Share on facebook
Share on twitter
Share on telegram
Share on google
Share on email
Share on print

Pastellmalerei auf Papier: Wie ein Stein

Wie ein Stein Pastellmalerei auf Papier (99,1 x 69,9 cm) 2004, Zhiping Wang

Thema: III. Verfolgung in China

Bei dieser Foltermethode werden spitze Bambusstäbchen unter die Fingernägel eingestochen. Diese Methode wurde bei Falun Gong-Praktizierenden eingesetzt. In dieser Darstellung hält dies der Praktizierende, trotz des fürchterlichen Schmerzes, aus.

An der Wand im Hintergrund stehen die Worte: „Falun Dafa ist gut“. Dies ist insofern sehr bedeutsam, weil Dafa ´der Große Weg` bedeutet. Der Ausdruck stammt aus der alten chinesischen Kultur, um das eigene Herz zu verbessern, sich zu kultivieren und zu Tugend und Herzensgüte zurückzukehren. Im heutigen China, wo der Atheismus aufgezwungen wird, wird solcher Glaube als schlecht erachtet.

Ein Arm ist auf dem Rücken verdreht, während der andere festgebunden ist und Bambusspitzen unter die Fingernägel eingestochen werden. Wie kann er klar bleiben, ohne sich zu wehren oder laut aufzuschreien? Die Wahrheit, dass er nichts Schlechtes getan hat, gibt ihm den Mut, die Barmherzigkeit die sein Herz erfüllt, macht ihn selbstlos und Nachsicht verleiht ihm die innere Stärke, es auszuhalten. Sein unbewegter Ausdruck scheint bei dem Polizisten vor ihm, anscheinend eine Veränderung zu bewirken.

Alle Artikel, Grafiken und Inhalte, die auf Yuanming.de veröffentlicht werden, sind urheberrechtlich geschützt. Deren nicht-kommerzielle Verwendung ist erlaubt, wenn auf den Titel sowie den Link zum Originalartikel verwiesen wird.

Das Neueste

Archiv

Weitere Artikel zu diesem Thema