem alten China: Zhao Dun wird für seine guten Taten belohnt

In der Chunqiu Dynastie (770 – 476 v. Chr.) hatte König Jinlinggong (620 – 607 v. Chr.) aus dem Königreich Jin keine Integrität als König. Sein Beamter, Zhao Dun (ca. 654 – 601 v. Chr.), hatte Einfluß auf ihn, aber gleichzeitig verärgerte er den König sehr. König Jinlinggong sandte im Geheimen den Mörder Chu Ni, um Zhao Dun zu töten. Chu Ni kam sehr früh am Morgen zum Haus von Zhao Dun und fand die Tür offen. Zhao Dun hatte sich korrekt angezogen und war bereit, dem König zu dienen.

Es war noch ziemlich früh, so dass Zhao Dun dort mit geschlossenen Augen saß. Als er dies sah, zog sich Chu Ni aus dem Haus zurück und sagte sich: „Unser Staat hat Hoffnung, da der Beamte ein solch nobler und fleißiger Mann ist. Wenn ich solch einen noblen Mann töten soll, wäre ich unserem Staat gegenüber nicht loyal. Doch, wenn ich mich weigere ihn zu töten, verliere ich das Vertrauen des Königs. Egal wie ich mich entscheide, ich werde es falsch machen. Ich würde lieber sterben.“ Er rammte daraufhin seinen Kopf gegen einen Baum und starb.

Später lud Jinlinggong seinen Beamten Zhao Dun zum Abendessen ein. Vorher hatte er arrangiert, dass sich Soldaten verstecken und bereithalten sollten, Zhao zu töten. Herr Zhaos Kutschentreiber, Ti Miming, erfuhr von diesem Plan und lief bis zur Halle, um den Beamten zu finden. Er packte Herrn Zhao am Arm und führte ihn aus der Halle heraus. Jinlinggong ordnete an, dass ein Hund Zhao Dun beißen sollte, aber der Hund wurde von Ti Miming getötet. Die Soldaten kamen aus ihren Verstecken und töteten Ti Miming. In diesem kritischen Moment blockierte eine von Jinlinggongs Wachen die Soldaten und rettete so das Leben von Zhao Dun.

Wer war diese Wache?

Die Wache war Ling Zhe.

Einmal, als Zhao Dun in Shoushan jagte, traf er auf Ling Zhe, als er in Yisang war. Ling Zhe war sehr hungrig, nachdem er drei Tage lang nichts mehr gegessen hatte. Zhao Dun gab ihm etwas zu essen. Aber Ling Zhe aß nur die Hälfte von dem, was Zhao Dun ihm angeboten hatte. Zhao Dun fragte ihn daraufhin, warum er das tue. Ling Zhe sagte: „Ich bin drei Jahre lang von Zuhause fort und Sklave gewesen. Ich weiß nicht, ob meine Mutter noch lebt. Bald komme ich nach Hause, bitte erlaubt mir meiner Mutter dieses Essen mitzubringen.“ Herr Zhao bat Ling Zhe das Essen aufzuessen und bereitete einen Korb voll Fleisch und Getreide vor, den Ling Zhe mit nach Hause nehmen konnte.

Später wurde Ling Zhe die Wache von König Jinlinggong.

Als Zhao Dun ihn fragte, warum er ihn vor der Gefahr gerettet hatte, antwortete Ling Zhe: „Ich war diese hungrige Person in Yisang.“ Zhao Dun fragte ihn wieder: „Wie lautet Dein Name?“ Ling Zhe antwortete darauf nicht sondern ging fort.

(Aus Chunqiu, einem Geschichtsbuch aus dem Staat Lu, in dem einige Ereignisse von 722 bis 481 vor Christus dokumentiert sind. Es ist das erste chronologische Geschichtsbuch).

Alle Artikel, Grafiken und Inhalte, die auf Yuanming.de veröffentlicht werden, sind urheberrechtlich geschützt. Deren nicht-kommerzielle Verwendung ist erlaubt, wenn auf den Titel sowie den Link zum Originalartikel verwiesen wird.

Das Neueste

Archiv

Weitere Artikel zu diesem Thema