Share on facebook
Share on twitter
Share on telegram
Share on google
Share on email
Share on print

Malereien von Falun Dafa Praktizierenden: “Die Trauer eines Waisenkindes“

"Die Trauer eines Waisenkindes" von Dong Xiqiang, Ölgemälde, 48"x 48" (2006)

Die vielleicht am wenigsten bekannten Opfer der Verfolgung in China sind Kinder, wie dieses junge Mädchen, das die einzigen Reste ihrer Eltern in Händen hält – deren Asche. Die Jacke ihres Vaters umhüllt ihren kleinen Körper und ist wahrscheinlich ihr einziger Schutz gegen den kommenden Winter. Angeregt durch dokumentierte Ereignisse, wird in diesem Gemälde durch den gequälten Blick des Kindes, so wie durch die dunklen Farbtöne, die es umgeben, das immense Leiden von vielen Kindern in ihrem Alter herausgearbeitet.

Unzählige Kinder haben gesehen, wie ihre Eltern – lediglich aufgrund ihres Glaubens – weggebracht worden sind. Bis heute sind die Eltern tausender Kinder umgebracht worden. Viele trauernde Kinder stehen der Bürde der Diskriminierung gegenüber. Für ihr Praktizieren von Falun Gong, oder das ihrer Eltern, werden diese Kinder oft von Lehrern oder Klassenkameraden gezüchtigt, oder in manchen Fällen sogar ganz von der Schulausbildung ausgeschlossen. Die Schrift auf der linken Seite des Bildes kennzeichnet die Wand als die eines Zwangsarbeitslagers, in dem ihre Eltern höchstwahrscheinlich getötet wurden.

Quelle:
http://pureinsight.org/node/5346

Alle Artikel, Grafiken und Inhalte, die auf Yuanming.de veröffentlicht werden, sind urheberrechtlich geschützt. Deren nicht-kommerzielle Verwendung ist erlaubt, wenn auf den Titel sowie den Link zum Originalartikel verwiesen wird.

Das Neueste

Archiv

Weitere Artikel zu diesem Thema