Share on facebook
Share on twitter
Share on telegram
Share on google
Share on email
Share on print

Malerei: Das Totenbett

[Anmerkung der Redaktion: Nachdem der chinesische Diktator Jiang Zemin und sein Regime mit der Verfolgung gegen Falun Gong am 20. Juli 1999 begannen, haben sich Falun Gong praktizierende Künstler bemüht, in ihren Werken das Glück über das Falun Gong Praktizieren, sowie der Aufrichtigkeit Ausdruck zu verleihen, mit der die Praktizierenden in China den Folterungen und der blutigen Verfolgung begegnen, in ihren unermüdlichen Bemühungen den Prinzipien von Falun Gong „Wahrhaftigkeit, Barmherzigkeit, Nachsicht zu folgen und mit dem festen Glaube daran, dass das Gute eines Tages über das Böse siegen wird.]

“Totenbett” von Wang Zhiping (39in X 27.5in), 2004

Alle physischen Folterungen gegen Falun Gong Praktizierende werden mit seelischer Folter kombiniert, um die Falun Gong Praktizierenden dazu zu zwingen, ihren Glauben an Falun Gong abzulegen und als Zeugnis dafür „Drei Erklärungen“ zu schreiben. Zu den „Drei Erklärungen“ gehören eine Reuebrief, eine Garantieerklärung nie mehr wieder Falun Gong auszuüben und eine Namensliste von Verwandten, Freunden und Bekannten, die Falun Gong ausüben mit dem Ziel, dass diese ihren Glauben und ihr Gewissen verraten. Gleichsam Besorgnis erregend sind die sexuellen Belästigungen und Vergewaltigungen gegenüber weiblichen Falun Gong Praktizierenden. Sie gehören zu den verachtungswürdigsten Verbrechen gegen die Menschlichkeit in der Geschichte der Menschheit. In diesem Bild wird die sexuelle Nötigung in China offengelegt.

Alle Artikel, Grafiken und Inhalte, die auf Yuanming.de veröffentlicht werden, sind urheberrechtlich geschützt. Deren nicht-kommerzielle Verwendung ist erlaubt, wenn auf den Titel sowie den Link zum Originalartikel verwiesen wird.

Das Neueste

Archiv

Weitere Artikel zu diesem Thema