Share on facebook
Share on twitter
Share on telegram
Share on google
Share on email
Share on print

Geschichten aus alter Zeit: Nachsicht erweicht die Herzen der Menschen

Einst lud der König Zhuang, in dem Land Chu, alle seine Berater zum Abendessen ein und viele von ihnen waren später betrunken. Plötzlich blies der Wind die Kerzen aus und in der Dunkelheit riss ein Mann der Frau des Königs die Kleider vom Körper. König Zhuang`s Frau zog daraufhin die Schärpe vom Kopf des Täters und sagte zu ihrem Mann: „Jemand hat mir die Kleider vom Leib gerissen und ich habe seine Schärpe von seinem Kopf gezogen, wenn das Licht wieder hell ist, dann weißt du, dass derjenige ohne Schärpe auf dem Hut der Täter ist.“ König Zhuang verkündete sogleich: “Wenn ihr eure Schärpen nicht abnehmt, bedeutet das für mich, dass ihr euch nicht amüsiert.“ Als die Leute das hörten, nahmen alle hundert Gäste die Schärpen herab. König Zhuang befahl darauf die Kerzen wieder anzuzünden und das Abendessen wurde fröhlich fortgesetzt.

“Ich bin der Mann, der seine Schärpe auf jenem Abendessen verlor.“

Später griff das Land Wu das Land Chu an. Ein bestimmter Krieger in der Armee der Chu`s kämpfte immer in vorderster Front. Er bezwang den Feind fünf Mal und brachte den Kopf des Anführers zu König Zhuang. König Zhuang war verblüfft und fragte ihn: “Ich habe dich niemals bevorzugt behandelt, warum bist du ein so tapferer und loyaler Krieger?“ Er antwortete: “Ich bin der Mann, der seine Schärpe auf jenem Abendessen verlor.“

Der Mann war damals betrunken und verlor seine Manieren, aber er erinnerte sich immer an König Zhuang`s große Nachsicht und sein eigenes Entkommen der Bestrafung. Er kämpfte so tapfer, weil er die große Vergebung des Königs zurückzahlen wollte. König Zhuang war immer barmherzig und tolerant zu seinen Untergebenen. Der Krieger war schließlich erfolgreich und wurde einer der fünf Helden in der Chunqi Zeit (770v.Chr.-476v.Chr.).

Li Jing war einer der berühmten Krieger, die an der Gründung der Tang Dynastie beteiligt waren. Er war ein Landesherr der Mayi Region während der Sui Dynastie. Als er erfuhr, dass Li Yuan und seine Söhne gegen die Sui Dynastie revoltieren, versuchte er diese Informationen dem Sui Kaiser Yang persönlich und im Geheimen zu überbringen. Er wurde verhaftet, nachdem Li Yuan die Hauptstadt Chang`an eingenommen hatte. Li Yuan wollte daraufhin sehen, wie Li Jing geköpft wird.

"Daraufhin folgte Li Jing Li Shimin in alle seinen Schlachten."

Li Yuan´s Sohn, Li Shimin, versuchte immer wieder seinen Vater zu überreden, Li Jing zu vergeben, und schließlich rettete Li Shimin Li Jing´s Kopf vor dem Schafott. Daraufhin folgte Li Jing Li Shimin in alle seinen Schlachten. Li Shimin wurde später Kaiser Taizong der Tang Dynastie und ernannte Li Jing zum Minister der Justiz, drei Jahre später zum Minister für Militärische Angelegenheiten und acht Jahre später nannte man ihn Herr Patriot.

Wei Zheng war ein berühmter Politiker in der Tang Dynastie, weil er sich traute unverblümt zum Kaiser zu sprechen (Tang Taizong, Li Shimin). Zuvor war Wei Zheng Berater von Li Shimin`s älterem Bruder, Li Jiancheng gewesen. Zu dieser Zeit ermutigte er eigentlich Li Jiancheng seinen Bruder Li Shimin zu ermorden, bevor dieser Kaiser wurde. Li Shimin jedoch kümmerte sich nicht um Wei Zheng`s vergangener Schuld, sondern er befürwortete sogar seine tapferen Vorschläge, die er ihm später unterbreitete. Auch Wei Zheng war überglücklich, dass er schließlich jemanden gefunden hatte, der ihn verstand. Er arbeitete fleißig für Kaiser Tang Taizong und er wurde vom Kaiser Doktor des Ratschlags, Herr Zuoguanglu und Herr Nobel genannt.

Die große Tang Dynastie war die reichste Dynastie in der Geschichte. Die Gesellschaft war sehr friedlich und alle Länder schickten ihre Vertreter, um ihren Respekt zu zeigen. Der Kaiser Tang Taizong erreichte einen hohen Grad an Ruhm, weil er ein großes Herz hatte, das die Menschen zu schätzen wussten und ihn mit ganzem Herzen halfen das Land zu entwickeln.

Alle Artikel, Grafiken und Inhalte, die auf Yuanming.de veröffentlicht werden, sind urheberrechtlich geschützt. Deren nicht-kommerzielle Verwendung ist erlaubt, wenn auf den Titel sowie den Link zum Originalartikel verwiesen wird.

Das Neueste

Archiv

Weitere Artikel zu diesem Thema