Share on facebook
Share on twitter
Share on telegram
Share on google
Share on email
Share on print

Geschichten aus dem alten China: Talentierte Beamte wertvoller als glückverheißende Omen

In dem Buch Die Schriften der Großen Geschichte von Zi Zhi Tong Jian – der Tang Dynastie, wird dokumentiert, dass während der Herrschaft des Kaisers Taizhong, weiße Vögel auf dem Palast ein Nest errichteten. Das Nest war in der Mitte klein und an den beiden Enden ausladend groß, so als wären zwei Nester zusammengeschoben worden, ähnlich einer Hüfttrommel. Alle die Beamten beglückwünschten die Vögel und sagten: „Die meisten Dinge auf dieser Welt mögen es aus Mangel an Toleranz nicht, vereint zu werden. Schaut nur, wie diese zwei Vögel ihre Nester zusammengetan haben, um mit einer besondern Form eins zu werden. Das ist wirklich bemerkenswert – eine Reflektion der Harmonie zwischen Himmel und Erde und die Tugend Eurer Majestät, unseres Kaisers. Dieses Ereignis sollten wir wirklich feiern.“

Taizhong sagte: „Oftmals habe ich über den Sui Kaiser gelacht, der nicht auf talentierte Beamte geachtet hatte, sondern auf glückverheißende Omen. Dadurch ging aber sein Reich unter. Nach meiner Auffassung ist es wirklich glückverheißend, talentierte Beamte zu haben, um ein Land gut verwalten zu können, damit unsere Menschen glücklich und zufrieden sind. Was nun aber die seltenen Vögel und wundervollen Tiere angeht, unterscheiden sie sich nur geringfügig von anderen gewöhnlichen Dingen. Wie können wir diese feiern?“ Dann ordnete er an, das Nest zu zerstören und die Vögel kehrten in die Wildnis zurück.

Alle Artikel, Grafiken und Inhalte, die auf Yuanming.de veröffentlicht werden, sind urheberrechtlich geschützt. Deren nicht-kommerzielle Verwendung ist erlaubt, wenn auf den Titel sowie den Link zum Originalartikel verwiesen wird.

Das Neueste

Archiv

Weitere Artikel zu diesem Thema