Share on facebook
Share on twitter
Share on telegram
Share on google
Share on email
Share on print

Alte Kultivierungsgeschichte: Ein Taoist namens Yin Jiuxia

Anmerkung: "Tao" auch als Dao bekannt, ist ein taoistischer Begriff für den “Weg der Natur und des Universums.” Der Taoist ist jemand, der sich zum Dao kultiviert oder ein erleuchtetes Wesen, das bereits den Dao erlangt hat.

Ein Mann mit dem Nachnamen Zhang war einer der persönlichen Berater des Gouverneurs, Wu Zhongyi, von Heyang. Viele seiner Kollegen waren berühmte Menschen. Unter ihnen war auch ein Taoist namens Yin Jiuxia vom Qingcheng Berg. Yin besaß die übernatürliche Fähigkeit der Schicksalsvoraussage. Als Wu Zhongyi Yin darum bat, seine Lebensspanne vorauszusagen, sowie seine Karrierelaufbahn, antwortete Yin: “Situ [Wus Berufstitel], Sie sind bereits der Gouverneur einer Provinz. Wonach sie streben ist nur eine Erweiterung ihrer Macht und Verfügungsgewalt, sowie ihres Adelsstandes! Solange Sie sich gutherzig, aufrichtig und menschlich verhalten, werden sie mehr Wohlstand und Ehre bekommen, als sie sich wünschen.“

Als nächstes bat Wu Zhongyi Yin die Zunkuft seiner einzelnen Berater vorauszusagen. Yin antwortete, „Unter ihnen wird auf jeden Fall einer sein, der zum Premierminister befördert wird.“ Zu dieser Zeit dachte Wu besonders gut über einen Berater namens Pei, deshalb dachte er sogleich an ihn, als er die Voraussage Yins hörte und fragte: „Wird Pei der Premierminister werden?“ Yin antwortete: „Soweit man die jetzige Situation einschätzen kann, scheint es so, als würden sich die Dinge entwickeln, wie sie es erwarten. Tatsächlich ist das jedoch nicht das, was ich sehe.“ Xiahou, ein niedriger Beamter unter Wu und war wegen seiner unattraktiven Erscheinung bekannt. Dann fragte Wu spöttisch: “Wenn es nicht Pei ist, wer sollte es sonst sein? Etwa Xiahou?” Yin antwortete: “Richtig!” Wu schlug seine Hände zusammen und lachte.

Er fragte: “Meister, seid ihr mit Eurer Prophezeiung sicher?“ Yin sagte: „Ich bin ein Eremit. Ich habe bereits den aufrichtigen Weg der Kultivierung beschritten und interessiere mich nicht länger für Macht und Ruhm. Was ich dir sagte, war nichts anderes als die Wahrheit.“ Wu sagte: „In diesem Fall würden die Dinge wirklich von meiner Spekulation abweichen. Wer unter ihnen wird der zweiterfolgreichste unter ihnen sein?“ Yin sagte: „Obwohl Zhang bislang noch kein Regierungsbeamter ist, sondern dein persönlicher Berater, wird er schließlich ein Regierungsbeamter werden und Macht und Ruhm erhalten.“

Sobald Yin Jiuxia das Heim von Wu Zhongyi verließ, ging Ying um Zhang aufzusuchen. Yin sagte ruhig zu Zhang: „Herr Zhang, Ihre Haltung zeigt, dass Sie für die Kultivierung ausgezeichnet sind. Wenn Sie sich der Regierung verschreiben, dann werden Sie ein weltliches Leben von etwa 20 bis 30 Jahren genießen. Wenn Sie dieses weltliche Leben ablegen können und mit mir das Tao kultivieren, dann bin ich zuversichtlich, dass Sie innerhalb von zwanzig Jahren zu einem Unsterblichen werden und in den Himmel steigen werden. Ich bin nicht unter den Regierungsbeamten aus Anhaftung an diesem weltlichen Leben, das ich nicht loslassen kann, sondern ich habe diese Reise unternommen, um nach einem Nachfolger für die Kultivierung des Taos zu suchen. Auf meiner Reise habe ich viele Menschen getroffen, jedoch hatte keiner von ihnen, eine so nahe Schicksalsverbindung zum Tao wie Sie!”

Herr Zhang hielt Yins Worte für die eines Zauberkünstlers, also nickte er bloß aus Höflichkeit. Yin Jiuxia hatte keine andere Wahl, als Zhang auf Wiedersehen zu sagen. Er verließ Heyang, kam dann jedoch bald darauf zurück, um Zhang einen zweiten Besuch abzustatten. Sein Besuch war für Zhang eine aufrichtige und gütige Geste, jedoch änderte es nichts an seiner Einstellung. Yin hinterließ Zhang einige Pillen und ein Buch mit sandfarbenem Papier. Als er sich verabschiedete, sagte er zu Zhang: “Diese Pillen werden Ihre Krankheiten heilen. Das sandfarbene Buch ist eine Liste aller Ihrer Beförderungen und Ehrungen in der Karrierelaufbahn. Jedesmal, wenn Sie befördert werden oder eine Auszeichnung erhalten, können Sie das Buch im Privaten öffnen und die Aufzeichnung im Buch betrachten. Wenn Sie dieses Buch zu Ende gelesen haben, dann denken Sie darüber nach, was ich Ihnen heute angeboten habe.“

Später wurde Xiahou tatsächlich in der Regierung sehr berühmt und mächtig und wurde schließlich Premierminister. Zhang wurde – wie Yin vorausgesehen hatte – ein Regierungsbeamter und arbeitete im königlichen Gesetzeskabinett. Er trug eine dunkelrote königliche Gerichtskutte und unternahm in viele Provinzen Inspektionsreisen. [Anmerkung: In der Tang Dynastie hat die Farbe der Kutte, den Status und die berufliche Stellung angezeigt] Eine nach der anderen der Vorhersagen von Yin bewahrheiteten sich.

Im 36. Jahr von Zhangs Karriere wurde er zum stellvertretenden Finanzminister befördert. Zu diesem Zeitpunkt gab es in dem Buch keine weitere Aufzeichnung mehr. Trotz seiner äußerst erfolgreichen Karriere, war Zhang alt geworden, hatte weiße Haare und ihm fehlten die Zähne. Zhang erzählte seinen Verwandten und Freunden oft von der Zeit, als Yin Jiuxia ihm anbot, den Tao zu kultivieren. Nachdem er sich an Yins jugendhafte Erscheinung erinnerte und sich dagegen mit Yin verglich, bereute er seine Wahl zutiefst, weil es nicht miteinander zu vergleichen war.

Übersetzt aus dem Englischen: http://www.clearharmony.net/articles/200308/14609.html

Alle Artikel, Grafiken und Inhalte, die auf Yuanming.de veröffentlicht werden, sind urheberrechtlich geschützt. Deren nicht-kommerzielle Verwendung ist erlaubt, wenn auf den Titel sowie den Link zum Originalartikel verwiesen wird.

Das Neueste

Archiv

Weitere Artikel zu diesem Thema