Share on facebook
Share on twitter
Share on telegram
Share on google
Share on email
Share on print

Geschichten aus dem Alten China: Die Legende der Chinesischen Wolfsbeere

Die Chinesische Wolfbeere

Die Chinesische Wolfbeere kann dazu genutzt werden, einen schwachen Körper zu stärken und zu erhalten; sie kann das Sehvermögen verbessern und ein langes Leben gewährleisten. Es gibt viele Legenden um die Wolfsbeere. Der berühmte Physiker, Li Shizhen (1518 – 1593), der in der Ming Dynastie lebte+ (1368 bis 1644 nach Chr.), stellte das Große Sammelwerk über Kräuter zusammen, in welchem steht: „Das Kraut Bao Shou beinhaltet ein Elixier, welches ein langes Leben fördert. Ein ungewöhnlicher barfüßiger Mann namens Zhang gab die Formel für das Elixier an einen älteren Mann im Yi Shi Landkreis weiter, der das Rezept anwandte und über 100 Jahre lebte. Der alte Mann konnte extrem schnell gehen, so als ob er flöge. Sein graues Haar wurde wieder schwarz und seine alten Zähne wurden durch Neue ersetzt. Im Schlafzimmer war er sehr zeugungsfähig. Dieses Kraut ist sanft und kann oft eingenommen werden, um eine übermäßige Hitze im Körper zu beseitigen und wird gleichermaßen die Sehkraft verbessern.”

Eine uralte Legende

Während der besten Zeit in der Tang Dynastie (618 – 907 nach Chr.) ist eine Karawane auf der Seidenstraße an einer Raststätte angehalten, um eine Pause zu machen und hat dabei eine junge Frau bemerkt, die einen alten Mann gerügt und geschlagen hatte. Ein Händler näherte sich ihnen und wies die junge Frau zurecht: „Aus welchen Grund beleidigst und misshandelst du diesen alten Mann?“ Die Frau antwortete: “Ich rufe meinen Urgroßvater zur Ordnung. Das geht Sie nichts an.“ Alle waren über ihre Antwort schockiert. Nach weiteren Fragen erfuhren sie, dass die Frau bereits über 300 Jahre alt war. Der alte Mann wurde getadelt, weil er sich weigerte ein bestimmtes Kraut zu sich zu nehmen und deswegen anfing zu altern.

Erstaunt über die Wirkungsweise dieses Krautes, hat sich der Händler vor der Frau verneigt und fragte: „Darf ich so frei sein und Sie fragen, welches magische Kraut Sie verwenden?“ Die Frau antwortete, „Dieses Kraut hat fünf Namen. Zu den verschiedenen Jahreszeiten verwendet man unterschiedliche Teile des Krautes. Im Frühling nimmt man seine Blätter, die als Essenz eines himmlischen Krautes bekannt ist. Im Sommer nimmt man seine Blüte, welches als Kraut der Langlebigkeit bekannt ist. Im Herbst benutzt man seine Früchte, die als Wolfsbeeren bekannt sind. Im Winter nimmst du die Rinde der Wurzeln, die als Haut und Knochen der Erde bekannt sind oder auch als Stoff, aus dem die Gottheiten sind. Wenn man diese vier Teile entsprechend der Jahreszeiten zu sich nimmt, wird es einem ein Leben leicht, wie Himmel und Erde verleihen.“

Danach wurde die Chinesische Wolfsbeere im Mittleren Osten und auch in den westlichen Ländern eingeführt und als himmlisches Kraut aus dem Osten bezeichnet.

Ein modernes Märchen

Es gibt auch moderne Zusätze der Chinesischen Wolfsbeere. In den 50er Jahren hat das Haus- und Auslandsmagazin eine Geschichte über Li Qingyun in der Provinz Sichuan berichtet, der im Jahre 1930 im Alter von 250 starb.

In einem Teil seiner Aufzeichnungen sagte Li: “Als ich 139 Jahre alt war und bevor ich meinen Meister traf, konnte ich immer noch gehen und auch den Kraftgang machen, als wenn ich die Chinesische Kampfkunst praktizierte. Aus diesem Grund dachten einige Menschen, ich sei eine Gottheit oder ein Schwertmann. Zu dieser Zeit fand ich das sehr amüsant. Ich denke, der Grund, dass ich solange gelebt hatte und immer noch gesund bin, ist, dass mich seit meinem 40 Lebensjahr nichts mehr irritiert hat. Mein Herz war ruhig und friedlich, eine göttliche Ruhe. Deswegen hatte ich keine Krankheiten, war immer gesund und glücklich.

Als ich fünfzig Jahre war, ging ich in die Berge, um Kräuter zu sammeln und traf auf einen Mann, der abseits in den Bergen lebte. Er sah nicht wie ein übernatürlicher Mann aus, jedoch machte er große Schritte, wenn er ging, als ob er flöge. So sehr ich mich auch bemühte, konnte ich einfach nicht mit ihm Schritt halten. Später traf ich noch einmal auf ihn. Ich kniete mich vor ihm hin und fragte nach seinem Geheimnis. Er gab mir einige wilde Früchte und sagte, „Mein einziges Geheimnis ist, dass ich nur diese Früchte esse.“ Ich nahm die Früchte und sah, dass es die Chinesische Wolfsbeere war. Nachdem ich täglich etwa drei Qian (ca. 15 Gramm) der Chinesischen Wolfsbeere zu mir nahm, wurde ich gesund und immer agiler. Ich konnte 100 Li (ca. 50 Kilometer) gehen, ohne müde zu werden. Ich wurde stärker und ausdauernder, als ein durchschnittlicher Mensch.“

Die Eigenschaften des Krautes und einige ihrer Wirkungsweisen

Die Chinesische Wolfsbeere ist süß und beruhigend. Sie ist gut für die Leber und die Nieren. Sie nährt Leber und Nieren, ist gut für die Lungen und verbessert das Sehvermögen. In der traditionellen Chinesischen Medizin wird die Chinesische Wolfsbeere bei Leber-, Nierenproblemen, Impotenz, Muskelschmerzen in der Hüfte und in den Knien, Kopfschmerzen, Schwindelanfällen, Sehschwäche, Tränen der Augen, Müdigkeit, Husten, Durst usw. verwendet.

Chinesische Version: http://www.zhengjian.org/zj/articles/2003/4/16/21234.html
Übersetzt aus dem Englischen: http://www.clearharmony.net/articles/200305/12240.html

Alle Artikel, Grafiken und Inhalte, die auf Yuanming.de veröffentlicht werden, sind urheberrechtlich geschützt. Deren nicht-kommerzielle Verwendung ist erlaubt, wenn auf den Titel sowie den Link zum Originalartikel verwiesen wird.

Das Neueste

Archiv

Weitere Artikel zu diesem Thema