Share on facebook
Share on twitter
Share on telegram
Share on google
Share on email
Share on print

Chinesisches Sprichwort: Der Fuchs profitiert von der Macht des Tigers

Zhao Xixu war ein hochrangiger General im Staat Chu zur Zeit der kämpfenden Staaten im Alten China und war sehr bekannt. Eines Tages fragte der König Chu Xuanwang des Staats Chun seine Beamten am königlichen Hof: “Ich habe gehört, dass sich alle Adelsfamilien im Norden vor Zhao Xixu fürchten. Stimmt das?” Keiner antwortete außer Jiang YI.

Jiang sagte: “Ein Tiger fängt alle möglichen Tiere um seinen Magen zu füllen. Eines Tages fing er jedoch einen Fuchs. Der Fuchs entgegnete diesem: „Du wagst nicht mich zu essen. Der Himmlische Kaiser hat mich zum König aller wilden Tiere erklärt. Wenn du mich frisst, dann verstößt du gegen den Willen des Himmels. Wenn du mir nicht glaubst, kannst du mir folgen und dir selbst eine Meinung dazu bilden.“ Der Tiger glaubte dem Fuchs und folgte ihm auf seinem Weg durch den Wald. Alle wilden Tiere bekamen solche Angst, als sie den Tiger sahen und rannten schnell davon. Der Tiger jedoch ahnte nicht, dass sich die Tiere vor ihm fürchteten und dachte sie fürchteten sich vor dem Fuchs.“

"Nun Eure Majestät, ihr besitzt 5.000 Meilen Territorium und 100.000 Soldaten, ihr gebt Zhao Xixu die Machtbefugnis Eure Soldaten zu führen. Die Adeligen fürchten sich nicht vor Zhao Xixu, sondern vor Euren bewaffneten Soldaten. Genauso wie sich die Tiere vor dem Tiger fürchten.“

Das ist eine Geschichte aus Zhan Guo Ce (Intrigen der Kämpfenden Staaten). Dieses Sprichwort bezieht sich auf Menschen, die gerne andere unterdrücken und erniedrigen, wenn sie sich in der Gesellschaft von jemanden befinden, der eine machtvolle Position hat.

Alle Artikel, Grafiken und Inhalte, die auf Yuanming.de veröffentlicht werden, sind urheberrechtlich geschützt. Deren nicht-kommerzielle Verwendung ist erlaubt, wenn auf den Titel sowie den Link zum Originalartikel verwiesen wird.

Das Neueste

Archiv

Weitere Artikel zu diesem Thema