Share on facebook
Share on twitter
Share on telegram
Share on google
Share on email
Share on print

Argentinien/Buenos Aires: Premiere der Welttournee 2013 von Shen Yun Performing Arts

Den Auftakt zur Welttournee 2013 machte Shen Yun International Company vom 13. bis 21. Dezember 2012 im sehr angesehenen Teatro Ópera Citi in Buenos Aires. Die Zuschauer erlebten acht farbenfrohe, erhebende Aufführungen des klassischen chinesischen Tanzes mit spektakulären Bühnenbildern und umwerfenden Kostümen, die die 5000 Jahre alte Kultur Chinas anklingen ließen.

Shen Yun International Company trat vom 13. bis 21. Dezember 2012 im sehr angesehenen Teatro Ópera Citi in Buenos Aires, der Hauptstadt von Argentinien auf.

Schauspieler bezeichnet Shen Yun als „sehr inhaltsreich“

Der argentinische Schauspieler Antonio Grimau

Unter den vielen bedeutenden Gästen der Darbietung war auch der argentinische Schauspieler Antonio Grimau, der hervorhob, dass er sich geehrt und stolz fühle, dass Shen Yun den Beginn seiner Welttournee 2013 in Argentinien angesetzt habe.

Er sprach über die Eindringlichkeit der Geschichten und den künstlerischen Ausdruck der einzelnen Tanzstücke: „Von der künstlerischen Ebene her gesehen, hat jede Szene wunderbare Disziplin und jede Geschichte einen sehr beträchtlichen Tiefgang, der sich durch Gesten und Körpersprache [der Tänzer] ausdrückt, was wirklich bewundernswert ist.“

Er fügte hinzu: „Es ist erstaunlich. Die Wahrheit ist, dass es berührend ist, dass es hinter jedem einzelnen dieser Werke diese gewaltige Geschichte gibt. Es vermag uns zu berühren, was sehr entscheidend ist.“

Herr Grimau erklärte, dass der Grad der Anschaulichkeit und Schlichtheit in der Aufführung einer der Gründe sei, warum Shen Yun so berührend ist. Er sprach auch über die gewaltige „Tiefe“ der Darbietung. Er bekundete, dass er die Vorführung auf jeden Fall seiner Familie und seinen Freunden empfehlen werde.

Musikdozentin: Shen Yun ist „ein Juwel“

Unter den Zuschauern saß auch Regina Braied, Musikerin, Lehrerin und Rundfunksprecherin. Frau Braied berichtete, dass sie ein Ausbildungszentrum in Argentinien gegründet habe, wo Musik vorangebracht und gelehrt wird. Außerdem habe sie eine Radiosendung ins Leben gerufen, die „genau der Ausbreitung der musikalischen Kunst gewidmet“ sei.

Sie äußerte, dass Shen Yun ein Juwel für ihr Land sei. „Morgen früh werde ich viele Leute anrufen, die ich kenne, damit sie das nicht verpassen. Es ist ein Juwel, das hier in Buenos Aires zu haben“, sagte sie.

Frau Braied bezeichnete Shen Yun als „großartige Ergänzung zur Kultur in unserem Land“. Sie fügte noch hinzu, dass es eine Freude sei, „das Zartgefühl, die Süße, die [Shen Yun] übermittelt, schätzen zu können.“

Frau Braied befasste sich ihr ganzes Leben lang in Argentinien und Europa mit Musik. Sie lehrt nach den Methoden von Dalcorze und von Kodaly, welche sich Gehörtraining und Improvisation bedienen und Musik, Bewegung, Seele und Körper miteinander in Verbindung bringen.

Ihr gefiel besonders gut das Orchester, welches traditionelle chinesische Instrumente mit westlichen Instrumenten kombiniert. „Die Musik – sie dringt ein und umhüllt dich durch die Bewegungen der Tänzer“, erklärte sie.

