Share on facebook
Share on twitter
Share on telegram
Share on google
Share on email
Share on print

Erinnerungen an vergangene Leben: Ein Beamter im alten China, ein Taoistischer Mönch, ein Wissenschaftler, das Leben in prähistorischer Zeit

Das Thema „vergangene Leben“ ist heutzutage sehr populär; viele Leute sind an dieser Sache sehr interessiert. Es gibt verschiedene Wege, um vergangene Lebenszeiten in die Erinnerung zurückzurufen, wie Hypnose, die Praxis der Trigramme und Divination oder die Anwendung übernatürlicher Fähigkeiten.

Bei der Erforschung des Samsara [Weg der Wiedergeburten] wird in der gegenwärtigen westlichen Welt oft die Hypnose angewandt, um die Erinnerungen an vergangene Leben zu erwecken. Menschen in Hypnose treten in einen Ruhezustand ein und sind in der Lage, sich an die Sachen, die sich in vergangenen Leben ereigneten, zu erinnern. Aber die Methoden müssen nicht bei jedem funktionieren. Im Allgemeinen haben Menschen mit einfacheren Gedanken oder höherer Moral bessere Chancen.

Die Praxis der Trigramme und Divination kann funktionieren, da kosmische Veränderungen und die Bewegungen der Materie bestimmten Mustern folgen. Wenn Kultivierende eine bestimmte Ebene erreichen und die Prinzipien des Universums beherrschen, könnten sie die Prinzipien des „Buch der Wandlungen“, der „Acht Trigramme“ verwenden, um die Dinge, die sich in der Vergangenheit ereigneten, abzuleiten. Aber sie haben nur grobe Vorstellungen und können keine Details wissen.

Für normale Menschen ist die Anwendung von übernatürlicher Fähigkeiten, um die vergangenen Leben zu sehen, noch unglaublicher. Durch Kultivierung kann man übernatürliche Fähigkeiten bekommen. Ein Kultivierender kann Dinge aus vergangenen Leben klar sehen oder sich daran erinnern, abhängig vom Kultivierungszustand und seiner Ebene.

Ich hatte keine voreingenommenen Vorstellungen über meine vergangenen Leben. Seit ich begann Falun Dafa zu praktizieren, habe ich mich fleißig kultiviert, und allmählich meinen geistigen Horizont erhöht. Wie viele andere Praktizierende habe ich mich an manche vergangene Leben erinnert und möchte ein paar von ihnen hier gerne wiedergeben.

Ein unbestechlicher, aber bornierter Beamter.

In einem meiner früheren Leben war ich ein Regierungsbeamter während der Song Dynastie (960-1279). Ich war hochrangiger Beamter am kaiserlichen Gericht. Obwohl ich eine hohe Stellung und Macht besaß, befolgte ich gläubig die moralischen Standards der konfuzianischen Schule. Ich akzeptierte keine Bestechungen, verdrehte das Gesetz nicht und verweigerte es, mit korrupten Beamten im Schmutz zu wühlen. Während die Beamten „Wege“ hatten, um an Wohlstand zu gelangen, war ich einer der Wenigen, die keine Geschenke annahmen, nicht einmal einen Cent.

Die Einrichtung meines Haushaltes war sehr einfach und ich benutzte nur die offizielle Kleidung, die vom kaiserlichen Gericht verteilt wurde. Diese Kleidungsstücke waren nicht aus Seide oder Satin. Sie sahen alt und schäbig aus, da ich sie für eine lange Zeit verwendet hatte. Meine Frau war gut gebildet und kultiviert. Wir liebten uns sehr. Sie war nicht nur verständnisvoll und hilfreich, sondern half mir auch bei offiziellen Prozeduren zu besonderen Anlässen.

Obwohl wir nicht wohlhabend waren und ein einfaches Leben führten, beklagte ich mich nicht, ich war stolz auf mein ehrliches aufrechtes Leben. Im Gegenteil, ich war extrem zufrieden, dass ich keinerlei Schuld fühlte. Meine Frau aus jenem Leben, ist meine jetzige Freundin. Mehrere Mitarbeiter aus der Firma wurden auch Mitarbeiter der Firma, in der ich jetzt arbeite.

