Share on facebook
Share on twitter
Share on telegram
Share on google
Share on email
Share on print

Russland: Ausstellung „Kunst des Zhen-Shan-Ren“ in Moskau gibt Einblicke in Falun Dafa

Die Ausstellung – Kunst von Zhen-Shan-Ren (Wahrhaftigkeit, Barmherzigkeit, Nachsicht) – fand am 18. und 19. Dezember 2021 im Allrussischen Ausstellungszentrum in Moskau statt. Viele Menschen sahen sich die Kunstwerke an und sagten, sie seien den Organisatoren dankbar.

Einblicke in die Kunst der Ausstellung

Die leitende Verkaufsexpertin Irina sagte: „Diese Kunstausstellung vermittelt uns eine Botschaft: Die Verfolgung findet in China statt und Falun-Gong-Praktizierende haben immense Schwierigkeiten. Trotzdem bleiben die Menschen rein und freundlich, sie werden über das Böse siegen. Diese Bilder haben einen tiefen Eindruck bei mir hinterlassen!“

Marina, eine Buchhalterin, sagte: „Diese Gemälde spiegeln die Verfolgung von Falun-Dafa-Praktizierenden und ihr tägliches Leben wider. Es zeigt auch, dass sie ihre moralischen Standards verbessern, nachdem sie etwas überwunden haben. Alle Bilder sind positiv und lassen die Menschen wissen, dass die Überwindung aller Schwierigkeiten eine Frage der Zeit ist.“

Svetlana, die im medizinischen Bereich arbeitet, sagte: „Ich bin überrascht über die Essenz und Spiritualität dieser Kunstwerke sowie entsetzt über die Tragödie, die die Praktizierenden in China erlebt haben. Sie leben jeden Tag in Angst. Ich hoffe, sie können in Sicherheit und mitfühlend bleiben und Glauben haben.“

„Ich hoffe, dass mehr Menschen etwas über Falun Dafa lernen können.“

Veronica, die an einer Universität arbeitet, sagte: „Ich interessiere mich sehr für Kunstwerke, die hohe moralische Werte darstellen. Sie verbreiten die Botschaft, dass die Menschheit in Spiritualität und Erleuchtung von innen heraus weiter voranschreitet.“

Sie sagte, dass diese Kunstwerke eine Welt des Göttlichen darstellen und wie die Menschheit wächst und sich selbst perfektioniert.

Sie erfuhr zum ersten Mal von der Verfolgung durch die Kommunistische Partei Chinas (KPCh). Sie fühlte den Schmerz der Praktizierenden. Den Menschen ist es in China verboten, über diesen hellen und spirituellen Glauben zu sprechen. Sie hofft, dass mehr Menschen etwas über Falun Dafa erfahren und helfen, diese Verfolgung zu beenden.

Maksim sagte: „Die Kunstausstellung half mir, die Ursache der Verfolgung zu verstehen.“

Der Architekt Maksim sagte: „Bevor ich zu dieser Kunstausstellung kam, hatte ich kein Wissen über Falun Dafa oder Kultivierung, geschweige denn über diese Verfolgung. Die Kunstwerke halfen mir, etwas über die Verfolgung zu erfahren.“

„Es gibt ein Problem in dieser Welt. Einige Religionen und Glaubensrichtungen werden verfolgt. Ich möchte mehr über die Verfolgung erfahren. Die Menschen glaubten nicht, was die Gestapo den Juden in Konzentrationslagern antat. Erst als die Dinge aufgedeckt wurden, glaubten die Menschen, dass der Holocaust passiert ist.“

Maria und Paul besuchten gemeinsam die Kunstausstellung. Maria sagte: „Ich mag die Kunstwerke sehr. Ich wusste nicht, dass eine solche Verfolgung in China existiert und dass die KPCh Menschen mit Glauben verfolgt und foltert. Es gibt viele solcher Fälle in der russischen Geschichte, daher habe ich Verständnis für die Falun-Dafa-Praktizierende in China. Diese Verfolgung ist unmenschlich und ich hoffe, dass sie bald endet. Ich hoffe, dass jeder gesund, glücklich und voller Liebe sein kann.“

Chinesische Version verfügbar

Quelle: Russia: People Learn About Falun Dafa and the Persecution During The Art of Zhen-Shan-Ren Exhibition in Moscow | Falun Dafa – Minghui.org

Alle Artikel, Grafiken und Inhalte, die auf Yuanming.de veröffentlicht werden, sind urheberrechtlich geschützt. Deren nicht-kommerzielle Verwendung ist erlaubt, wenn auf den Titel sowie den Link zum Originalartikel verwiesen wird.

Das Neueste

Archiv