Sie bedeutete, dass es eine „gute Balance zwischen den Bewegungen und den Instrumenten gab, was wirksam den Charakter der Tänzer offenbart“.

Frau Braied hatte ihren Enkel Arial Cohen mitgebracht, der außerdem Musiker ist. Herr Cohen sagte, dass Shen Yun Argentinien eine neue Form der Kunst und Kultur biete.

„Es ist nicht alltäglich, diese Tänzerinnen und Tänzer zu sehen, diese Art von Musik zu hören, die Kostüme zu sehen und über diese Ideen nachzusinnen“, offenbarte Herr Cohen. Er war der Meinung, dass die Künstler einen sehr guten Eindruck geschaffen hatten.

Frau Braied verdeutlichte, dass die Ebene der Moral, die sich im Zentrum eines jeden Tanzstückes von Shen Yun befindet, jüngere Generationen lehren könne, Frieden und Einfühlungsvermögen anderen gegenüber zu schätzen.

„Durch die traditionelle chinesische Kultur gelangt man zu Frieden, zu Glauben und zur Entwicklung einer Sensibilität”, sagte sie. „Wir sollten die Menschen von Kindheit an für diese Sensibilität motivieren.“

Sie erklärte, dass sie sich wünsche, dass so viele Menschen wie möglich Shen Yun erleben können.

„Ich hoffe, dass sich jeder diese Show ansehen kann, – vor allem die jungen Menschen – damit sie erfahren können, was gute Musik, guter Tanz ist, und auch die Bewegungen, die Süße erleben, die sie vermitteln.“

Renommierte Journalistin: Shen Yun „eine Oase“

Die renommierte Journalistin und Fernsehpersönlichkeit Fanny Mandelbaum

Eine weitere Zuschauerin, Fanny Mandelbaum, renommierte Journalistin und Fernsehpersönlichkeit, war ganz begeistert von der Show.

„Es lässt die Seele zur Ruhe kommen“, bewertete sie die Aufführung. „Man kommt [aus dem Opernhaus] heraus und kann einfach nicht glauben, dass da draußen so viel Krach ist. – Es ist, als ob man durch die Aufführung das Gefühl hat, eine Oase betreten zu haben.“

Frau Mandelbaum betrachtete die Show als „unglaublich fantastisch“. Sie fügte hinzu: „Nicht nur die Show, sondern auch die Choreographie, die Kostüme und die Qualität der Farben.“

Sie beschrieb, wie sie sich bei der Aufführung fühlte: „Ich schloss meine Augen und hatte das Gefühl als ob mich etwas wie eine kristallene Eierschale umgeben würde.“

Sie fühlte sich, als ob etwas Göttliches durch jede der einzelnen Darbietungen mitgeteilt würde. „Man spürt, dass es einen Himmel gibt und dass man wirklich mehr zum Himmel aufschauen muss“, sagte sie.

Frau Mandelbaum erklärte, dass ihr auch die Hintergrundbilder und das Orchester, welches „nahtlos die verschiedenen Klänge von Ost und West mischt“, gefallen haben.

„Großartig!“ begeisterte sich Frau Mandelbaum. „Die Kombination von westlichen und asiatischen Klängen fügt etwas ganz Besonderes dazu; und die Dirigentin war fantastisch, die Orchesterdirigentin.“

Berühmte Fernsehmoderatorin bezeichnet Shen Yun als göttlich

„Fabelhaft, ausgezeichnet“, kommentierte Susana Gimenez die Darbietung von Shen Yun. Frau Giminez ist die namhafte Fernsehmoderatorin einer argentinischen Fernsehshow und höchstwahrscheinlich die größte Berühmtheit auf dem argentinischen Unterhaltungssektor.