Ich behandelte offizielle Pflichten gemäß dem Gesetz und kümmerte mich nicht speziell um eine bestimmte Person. Einmal verurteilte ich eine Person zu mehreren Jahren Gefängnis. Seine Frau bat mich um Gnade und um ein milderes Urteil für ihren Ehemann. Ich fand es den Gesetzen entsprechend und nicht ungerecht. Deshalb verweigerte ich ihre Bitte. Aber ich war arrogant und schaute etwas von Oben herab auf dieses Paar.

Mein Ton war hart mit einem Anstrich von Überlegenheit und Borniertheit. Obwohl es nicht falsch war, meine offiziellen Pflichten umzusetzen, war ich doch nicht wohlwollend im Umgang mit anderen. Es entwickelte sich daher Ärger mit diesem Paar. Um diese Feindschaft zu beenden wurden sie meine Schwiegereltern in diesem Leben.

Ein weiblicher General der Tang Dynastie

In der Tang Dynastie waren die sozialen Verhältnisse offener, und die Behandlung von Frauen als Untergeordnete der Männer war nicht so offensichtlich, wie in anderen Dynastien. Viele Frauen traten der Armee bei und gingen mit Leichtigkeit zu Kriegsschauplätzen. Ich war damals ein weiblicher General. Ich trug Metallrüstung und einen langen Speer. Ich führte eine Gruppe von weiblichen Soldaten an der Frontlinie. Wir waren in einen Kampf mit Tibetern verwickelt. Kommandierende Generäle waren Xue Dingshan und Fan Lihua. Xue Dingshan leitete die weiblichen Soldaten und Fan Lihua die Männlichen.

Unsere Truppe hatte viele Kämpfe gewonnen und die Moral war sehr gut. Nach dem letzten Sieg lud Fan Lihua alle weiblichen Generäle zu einer Feier ein. Wir tranken, plauderten und sangen Lieder. Weil wir am nächsten Tag heimkehren würden, waren alle entspannt. Aber der glückliche Anlass wurde Zielscheibe einer bösen Verschwörung. Ein heimtückischer Hofbeamter war neidisch über Fan Lihuas Erfolg,und befürchtete, dass Fa Linhua ihn übertreffen könnte und sein Ansehen betroffen wäre. Deshalb vergiftete er den Wein. Alle weiblichen Generäle, die an der Feier teilnahmen, wurden vergiftet und starben, einschließlich Fan Linhua. Ich wurde deshalb nur etwas über 20 Jahre alt.

Dieses Vorkommen eines heimtückischen Hofbeamten, der gegen loyale und ehrliche Generäle vorging, wurde bis heute nicht in den offiziellen Geschichtsbüchern bekannt.

Ein taoistischer Priester, der überall umherwanderte

Im alten China blühte die Kultivierung auf. Viele traten in sehr jungen Jahren dem Taoismus bei. In jener Lebenszeit trug ich eine einfache taoistische Robe und meditierte im Wald. Es gab zwei weitere Taoisten, einer war älter, der andere jünger als ich. Wir drei saßen den ganzen Tag bei jedem Wind und Wetter in Meditation auf einem Berg. Die Leute dachten, dieses Leben sei hart und nicht der Mühe wert. Ich empfand es anders. Ich empfand es stattdessen als ein sorgloses Leben.

Obwohl es materiellen Wohlstand zu Hause gab, wären doch jeden Tag Dinge der gewöhnlichen Menschen zu erledigen gewesen. Es wäre wirklich schwierig gewesen. Mein Lehrer war ein älterer Meister und war anders als die anderen taoistischen Meister. Er war barmherzig und schlug und beschimpfte uns nicht. Wie sie vielleicht wissen, sind die meisten taoistischen Priester sehr hart und nur wenige schlagen und beschimpfen ihre Schüler nicht. Wir folgten ihm bis zu seinem Lebensende. Später zerstreuten sich mehrere seiner Schüler und wanderten im Land umher.

