Share on facebook
Share on twitter
Share on telegram
Share on google
Share on email
Share on print

Chinas traditionelle Kultur: Chinesische Redewendung „An Keimlingen ziehen, um beim Wachsen zu helfen“ (拔苗助長)

Wer kennt nicht die Ungeduld, wenn Keimlinge anscheinend zu langsam wachsen. In China gibt es eine Redewendung aus einer alten Geschichte darüber.

Die Redewendung „An Keimlingen ziehen, um beim Wachsen zu helfen“ (拔苗助長) Bá Miáo Zhù Zhǎng, stammt aus „Gong Sun Shang Chou (公孙丑 上)“, einem Artikel von Meng Zi (1), der auch als Menzius bekannt ist. Er war einer der großen Philosophen in der chinesischen Geschichte.

Menzius beantwortete in diesem Artikel die Fragen eines jungen Schülers mit der Geschichte eines ungeduldigen Bauern, der einst im Song-Staat während der Zeit der Streitenden Reiche (475-221 v. Chr.) lebte.

Der Bauer wollte, dass seine Keimlinge schnell wachsen. Eine ganze Woche lang beobachtete er die Keimlinge erwartungsvoll. Er war sehr enttäuscht, als er sah, dass es Tag für Tag kaum einen Unterschied gab. Der Bauer wurde von dem langsamen Fortschritt verwirrt und versuchte, Wege zu finden, um schnellere Ergebnisse zu erzielen.

Eines Tages kam er auf die Idee, den Keimlingen ein wenig zu helfen und an ihnen zu schnellerem Wachstum zu ziehen. Er war sehr aufgeregt über diesen Plan und früh am nächsten Morgen rannte er auf das Feld.

Der Bauer zog die Keimlinge ein Stückchen aus der Erde, einen nach dem anderen. Er arbeitete sehr fleißig und war ganz glücklich, als er sah, dass sie mit dieser Hilfe in der Tat größer aussahen.

Als er bei Einbruch der Nacht nach Hause kam, sagte er zu seiner Frau und seinem Sohn: „Ich bin wirklich erschöpft heute, aber es hat sich gelohnt! Ich half all diesen Keimlingen heute schneller zu wachsen.“

Als er das hörte, rannte sein überraschter Sohn sofort auf das Feld, um es selbst zu sehen. Was er sah, war aber nur, dass alle Keimlinge welkten und abstarben.

Menzius bediente sich dieser Geschichte, um zu illustrieren, dass die Entwicklung eines edlen Geistes ein langfristiger, Schritt-für -Schritt-Prozess ist, und dass edle Geister nicht durch bewusste und vorübergehende Anstrengungen entwickelt werden können.

Die Redewendung „An Keimlingen ziehen, um beim Wachsen zu helfen“, bezieht sich heute auf jemanden, der ungeduldig auf den Erfolg aus ist und die Bedingungen zerstört, von denen der Erfolg abhängt.

Manchmal wird es auch verwendet, um jemanden zu beschreiben, der das Tempo erhöht in der Hoffnung auf schnelle Ergebnisse.

Hinweis:
(1) Meng Zi, genannt Menzius (ca. 372-289 v. Chr.) gilt als der berühmteste konfuzianische Gelehrte nach Kong Zi (Konfuzius).

http://www.epochtimes.de/Chinesische-Redewendung-An-Keimlingen-ziehen-um-beim-Wachsen-zu-helfen-%E6%8B%94%E8%8B%97%E5%8A%A9%E9%95%B7-a1109086.html

Alle Artikel, Grafiken und Inhalte, die auf Yuanming.de veröffentlicht werden, sind urheberrechtlich geschützt. Deren nicht-kommerzielle Verwendung ist erlaubt, wenn auf den Titel sowie den Link zum Originalartikel verwiesen wird.

Das Neueste

Archiv

Weitere Artikel zu diesem Thema