Share on facebook
Share on twitter
Share on telegram
Share on google
Share on email
Share on print

Geschichten aus der Praxis der Medizin: Löse dich vom Leben der „Flickschusterei“

Eines Tages statteten mein Freund und ich einem Japanischen Gentleman einen Besuch ab, der in den Neunzigern war. Mein Freund stellte mich dem alten Gentleman vor und sagte zu mir, dass er früher ein Arzt der westlichen Medizin gewesen sei. Der alte Mann lächelte und sagte: „Westliche Medizin kann sich nicht mit der traditionellen chinesischen Medizin messen. Traditionelle chinesische Medizin legt große Aufmerksamkeit auf Lösungen für die grundlegenden Ursachen des Problems, während westliche Medizin nur „Flickschusterei“ an der Oberfläche betreibt.“

Wenn sich zum Beispiel irgendein Tumor im Körper entwickelt, wird dieser einfach herausgeschnitten. Dies löst das grundlegende Problem nicht. Nicht nur das, manchmal fügt die Behandlung dem Körper Schaden zu.“ Zu diesem Zeitpunkt merkte ich, dass der alte Mann Hüftschmerzen hatte. Nach seinen anerkennenden Worten, drückte ich mehrere Akupunkturpunkte an seinem Ohr. Er bewegte seine Hüfte ein bisschen und stellte überrascht fest, dass der Schmerz verschwunden war. Am nächsten Tag rief er mich an, um mir dankend zu sagen, dass seine Hüfte die ganze Nacht über nicht geschmerzt habe.

Der alte Mann war viele Jahre lang Arzt gewesen. Was er über die traditionelle chinesische Medizin sagte, war kein Zufall. Ich stellte fest, dass die traditionelle chinesische Medizin der westlichen Medizin sehr überlegen war. Später, als ich unterschiedlichste Patienten behandelt hatte, fand ich, dass die traditionelle chinesische Medizin zwar einen größeren heilenden Effekt hat, den die westliche Medizin nicht erreichen kann, dass aber die traditionelle chinesische Medizin eigentlich noch nicht aus der Welt der „Flickschusterei“ herausspringen kann.

Die Theorie der traditionellen chinesischen Medizin hat ihren Ursprung in der Taoistischen Schule, nämlich der Lehre von Yin und Yang und den Fünf Elementen. Zum Beispiel sagt die traditionelle chinesische Medizin: Ernähre, wenn einer körperlich schwach ist, und führe ab, wenn einer übervoll ist; wenn die Leber Probleme hat, wird es die Milz schädigen. Gemäß den Prinzipien von Yin und Yang und den Fünf Elementen können wir zu- oder abführen, um Yin und Yang auszubalancieren, jedoch kann dies immer noch nicht das Problem an der Wurzel lösen.

In der Tat sind Geburt, Altern, Krankheit und Tod das Gesetz des Lebens. Menschen leiden unter Krankheit und Alter, aus diesem Grund ist Medizin erst entstanden. Aber Medizin kann nur Krankheit heilen oder das Leben verlängern; es kann nicht den Tod verhindern. Aus dieser Perspektive ist es fair zu sagen, dass die traditionelle chinesische Medizin auch nur „Flickschusterei“ betreibt. Natürlich unterscheidet sich die traditionelle chinesische Medizin von der westlichen Medizin, da sie ihren Ursprung im Tao hat, sie kann nicht nur Krankheit heilen und das Leben verlängern, sondern öffnet auch die Tür zum Tao.

Viele Menschen lernten, wie sie durch traditionelle chinesische Medizin eine gute Gesundheit bewahren können. Später begannen sie sich zu kultivieren und suchten Tao auf höheren Ebenen. Nur durch Kultivierung kann man sich vom Leben der „Flickschusterei“ trennen. Unter den 100 Millionen Falun Gong-Praktizierenden machten viele das gleiche: Um Krankheiten zu beseitigen, wandten sie westliche Medizin an. Als die westliche Medizin nicht half, gingen sie zu einem Arzt der traditionellen chinesischen Medizin. Als dies auch nicht half, begannen sie mit der Praxis von Falun Dafa.

Als Ergebnis wurden ihre Krankheiten ohne jegliche Behandlung geheilt. Falun Dafa hat sie verstehen lassen, dass der Sinn des Lebens darin besteht, zum eigenen Ursprung zurückzukehren, so dass sie den Weg der „Flickschusterei“ verlassen können und auf einem höheren, göttlichen Weg wandern.

Englische/Chinesische Version unter:
http://www.zhengjian.org/zj/articles/2010/4/14/65511.html

Das Neueste

Archiv

Weitere Artikel zu diesem Thema