Sogar als ich alt wurde, wanderte ich herum und bettelte überall um Essen. Ich dachte nur daran, die taoistische Philosophie guten Leuten zu lehren und sie zu erretten. Ich bekam oft nichts zu essen, aber ich nahm es nicht ernst, weil ein Kultivierender ohnehin nicht so viel Essen braucht. Es gab nur einmal eine Ausnahme. Ein wohlhabender Gutsbesitzer, der auch Beamter war und seine Frau luden mich ein, bei ihnen zu wohnen und so blieb ich bei ihnen einen halben Monat lang.

Ich erzählte ihnen von den taoistischen Kultivierungsprinzipien und dem Grund, warum Menschen sich kultivieren müssen. Sie entwickelten deshalb eine Schicksalsverbindung zur Kultivierung. In diesem Leben sind sie meine Eltern geworden, sie praktizieren jetzt Falun Dafa.

Ein Wissenschaftler in Europa

Einmal wurde ich in Europa wiedergeboren. In jenem Leben widmete ich mich der wissenschaftlichen Forschung, hauptsächlich in Hydrauliktechnik, Kanalsysteme, Dämme usw. Ich hatte ein eigenes Labor. Es gab dort viele Instrumente aus dem 17. und 18. Jahrhundert und Laborausstattung. Es gab auch ein Modell, um ein Kanalsystem zu modellieren. Ich war sehr ernsthaft bei meinen Forschungen. Ich hatte oft viele Ideen und stellte Forschungen in viele Richtungen an. Ich entwickelte viele Formeln und hielt sie in meinem Notizbuch fest. Diese Formeln tauchen in den heutigen Lehrbüchern auf.

Obwohl ich in der Verantwortung für das Labor stand, hatte ich keinen überheblichen Charakter. Ich war immer wohlwollend zu den Angestellten, anders als der Beamte in der Song Dynastie, der ich mal war. Einige der Forschungsmitarbeiter wurden Kollegen in meiner jetzigen Firma. Meine jetzige Arbeit hat auch mit Forschung in Hydraulik zu tun. In jenem Leben hatte ich einen jungen Assistenten aus meinem Labor sehr gefördert, der der Klügste des ganzen Labors war.

Aber sein Fehler war, dass er niemals eine Niederlage eingestand und sich nicht an Regelungen hielt. Ich hatte ihn immer erinnert, dass er sich die Bedeutung von Moral und Prinzipien bewusst machen sollte. Er wurde mein Doktorvater in diesem Leben. Er ist klug, extrem talentiert und hat auch die gleichen Charakterzüge wie in jenem Leben.

Erinnerung an eine prähistorische Zeit

Ich wurde in vielen Leben reinkarniert. Ich erinnere mich, dass ich einmal während eines prähistorischen Zeitalters in eine technisch hoch entwickelte Zivilisation reinkarniert wurde. Ihre Technologie war viel höher entwickelt, als unsere heutige. Viele Technologien, die wir heute für unmöglich halten, waren damals gebräuchlich. Zum Beispiel bauten sie damals einen Mond, der Nachts auf die Erde scheinen sollte.

Ich war ein Ingenieur damals und war an der Konstruktion des Mondes beteiligt. Ich erinnere mich, dass der Mond nicht nur hohl war, sonder im Inneren auch mit allerlei Arten von Präzisionskontrollinstrumenten und Getriebesystemen gefüllt war. Der Grad der Präzision der Maschine lag weit oberhalb des Grades der heutigen fortgeschrittensten Wissenschaft und Technik. Diese Maschinen waren in der Lage, den Mond immer akkurat sich um die Erde drehen zu lassen.

Sie verwendeten auch eine sehr hoch verdichtete Energiequelle, um den Mond sich ohne Unterbrechung um die Erde drehen zu lassen. Die Vorderseite des Mondes war damals so poliert, dass sie das Sonnenlicht Nachts reflektierte. Es gab Kontrollinstrumente auf der Rückseite des Mondes. Daher war es so, dass die Vorderseite immer der Erde zugewandt ist , während wir nicht in der Lage sind die Rückseite zu sehen.

