Share on facebook
Share on twitter
Share on telegram
Share on google
Share on email
Share on print

Geschichten aus dem alten China: Auf dem Weg zur kaiserlichen Prüfung

In alten Zeiten schätzten Schüler und Gelehrte eine Teilnahme an der kaiserlichen Prüfung in Chinas Hauptstadt als etwas extrem wichtiges. Nach einem beharrlichen, 10 Jahre dauernden Studium voller Schwierigkeiten, konnte man nach Bestehen der Kreis und Provinz Staatsdienstprüfungen, qualifiziert werden, in der Hauptstadt an der kaiserlichen Prüfung teilzunehmen. Es war nicht nur eine außergewöhnlich Ehre, es hatte auch etwas mit der eigenen Zukunft und dem Erreichen eigener Erwartungen zu tun.

In der Ming Dynastie im alten China gab es einen Gelehrten namens Peng Jiao. Er war im dritten Jahr von Zhengtong des Kaisers Yingzong (1438) in der Provinz Jiangxi geboren. Als er im achten Jahr von Tianshun des Kaisers Yingzong, auf seinem Weg in die Hauptstadt war, um an der kaiserlichen Prüfung teilzunehmen, übernachtete er in einer Taverne. Sein Diener sah ein goldenes Armband auf dem Boden liegen, nachdem jemand Wasser aus seiner Waschschüssel von oberhalb einer Treppe ausschüttete. Er nahm es an sich und steckte es in seine Kleidung.

Nachdem sie ihre Reise zwei weitere Wochen fortgesetzt hatten, bemerkte Peng Jiao, dass sein Geld knapp wurde, was ihm extreme Sorgen bereitete. Als sein Diener das Goldarmband herausnahm und vorschlug es in Geld umzusetzen, war Peng Jiao sehr überrascht. Als er die Geschichte vernahm, wie der Diener zu dem Goldarmband gekommen war, wollte Peng Jiao sofort zu der Taverne zurück, um es zurückzugeben. Darüber war sein Diener sehr perplex und sagte: „Wenn wir umkehren, werden wir die kaiserliche Prüfung verpassen.“ Peng Jiao sagte: „Dieses Armband muss einer Frau gehören. Wenn sie es verliert, werden ihre Eltern sie verdächtigen, es jemandem gegeben zu haben. Und die intensive Vernehmung, die folgen könnte, mag sogar ein Leben kosten.“ Daher eilten sie in die Taverne zurück. Genau wie er erwartet hatte, war die Frau, welche das Armband verloren hatte, nahe daran, sich das Leben zu nehmen. Genau wie Peng Jiao vermutete, rettete die Rückgabe des Armbandes tatsächlich ihr Leben.

Obwohl sie sich Tag und Nacht aufs äußerste beeilten, um die Hauptstadt zu erreichen, verpasste Peng Jiao dennoch die Prüfung. Die kaiserliche Prüfung war die bedeutendste Sache für Gelehrte. Doch Peng Jiao stellte seine eigene Zukunft beiseite und eilte zu der Taverne zurück, um ein Leben zu retten. Das war wirklich keine einfache Entscheidung.

Gute Menschen werden immer mit gutem Glück belohnt. Peng Jiao’s gute Tat stellte sich als nicht unvorteilhaft heraus. Es gab ein großes Feuer im Prüfungssaal, in dem viele Menschen umkamen. Der kaiserliche Hof entschied daher, Im August eine weitere Prüfung abzuhalten. Nicht versessen darauf, Geld zu bekommen, rettete Peng Jiao nicht nur ein Leben, sondern entging auch einer schweren Katastrophe. Bei der Prüfung im August gewann er den Titel, der dem Kandidaten mit den meisten Punkten bei der höchsten kaiserlichen Prüfung verliehen wird.

Alle Artikel, Grafiken und Inhalte, die auf Yuanming.de veröffentlicht werden, sind urheberrechtlich geschützt. Deren nicht-kommerzielle Verwendung ist erlaubt, wenn auf den Titel sowie den Link zum Originalartikel verwiesen wird.

Das Neueste

Archiv

Weitere Artikel zu diesem Thema