Share on facebook
Share on twitter
Share on telegram
Share on google
Share on email
Share on print

Alte Kultivierungsgeschichte: Die Chance war innerhalb eines Gedankens verloren

Li Yuan war ein hochrangiger Berater des Kaisers. Er hatte einmal zurückgezogen in einer Hütte auf dem Berg Song gelebt, einem berühmten Berg in China, um sich dort zu kultivieren. In einer sehr kalten Winternacht, er hatte ein Feuer in der Hütte gemacht um sich zu wärmen, kam ein älterer Mann mit einem riesigen Hut direkt in seine Hütte, um sich aufzuwärmen. Nach einer langen Zeit fragte der alte Mann Li Yuan: “Möchtest du mit mir gehen? Ich weiß, dass du einer bist, der den Willen hat (das Dao zu erlangen)."

Der alte Mann fuhr fort: “Ich war ein Regierungsbeamter aus der Qin Dynasty die 1. Dynastie in China. Ich versuchte gerade meinen Schwierigkeiten aus dem Weg zu gehen, als ich das Dao erlangte.” Er nahm seinen Hut ab, und langes, glänzendes Haar fiel herab. Er hatte eine besondere Aura um sich. Er sagte: "Li Yuan, ich habe dieses Haar wachsen lassen und habe viel ertragen, als ich auf dem Berg war.”

Li Yuan dachte daran, was der alte Mann ihm vor langer Zeit gesagt hatte und antwortete: “Es gibt einige familiäre Dinge, um die ich mich kümmern muss. Kannst du mir ein paar Tage Zeit geben?” Der alte Mann stand eilig auf und sagte: “So ernst ist es dir also!” Dann ging er.

Li Yuan lief dem alten Mann hinterher, und als er ihn eingeholt hatte, zerrte er an seinem Ärmel und vor Scham entschuldigte er sich unentwegt. Aber er konnte den alten Mann nicht dazu bewegen zu bleiben. Am zweiten Tag suchte Li Yuan wieder nach dem alten Mann, aber er war für immer weggegangen.

Quelle: Taiping Guanji (Umfassende Aufzeichnungen aus der Taiping Ära)

Das Neueste

Archiv

Weitere Artikel zu diesem Thema