Sie sprach über die Schwierigkeit, traditionellen chinesischen Tanz aufzuführen. „Man muss wirklich völlig konzentriert sein, um das alles zu machen, was sie tun, weil es unglaublich ist“, sagte sie und fügte hinzu: „Ich mochte es sehr, zu wissen, dass es klassischer chinesischer Tanz ist. Es ist etwas Fabelhaftes.“

Frau Gimenez hatte seit den 1960er Jahren eine erstaunliche Karriere in Argentinien. Sie erschien in vielen Fernsehfilmen, Theatershows und natürlich in ihrer wohlbekannten Susana Gimenez Fernsehshow.

Sie meinte, dass sie von den bewegten, digitalen Bühnenbildern an „unglaubliche Orte“ transportiert wurde. „Ich bin sehr froh, es gesehen zu haben. Ich mochte es wirklich sehr!“, erklärte sie voller Enthusiasmus.

Die TV-Moderatorin sagte, dass sie die gesamte Aufführung als ein Kunstwerk betrachten würde. Sie erwähnte besonders dieses hohe Niveau an Beweglichkeit, das benötigt wird, um die Überschlagstechniken des klassischen chinesischen Tanzes darbieten zu können.

Als Frau Gimenez herausfand, dass die kommunistische chinesische Partei nicht zulässt, dass Shen Yun in China aufgeführt wird, erklärte sie, dass das Regime nicht das Recht habe, die chinesische Kultur zu verbieten, „welche Tausende von Jahren alt ist“. Sie fügte hinzu: „Jeder auf der Welt sollte sich dies ansehen, auch die Menschen in China.“

„Die Chinesen würden es lieben. Ich verstehe nicht, warum die Partei Kunst verbietet“, meinte sie und merkte an, dass sie es merkwürdig finde, dass eine Regierung alte Künste verbieten würde.

Frau Gimenez dachte, dass die Argentinier die Aufführung nicht verpassen sollten. „Es ist etwas anderes. Wir sind so daran gewöhnt, immer die gleiche Art von Musicals anzuschauen. Es ist wirklich etwas, was man nicht verpassen sollte“, rief sie aus.

Sie erzählte, dass sie sofort Tickets gekauft habe, als sie die Fernsehwerbung für Shen Yun sah. „Als ich die Werbung sah, rannte ich gerade auf meinem Laufband, das ein Fernsehgerät montiert hat. Ich sah es und wusste: Da muss ich hingehen.“

„Es ist etwas Göttliches“, wertete Frau Gimenez Shen Yun abschließend.

Argentinische Schauspielerin: Shen Yun verfeinert die „Lebensqualität“

Eine weitere bedeutende Besucherin war Cristina Alberó, eine berühmte argentinische Schauspielerin. Sie meinte, dass Shen Yun den Zuschauern eine Erfahrung bietet, die über das Erleben von gekonntem und kunstvollem klassischen chinesischen Tanz und Musik hinausgeht.

„Ich denke, dass das, was man nicht beschreiben kann, die Überraschung ist“, schilderte es Frau Alberó. „Wenn man die westliche Gesellschaft betrachtet, gibt es die Tendenz, dass die Menschen ihre Alltagsarbeit als das oberste Ziel ihres Lebens ansehen. Ich meine, dass eine Art Zersetzung der Werte im Gang ist, die zu übermäßiger Arbeit führt und die Menschen den materiellen Gewinn über den spirituellen Reichtum setzen lässt.“

Frau Alberó war angenehm überrascht, dass Shen Yun alte Werte und Spiritualität darstellt: „Sie zeigen das Körperliche, das Spirituelle und das Intellektuelle. Ich bin grundlegend daran interessiert, weil ich glaube, dass die Werte, die in dieser Aufführung dargestellt werden, in dieser Welt gepflegt werden sollten. Alles, was mit spirituellen Impulsen, mit Botschaften über Werte, über die grundlegenden Werte des menschlichen Zusammenlebens, und darüber hinaus mit dem Bedürfnis den Geist zu erheben, das Geistige über alles andere zu erheben, zu tun hat.“

Die Schauspielerin verdeutlichte, dass die in Shen Yun porträtierten Werte die Lebensqualität der westlichen Welt verfeinern.

