Share on facebook
Share on twitter
Share on telegram
Share on google
Share on email
Share on print

Gedicht: Schwelle

Die Schwelle überschreiten,
weite Reisen,
Die steilsten Berge erklimmen
Jenseits der Dunkelheit und des Abgrundes.
Durch die tiefsten Täler,
Sandwüsten ohne Gnade,
Entschlossen schreite ich voran.
Entstehen Welten, noch viele zu verbinden.
Falun Dafas Licht ist überall – schließt alles ein,
Wo zeitlose Himmel hervortreten.
Lasst alle Lebewesen sich erfreuen.
Niemals wieder soll solche Dunkelheit Verwirrung stiften.

Alle Artikel, Grafiken und Inhalte, die auf Yuanming.de veröffentlicht werden, sind urheberrechtlich geschützt. Deren nicht-kommerzielle Verwendung ist erlaubt, wenn auf den Titel sowie den Link zum Originalartikel verwiesen wird.

Das Neueste

Archiv

Weitere Artikel zu diesem Thema