Share on facebook
Share on twitter
Share on telegram
Share on google
Share on email
Share on print

Radio Free Asia: Die Verfolgung eines Falun Gong Ehepaares, das nach China abgeschoben wurde, schockiert die Deutsche Gesellschaft

Herr und Frau Jiang Renzheng begannen im Ausland Falun Gong zu praktizieren. Sie beantragten politisches Asyl, doch wurde es abgelehnt, und sie wurden aus Deutschland zurück nach China deportiert. Im selben Monat noch, in dem sie nach China gebracht wurden, hatten sie bereits unter politischer Verfolgung zu leiden. Diese Nachricht hat die Deutsche Gesellschaft sehr schockiert.

Tian Yi, Spezialkorrespondent von Radio Free Asia berichtete am 1. April:

Es wurde berichtet, daß, obgleich sich die Deutsche Gesellschaft und Regierung über die Verfolgung von Falun Gong Praktizierenden in den letzten Jahren bewußt geworden ist und viele Falun Gong Praktizierende durch politisches Asyl geschützt hat, die Grausamkeit dieser Verfolgung weit über die Vorstellungskraft der mit diesen Fällen vertrauten Beamten hinausgeht. Herr und Frau Jiang Renzheng begannen Falun Gong zu praktizieren, als sie ins Ausland gingen. Die Beamten, die sich um ihren Antrag auf politisches Asyl kümmerten, glaubten nicht, daß sie verfolgt werden würden, wenn sie nach China zurück geschickt würden. So schickten sie sie Anfang März zurück. Sie wurden jedoch gleich verfolgt, nachdem sie nach China kamen. Dieses Ereignis schockierte die Deutsche Gesellschaft.

Frau Wiesenberg Tang, die aktiv für Rettung appelliert, sagte: "Wir haben ein Interview von Radio Free Asia erhalten, wobei wir aufdeckten, daß das Ehepaar nach der Rückkehr nach China einen Nervenzusammenbruch erlitt. Dieses Ereignis hat nicht nur die Regierungsabteilung, die mit politischem Asyl beschäftigt ist, schockiert, sondern auch große Aufmerksamkeit von Menschenrechtsgruppen und den deutschen Medien erregt, weil dies ein typischer Fall ist. Sie werden deswegen die Entwicklung dieses Vorfalles weiterverfolgen und alle Bemühungen unternehmen, um dem Ehepaar dabei zu helfen, ihre Freiheit zurück zu erlangen."

Alle Artikel, Grafiken und Inhalte, die auf Yuanming.de veröffentlicht werden, sind urheberrechtlich geschützt. Deren nicht-kommerzielle Verwendung ist erlaubt, wenn auf den Titel sowie den Link zum Originalartikel verwiesen wird.

Das Neueste

Archiv