Share on facebook
Share on twitter
Share on telegram
Share on google
Share on email
Share on print

Geschichten aus dem alten China: Ein Blick auf die Geschichte und den Ursprung der chinesischen Medizin

In Übereinstimmung mit den chinesischen Legenden gab es am Anfang weder Himmel noch Erde, doch Pangu durchbrach die chaotische Dunkelheit und danach erschienen Himmel und Erde. Später erschufen die Gottheiten menschliche Wesen. Auch in der Bibel wird von der Erschaffung menschlicher Wesen durch Gott erzählt. In der chinesischen Kultur ist dargestellt, wie Nuwa die menschliche Rasse erschuf. Gottheiten erschufen menschliche Wesen und überlieferten ihnen gleichzeitig die Kultur. Daher hatten menschliche Wesen alles, was sie brauchten, um in ihrem Leben voran zu kommen.

Es wird gesagt, dass die traditionelle chinesische Medizin von Gottheiten überliefert wurde. Im ersten Kapitel von „Der Gelbe Kaiser“, einem Klassiker der chinesischen Medizin, wird darüber gesprochen, wie man den himmlischen Prinzipien folgen und ihnen folgen sollte, anstatt Krankheiten mit gewissen Methoden zu kurieren. Außerdem werden darin über das wahre Selbst, tugendhafte, kluge und weise Menschen gesprochen. Hierbei handelt es sich beim wahren Selbst um ein wirklich erleuchtetes Wesen, nämlich um Gottheiten. Warum wird im ersten Kapitel eines chinesischen Medizinklassikers über Gottheiten und Daos gesprochen? Dies zeigt uns, dass die traditionelle chinesische Medizin dem Menschen vom Himmel überliefert wurde.

Menschliche Wesen existieren in einer Dimension, die aus Molekülen gebildet ist. Die westliche Medizin ist darauf begrenzt, nur auf eine Sache in Beziehung zu dieser Dimension aus Molekülen zu schauen, in welcher wir uns befinden. In der chinesischen Medizin gibt es eine Vielzahl von Schichten, und sie begrenzt sich nicht nur auf diese eine Schicht von Molekülen. Die inneren Organe nach der chinesischen Medizin, können in der westlichen Medizin leicht verstanden werden, doch das Yin und das Yang, die fünf Elemente und die Meridiane liegen jenseits des Verständnisses westlicher Ärzte.

Darüber hinaus hat die chinesische Medizin ein Verständnissystem von Theorien, die der Schule des Tao entstammen. Je mehr diese Theorien von Wissenschaftlern und Gelehrten studiert werden, umso erstaunlicher und verblüffender werden sie. In Wahrheit überlieferten die Gottheiten die chinesische Medizin, weil Gottheiten den Menschen gegenüber Barmherzigkeit empfinden und durch die chinesische Medizin können Lebewesen den Tao begreifen. Daher können jene mit einem hohen Erleuchtungsvermögen, weise, klug und tugendhaft werden und zu ihrem wahren Selbst zurückkehren.

Heutzutage existieren die grundlegenden Bedeutungen in der chinesischen Medizin immer noch, doch die chinesische Medizin ist nicht mehr so gut, wie sie das in alten Zeiten war. Die Schuld liegt in der Minderung der Medizinethik. Arme Menschen können vor einem Krankenhaus sterben und keiner wird ihnen helfen. In diesen Tagen glaubt die Mehrheit der Menschen nicht mehr an die Existenz der Gottheiten und hält keinen moralischen Standard mehr aufrecht. Himmelsgottheiten sind immer barmherzig und selbstlos. Daher sollen menschliche Wesen an Gottheiten glauben und Gottheiten respektieren, um eine Hoffnung zu haben.

Viele von uns kennen die Geschichte von Bian Que, einem großartigen Arzt der chinesischen Medizin. Als Bian Que jung war, arbeitete er als Angestellter in einem Gasthaus, wo er oft von Chang Sangjun besucht wurde. Bian Que war immer sehr höflich zu ihm. Nach zehn Jahren der Beobachtung, wusste Chang, dass Bian eine Person mit einem edlen Charakter war. Eines Tages zog er ein kleines Päckchen mit Kräutern heraus und erzählte Bian Que, dass, wenn er diese einnähme, würde er alles sehen können. Außer den Kräutern gab er Bian auch Bücher mit Rezepten. Nachdem er ihm diese Gegenstände überlassen hatte, verschwand Chang Sangjun augenblicklich.

Bian Que nahm die Kräuter ein und entdeckte, dass er durch eine nahe Mauer hindurchsehen konnte. Mit dieser Fähigkeit, konnte er die Ursachen und Positionen aller Krankheiten korrekt diagnostizieren. Diese Geschichte illustriert, dass die medizinischen Befähigungen von Bian Que von dem erleuchteten Chang Sangjun weitergegeben wurden. Und Bian Que wurde wegen seines edlen Charakters auserwählt.

Wir haben das extreme Glück in dieser Epoche geboren zu sein. Vor mehr als zweitausend Jahren, sagte der Begründer des Buddhismus, Shakyamuni Buddha, dass, wenn der König des Falun Paradieses auf die Erde hernieder käme, werde die menschliche Welt wegen der weiten Verbreitung dieses Großen Gebots (Dafa) wunderbar werden und der moralische Standard werde sich auch erhöhen.

Alle Artikel, Grafiken und Inhalte, die auf Yuanming.de veröffentlicht werden, sind urheberrechtlich geschützt. Deren nicht-kommerzielle Verwendung ist erlaubt, wenn auf den Titel sowie den Link zum Originalartikel verwiesen wird.

Das Neueste

Archiv

Weitere Artikel zu diesem Thema