Viele zeitgenössische Maler und Künstler haben phantasievolle prähistorische Werke geschaffen. Einige von ihnen wirken sehr lebendig. Tatsächlich repräsentieren sie übrig gebliebene Erinnerungen aus ihren vergangenen Leben. Die menschliche prähistorische Zivilisation war gewiss sehr fortgeschritten. Sie konnten eine Stadt in den Weltraum setzen. Ihre Flugmaschinen waren nicht nur Flugzeuge. Sie konstruierten gigantische Schiffe, die fliegen konnten.

Sie verwendeten reine und hoch verdichtete Energiequellen, die keine Umweltverschmutzung verursachten. Moderne Menschen haben nur das Steinzeug antiker Zivilisationen gefunden. Deshalb denken die Leute heute, dass die Menschen damals nur mit Steinzeug gearbeitet hätten. Weil es keinerlei Beweise gibt, dass prähistorische Menschen Elektrizität verwendeten, folgern moderne Gelehrte, dass es kein solches Zeitalter gegeben hätte. Es ist wirklich ein auf moderner Wissenschaft basierendes Vorurteil.

Einige Leute denken, dass die gegenwärtigen Menschen die einzigen Exemplare einer Zivilisation und dass sie die fortschrittlichsten Menschen in der ganzen Menschheitsgeschichte wären. Tatsächlich ist es genau das Gegenteil. Unsere gegenwärtige Zivilisation ist nur eine grundlegende, niedrig entwickelte Zivilisation. Die prähistorischen Menschen schätzten die Macht des Geistes hoch. Sie wussten, dass Geist und Materie eine Sache sind. Sie verwendeten oft die Macht des Geistes, um die materielle Entwicklung voranzutreiben, anders als zeitgenössische Menschen, die nur Technologie betonen.

Zum Beispiel reinigten sie ihre Gedanken. Wenn ihre Geister sehr rein wurden, konnten sie bestimmte Arten von Energie verstärken. Nachdem sie den Mond konstruiert hatten, von dem ich vorher gesprochen habe, installierten sie Maschinen, die aus einer Art Kristall gefertigt wurden (es war nicht wirklich Kristall, sondern eine andere Art reine Substanz). Sie meditierten und verstärkten das Energieniveau des Erzes. Der Mond stieg in den Weltraum auf und trat in seine Umlaufbahn ein.

Dann machten sie weiter und produzierten ein riesiges Gerüst in der Umlaufbahn. Zahllose Raumschiffe flogen dahin und zurück. Die Raumschiffe waren entweder für eine einzelne oder für zwei Personen konstruiert. Sie trugen leichte Raumanzüge und arbeiteten ohne Unterbrechung Tag und Nacht. Sie sahen extrem lebhaft aus.

Anschließende Bemerkungen
Ich hoffe, ihr werdet nicht verloren sein;
während ihr durch Tausende von Wiedergeburten wandert,
ich wurde in die menschliche Gesellschaft geboren,
wenn ich auf die lange Zeit zurückschaue,
wer kann sich noch erinnern wer er war?

Ich verwende diese Zeilen als meinen abschließenden Kommentar, um alle daran zu erinnern, dass jeder in diesem Leben nach Zielen strebt, die er in der Gesellschaft für erstrebenswert hält. Aber wer kann das erhalten, wonach gestrebt wird? Sogar, falls du es erreicht hast, kannst du es in das nächsten Leben mitnehmen?

Alle Artikel, Grafiken und Inhalte, die auf Yuanming.de veröffentlicht werden, sind urheberrechtlich geschützt. Deren nicht-kommerzielle Verwendung ist erlaubt, wenn auf den Titel sowie den Link zum Originalartikel verwiesen wird.

Das Neueste

Archiv

Weitere Artikel zu diesem Thema