Share on facebook
Share on twitter
Share on telegram
Share on google
Share on email
Share on print

Wie Kaiser Taizong der Tang Dynastie die Schuld auf sich nahm und eine Heuschrecke verschluckte

Die alten Chinesen glaubten an die Einheit von Himmel und Mensch und dass Aufstieg und Untergang der Menschen, die Veränderungen im Kosmos widerspiegeln. In den Dynastien der Vergangenheit legten die offiziellen Historiker immer ein Kapitel in ihren Historienbüchern beiseite, um die mit dem Aufstieg und Untergang ihrer Dynastien zusammenhängenden Veränderungen des Kosmos zu beschreiben. Die Historiker taten dies, um Menschen zu warnen und die Könige und Kaiser zu mahnen, den Himmel zu respektieren, was den Menschen Segen bringen würde.

Katastrophen entspringen den von Menschen verursachten Kalamitäten. Die tugendhaften Monarchen in alten Zeiten betrachteten oftmals Katastrophen als Warnungen Gottes an sie. Dann schauten sie nach Innen und fanden die Fehler in sich selbst. Das machte ihnen deutlich, dass sie selbst verantwortlich waren. In der Folge auf Katastrophen, begingen sie gute Taten und nahmen gute Ratschläge von anderen an. Sie machten die verantwortlichen Menschen haftbar und bestraften sie und zeigten sich immer wohlwollend. Mit dieser Art Herrschaft wurden Katastrophen weniger und verschwanden und die Menschen lebten in Harmonie und Wohlstand.

Der Tang Kaiser Taizong (Li Shi-min)
Im Juni des zweiten Jahres von Zhen Guan (oder Chen Kuan) in der Tang Dynastie (628 n. Chr.) herrschte in Chang-an, der Hauptstadt von Tang und in den benachbarten Regionen, eine schwere Dürre. Heuschrecken plagten diese Gebiete, indem sie alle Früchte auffraßen. Man entdeckte sie sogar in den königlichen Gärten. Eines Tages schnappte Kaiser Taizong eine Heuschrecke, als er seinen Garten besuchte. Allen Ernstes schwor er: „Getreide ist, wovon gewöhnliche Leute leben, doch ihr habt das ganze Getreide weggefressen. Es sind meine Leute, denen ihr Schmerzen bereitet! Selbst wenn es der Fehler der gewöhnlichen Menschen ist und ihr ausgesandt wurdet, sie zu bestrafen, ist es doch nicht wirklich ihr Fehler, sondern meiner, weil ich Kaiser bin und meine Pflichten nicht gut erledigt habe. Wenn ihr wirklich spirituell seid, solltet ihr die Kalamität auf mich werfen, anstatt auf diese Menschen.“

Als er das gesagt hatte, schickte sich Kaiser Taizong an, die Heuschrecke zu schlucken, um seiner Entschlossenheit Ausdruck zu verleihen, die Plage zu beenden. Aus Sorge, sein Kaiser könnte erkranken, versuchte sein Page, ihn davon abzubringen, die Heuschrecke zu verschlucken. Der Kaiser erwiderte: „Ich hoffe einfach, die Gottheiten werden dieses Unglück von meinen Menschen abwenden. Wie kann ich ein solches Unheil weiter zulassen, nur aus Angst, krank zu werden?“ Dann verschlang er rasch das Insekt. Die Entschlossenheit von Kaiser Taizong, für seine Leute zu leiden, bewegte die Gottheiten. Bald darauf verschwanden die Heuschrecken allmählich. In den folgenden Jahrzehnten, in denen Kaiser Taizong regierte, plagten keine Heuschrecken mehr das Land.

Ausgewählt aus dem Siebenten Teil der Alten Geschichte der Tang Dynastie: Fünf vorrangige Elemente.

Alle Artikel, Grafiken und Inhalte, die auf Yuanming.de veröffentlicht werden, sind urheberrechtlich geschützt. Deren nicht-kommerzielle Verwendung ist erlaubt, wenn auf den Titel sowie den Link zum Originalartikel verwiesen wird.

Das Neueste

Archiv

Weitere Artikel zu diesem Thema