Share on facebook
Share on twitter
Share on telegram
Share on google
Share on email
Share on print

Aufrecht stehen, wie ein Mensch

Stehen ist eine Haltung, die der Himmel für die Menschen erschaffen hat, während das Kriechen die Weise ist, wie die Tiere existieren. Das Stehen und Kriechen zeigt sich nicht nur an der körperlichen Haltung, sondern auch im Geist. Der Grund, weshalb der Himmel den Menschen die Haut gab war, dass sie mit Würde stehen, anstatt wie die Tiere kriechen sollen. Was den Menschen ausmacht, ist der menschliche moralische Maßstab. Wenn Menschen den moralischen Maßstab nicht beachten, dann gibt es zwischen Menschen und Tieren keinen Unterschied mehr. Wenn wir über schlechte Menschen sprechen, sagen wir oft, „der Wolf im Schafspelz“. Wir meinen damit nicht, dass ihr Äußeres nicht menschlich ist, sondern dass er in moralischer Hinsicht verfallen ist oder etwas getan hat, was ein Mensch nicht machen soll. Wenn sie etwas Beleidigendes gegenüber Gott und der Vernunft machen, sind sie sogar den Tieren unterlegen. Sie würden als schlechteste Wesen angesehen und was ihnen gegenübersteht, ist die absolute Vernichtung.

Egal ob im Westen oder im Osten hat der Himmel für die Menschen einen Maßstab hinterlassen. In Asien lehrt der Konfuzianismus den Menschen die Prinzipien der Gutherzigkeit, Gerechtigkeit, Aufrichtigkeit, Weisheit und Ehrlichkeit. Der Buddhismus lehrt, dass man unter allen Umständen barmherzig ist und der Taoismus befürwortete die Reinheit und Leere. Im Westen lehren das Christentum und der Katholizismus den Instruktionen von Gott zu folgen, sich selbst zu disziplinieren und andere zu lieben. In der Tat sind das alles die verschiedenen Erscheinungsformen der universellen Prinzipien Wahrhaftigkeit, Barmherzigkeit und Nachsicht auf unterschiedlichen Ebenen und in unterschiedlichen Bereichen. Der einzige Unterschied besteht in der Kultur, Region und der Ausübung.

Menschen mit edlem Charakter bezeichnet man oft als Gentlemen, Helden, loyale Beamte… wie zum Beispiel Yao, Shun, der Herzog von Zhou, Tang Taizong, der große Kaiser Kanghsi, Dr. Sun Yat-Sen, Yue Fei, Wen Tianxiang, Bao Zheng, Hai Rui. Ihre Tugendhaftigkeit hinsichtlich Wahrhaftigkeit, Barmherzigkeit und Nachsicht sind zu immerwährenden moralischen Meilensteinen geworden. Sie sind Menschen, die es verdienen aufrecht zu stehen. Sie sind in der Tat große Vorbilder, weil sie großen Wert auf die vom Himmel festgesetzten Maßstäbe legen. Was die großen heiligen Lehrer anbelangt, wie Shakyjamuni, Laotse, Konfuzius und Jesus, sie waren Prediger mit einer heiligen Mission. Sie sind Symbole eines noblen Geistes und von erleuchteten Wesen auf hohen Ebenen.

Wie ein altes Sprichwort besagt: “Diejenigen die keine Begierde mehr haben, sprechen lauter.“ Der Grund, weshalb die sogenannten Gentlemen, Helden, loyale Beamte, heilige Lehrer und die Heiligen die Würde verkörperten war, weil sie selbstlos waren und eine hohe Moral hatten. Bei denjenigen, die als Feiglinge, betrügerische Gerichtsbeamte, Diktatoren und Diebe bezeichnet werden, wurde ihre Seele von der Begierde beherrscht, so dass ihre Moral verfällt. Obwohl sie Menschen sind, mangelt es ihnen an Menschlichkeit und sie werden von anderen Menschen verachtet.

Gutherzig zu sein, bedeutet gegen den Strom zu schwimmen, schlecht zu sein, heißt mit dem Strom zu fließen. Warum gibt es seit Jahrzehnten und Jahrhunderten nur wenige Menschen, die die Würde hochhalten, aber vielmehr Menschen, die mit dem Strom schwimmen und deren moralische Einstellung sinkt? Es ist, weil sich die persönliche Bedürfnisbefriedigung wie Wellen ausbreitet. Es bedarf Beständigkeit, um gegen den Strom zu schwimmen, während es angenehm ist, sich treiben zu lassen. Ohne die Barmherzigkeit der Gottheiten und die eigene Entschlossenheit und den Mut und Willen sich an die universellen Prinzipien von Wahrhaftigkeit, Barmherzigkeit und Nachsicht anzugleichen, ist es für Menschen schwer, angesichts der vielen Verlockungen durch Ruhm und persönliche Vorteile, die richtige Entscheidung zu treffen. Wenn wir auch nur ein bisschen nachlassen, können wir durch die Wellen der persönlichen Begierde zerschmettert werden.

Die Geschichte schreitet unaufhörlich voran und die Verführungen durch die persönlichen Begierden werden immer größer. Wie viele Menschen können jetzt noch aufrecht stehen? Wenn ich umherschaue, dann sehe ich, dass 100 Millionen Menschen für den Glauben an Wahrhaftigkeit, Barmherzigkeit und Nachsicht in einer bösartigen Verfolgung noch aufrecht stehen. In der Verlockung persönlicher Vorteile, Gewinn und Verlust auf der einen Seite und Gefangenschaft, Grausamer Folter, Obdachlosigkeit und dem Verlust von persönlichen Freiheiten und Annehmlichkeiten auf der anderen Seite, haben sie Wahrhaftigkeit, Barmherzigkeit und Nachsicht gewählt. Trotz aller erfundenen Lügen und unter Lebensgefahr, bestehen sie auf die Wahrheit.

Diejenigen, die Wahrhaftigkeit, Barmherzigkeit und Nachsicht leben und unterstützen, haben sich eine aufrichtige Einstellung bewahrt und ihre Zukunft wird sicherlich aussichtsreich sein. Denjenigen, die sich gegen diese Tugenden stellen, wird himmlische Gerechtigkeit wiederfahren. Es ist die Entscheidung eines jeden Einzelnen, gut oder schlecht zu sein, zu stehen oder zu fallen. Ich richte meine Bitte an alle Lebewesen. Bitte entscheidet euch zu stehen.

Alle Artikel, Grafiken und Inhalte, die auf Yuanming.de veröffentlicht werden, sind urheberrechtlich geschützt. Deren nicht-kommerzielle Verwendung ist erlaubt, wenn auf den Titel sowie den Link zum Originalartikel verwiesen wird.

Das Neueste

Archiv

Weitere Artikel zu diesem Thema