Share on facebook
Share on twitter
Share on telegram
Share on google
Share on email
Share on print

Geschichten aus dem alten China: König Wu, der Erste Kaiser der Zhou Dynastie, achtete den Himmel

König Wu, der erste Kaiser der Zhou Dynastie (Jessica Chang/Epoch Times)

König Wu von Zhou war der Sohn des Königs Wen im Königreich Zhou. Im zwölften Jahr, nachdem König Wu den Thron bestieg, begründete er die Zhou Dynastie (1122 – 222 v. Chr.) Die Zhou Dynastie stellte eine bedeutende Periode in der chinesischen Geschichte dar. 37 Kaiser herrschten über 900 Jahre hin, bevor im Jahre 221 v. Chr. die Zhou Dynastie von der Qin Dynastie erobert wurde.

Die Zhou Dynastie war nicht nur die am längsten währende Dynastie in der chinesischen Geschichte, sondern sie war auch die Blütezeit der alten chinesischen Zivilisation. Konfuzianische und daoistische Philosophien entwickelten sich in der Zhou Dynastie und haben im Laufe der chinesischen Geschichte Generationen beeinflusst.

Zu Beginn seiner Herrschaft fragte König Wu seinen militärischen Berater Jiang Ziya: Ob es einen Weg gebe, der einfach zu bewahren sei, leicht und effektiv umsetzbar sei, und künftige Generationen befähige, die nationale Grundlage, die von ihren Vorfahren erschaffen wurde, für immer zu bewahren.

Jiang Ziya erzählte König Wu, dass es eine solche Methode in einem Buch gebe, das von vorangehenden Königen überliefert wurde. Und er sagte ihm noch, dass er sehr aufrichtig und respektvoll sein solle, bevor er dieses Buch liest.

Drei Tage später trug König Wu eine Krone und stand aufrecht, das Gesicht nach Osten gewandt. Voller Respekt ersuchte er Jiang Ziya, ihm das Buch zu vermitteln.

Jiang Ziya fing dann an, vorzulesen: „Wer immer bei der Verwaltung der Nation gewissenhaft ist, den Himmel respektiert, Faulheit ablegt und auch den Wunsch nach Bequemlichkeit, wird erfolgreich sein. Wer immer Pflichten vernachlässigt und Bequemlichkeit begehrt, dessen Sachen werden dahinschwinden. Angelegenheiten voller Aufrichtigkeit, die über persönliche Wünsche hinausgehen, werden erfolgreich sein; die Angelegenheiten, voller persönlicher Wünsche, welche über Aufrichtigkeit hinausgehen, werden vereitelt. Dies ist der Weg für künftige Generationen, welcher einfach zu bewahren, leicht umzusetzen und effektiv anwendbar ist und den man immer gehen kann.“

Als König Wu hörte, was Jiang las, fühlte er sich noch respektvoller und er war überzeugt. Er wies an, dass diese Worte auf den Spiegel, das Waschbecken, Säulen, Türen und Fenster geschrieben werden, so dass er die ganze Zeit durch diese Worte gewarnt und ermutigt werde.

Obwohl er der König und der Kaiser war, konnte König Wu dennoch einen Weisen nach nützlichem Rat fragen, den er als Gebot zur Korrektur seines Verhaltens und seiner Gedanken nutzen wollte; er strebte danach, reine Weisheit zu erlangen, die es ihm erlauben würde, Gottes Willen zu erkennen.

Dank der Kaiser, welche die Lehren des Gründers bewahrten, ihren moralischen Charakter kultivierten, den Himmel respektierten und mit dem Volk barmherzig umgingen, währte und regierte die Zhou Dynastie neunhundert Jahre lang.

Veröffentlicht in The Epoch Times unter: http://www.theepochtimes.com/n2/china-news/king-wu-the-zhou-dynastys-first-emperor-respected-heaven-62665.html

Alle Artikel, Grafiken und Inhalte, die auf Yuanming.de veröffentlicht werden, sind urheberrechtlich geschützt. Deren nicht-kommerzielle Verwendung ist erlaubt, wenn auf den Titel sowie den Link zum Originalartikel verwiesen wird.

Das Neueste

Archiv

Weitere Artikel zu diesem Thema