Share on facebook
Share on twitter
Share on telegram
Share on google
Share on email
Share on print

Schriftrollen aus dem alten China: Konfuzianismus und Daoismus haben denselben Ursprung – die Guodianchu Schriftrolle ist die Entdeckung des Jahrtausends

Organisiert vom Herausgeber Zhengjian, Quelle: Taiyangsheng Bücherei

Die Ausgrabung der Guodianchu Schriftrolle veränderte teilweise die Geschichte der chinesischen Akademie und Philosophie. Sie kann die falschen Vorstellungen und Voreingenommenheiten der Menschen zu der chinesischen Kultur vollkommen verändern.

Die Guodianchu Schriftrolle hat 804 (hölzerne) Paneele und 13.000 Schriftzeichen. Sie wurde im Jahr 1993 auf dem Friedhof von Chu, in der Stadt Jingmen, Provinz Hubei, ausgegraben. Sie wurde etwa 2.300 Jahre zuvor während der Kriegsära geschrieben. Ihr hauptsächlicher Inhalt dreht sich um Konfuzianismus und Daoismus vor der Qin Dynastie (Qin war die erste Dynastie in China. Während seiner Herrschaft zerstörte Kaiser Qin viele der konfuzianischen Texte).

Die Schriftrolle beinhaltet die früheste Version des Artikels „Lao Zi“ und zahlreiche Artikel von Konfuzius und seiner Schüler. Zwölf von ihnen sind in der Welt niemals im Umlauf gewesen. Fünf Jahre nach seiner Entdeckung, löste die Schriftrolle Schockwellen unter den Akademien aus und wurde rasch zum Thema der Topliteraturforschung und zum Fokus inländischer und ausländischer Wissenschaftler.

Während der „Internationalen akademischen Guodianchu Schriftrollen Diskussionskonferenz“ zeigten die Experten auf, dass die Schriftrolle die Entdeckung des Jahrtausends war. Nur das Buch von Jizhongzhu, das vor 1.700 Jahren entdeckt wurde, konnte damit verglichen werden. Durch diese Schriftrolle kann man die Veränderungen und Modifikationen, welche Konfuzianismus und Daoismus im Laufe der Geschichte durchliefen, erklären und sie gibt traditioneller Kultur ihre richtige Identität. Manche ihrer Hauptgedanken und Werte sind für die heutigen Menschen noch anwendbar.

Seit der Song Dynastie sind Wissenschaftler den alten Aufzeichnungen gegenüber skeptisch geworden und es sind viele Bücher über den Konfuzianismus geschrieben worden. Doch ihre Hauptform des Literaturverzeichnisses und der Quellen waren auf Lunyu (von Konfuzius), Zuozhan, Aufzeichnungen der Geschichte und einige andere beschränkt. Menschen betrachteten andere alte Schriften, die sich auf Konfuzius bezogen, als Subjekte, die zu schwierig zu behandeln oder Fälschungen waren. Manche Menschen waren der Auffassung, dass Lunyu erst in der Han Dynastie (der Dynastie nach der Qin Dynastie) fertiggestellt wurde und man ihm nicht völlig vertrauen sollte. Doch eine Auswertung unbenannter Artikel in der Schriftrolle hat den Menschen ein neues Verständnis der Denkweise von Konfuzius vermittelt.

Menschen glaubten immer, Konfuzianismus und Daoismus wären widersprüchliche Philosophien. Aus dem Artikel „Lao Zi“ aus der Guodianchu Schriftrolle können wir entnehmen, dass beide denselben Ursprung haben und ihre Ideen einander unterstützen. Lao Zi selbst kritisierte Konfuzius nicht, sondern unterstützte die Konzepte von Heiligkeit, Wohlwollen, Aufrichtigkeit, Höflichkeit, Elternrespekt und Barmherzigkeit und stimmte mit ihnen überein. Und aus anderem historischen Material können wir ersehen, dass Konfuzius, Lao Zi ebenfalls sehr schätzte. Die Experten zeigten auf, dass der Schriftrollen Artikel „Lao Zi“ keine Formulierungen zum Schreibstil, keine Kriegskunst oder politische oder anti-konfuzianischen Schriftzeichen enthielt.

Die Schriftrolle füllte ein riesiges Loch in der Geschichte von Konfuzius und brachte die Idee der Übereinstimmung von Konfuzianismus und Daoismus in früherer Zeit hervor. Sie half den Menschen die Entwicklungsmuster des Glaubens an Wohlwollen von Konfuzius zu verstehen, genauso wie die Betonung der Menschlichkeit von Mencius. Die Schriftrolle wurde benutzt, um neue Beweise für spätere Modifikationen der chinesischen historischen Philosophie zu liefern.

Die Guodianchu Schriftrolle beinhaltet die grundlegenden Werte des Konfuzianismus, achtet Himmel und Gottheiten besonders, berücksichtigt Geist und Natur (Wesen) und besitzt sogar kulturelle Bedeutung bis heute.

Die Schriftrolle deutet an, dass Menschen und Natur harmonisch existieren sollten. Die Schriftrollendefinition von „loyal“ ist „ein fortwährendes Aufzeigen der Mängel des Kaisers, ist Loyalität gegenüber solch einem Kaiser“. Dieses Konzept kann man in späteren konfuzianischen Schriften nicht mehr finden.

Alle Artikel, Grafiken und Inhalte, die auf Yuanming.de veröffentlicht werden, sind urheberrechtlich geschützt. Deren nicht-kommerzielle Verwendung ist erlaubt, wenn auf den Titel sowie den Link zum Originalartikel verwiesen wird.

Das Neueste

Archiv

Weitere Artikel zu diesem Thema