Zusammenführung der Künste

Frau Alberó, die seit den späten 1970er Jahren eine bekannte Schauspielerin ist, erklärte, dass sie Shen Yun nicht nur wegen der ästhetischen Schönheit beeindruckte, sondern auch, wegen der Art und Weise, wie es meisterlich Tanz, Musik, farbenfrohe Kostüme und wunderschöne Szenerien auf der Bühne zusammenführt.

„Sie integrieren verschiedene Disziplinen wie Musik, Gesang und auch Tanz“, bemerkte Frau Alberó. Sie lobte außerdem die digitalen Bühnenbilder und das Orchester von Shen Yun und tat kund, dass es heutzutage selten sei, Tänze zu sehen, die mit Livemusik begleitet seien.

Abschließend bemerkte sie: „Es ist offensichtlich eine Show, die man empfehlen sollte.“

Shen Yun „voller Liebe und Wahrheit“, sagt Tanzprofessorin

Die Choreographin und Expertin im Tangotanz Victoria Colorosi beschrieb die Aufführung von Shen Yun als „spektakulär, überwältigend“ und fügte hinzu: „Man kann den Wert einer solchen Präsentation von Schönheit und Stärke überhaupt nicht ermessen.“

„Aber vor allem ist diese Poesie interessant, die Aufrichtigkeit und Mut vereint. Hier verbindet Musik die Künste, den Gesang und das abwechslungsreiche Orchester“, erklärte Frau Colosio.

Frau Colosio sagte, dass sie Teile der Darbietungen von Shen Yun sehr tiefgreifend fand.

„Was ich am meisten mochte, war die ausdrucksstarke Poesie der Sänger, deren Lieder über diese weltliche Welt hinausreichen“, sagte sie. „Reinkarnation und Energie gibt es an anderen Orten des Universums. Ich mag das sehr – wir sind so winzig, sehr interessant.“

Dann redete Frau Colosio noch darüber, was sie an der gesamten Darbietung am meisten berührte: „Man wird berührt, dass man die Chance hat, eine echte, authentische Aufführung, voller Liebe und Wahrheit zu erleben.“

Es fiel der Tanzprofessorin schwer, Shen Yun mit Worten zu beschreiben. Sie sagte, dass sie ihre Freunde mit folgenden Worten auffordern werde, sich die Aufführung anzusehen: „zum Beispiel: famos, wunderbar, ihr werdet eine Augenblick von Harmonie und Schönheit erleben. Versucht hinzugehen – ihr werdet eine Menge Freude erleben und darüber hinaus sehr viel Wahrheit.“

Quellen:

http://www.theepochtimes.com/n2/shen-yun-on-tour/actor-antonio-grimau-says-shen-yun-very-rich-325120.html

http://www.theepochtimes.com/n2/shen-yun-on-tour/music-educator-shen-yun-a-jewel-325246.html

http://www.theepochtimes.com/n2/shen-yun-on-tour/shen-yun-an-oasis-for-renowned-journalist-327841.html

http://www.theepochtimes.com/n2/shen-yun-on-tour/famous-tv-host-susana-gimenez-says-shen-yun-divine-326732.html

http://www.theepochtimes.com/n2/shen-yun-on-tour/shen-yun-improves-quality-of-life-says-argentine-actress-325180.html

http://www.theepochtimes.com/n2/shen-yun-on-tour/professor-of-dance-shen-yun-full-of-love-and-truth-327327.html

Alle Artikel, Grafiken und Inhalte, die auf Yuanming.de veröffentlicht werden, sind urheberrechtlich geschützt. Deren nicht-kommerzielle Verwendung ist erlaubt, wenn auf den Titel sowie den Link zum Originalartikel verwiesen wird.

Das Neueste

Archiv