Share on facebook
Share on twitter
Share on telegram
Share on google
Share on email
Share on print

Belgien/Brüssel: Shen Yun Performing Arts hoch gelobt von EU-Führungskräften – Druck des chinesischen Regimes geht nach hinten los

Shen Yun Performing Arts beendete am 6. April 2014 seine Vorstellungsreihe mit der sechsten und letzten Show im National Theater in Brüssel in Belgien.

Viele Beamte der Europäischen Union, der NATO und anderer Regierungseinrichtungen besuchten die Aufführung und waren voll des Lobes für Shen Yun. Die Störungsversuche der Kommunistischen Partei Chinas (KPCh) hielten sie nicht vom Besuch ab. Ganz im Gegenteil erklärten einige, dass sie sich entschlossen hätten, zur Vorstellung zu kommen, weil die KPCh absichtlich den Versuch unternommen hatte, Shen Yun zu unterdrücken.

Da der KPCh-Chef Xi Jinping zur gleichen Zeit in der Stadt war, übte die chinesische Botschaft auf die örtliche Regierung von Brüssel Druck aus, die Vorstellung abzusagen. Als sie damit nicht durchkam, stachelte sie örtliche chinesische Studenten und chinesische Einwohner auf, die Plakate von Shen Yun mit chinesischen und belgischen Fahnen zu verdecken.

Einige der davon betroffenen Werbeanzeigen für Shen Yun befanden sich gegenüber dem Hotel, in dem Xi abgestiegen war, bei der amerikanischen Botschaft, der EU-Kommission und dem EU-Ministerrat.

Shen Yun gab von 2. bis 6. April 2014 sechs Vorstellungen im National Theater in Brüssel in Belgien. Viele Beamte der Europäischen Union, erlebten dieses visuelle Fest und verließen es mit Verwunderung und Wertschätzung.

Viele Medien in Brüssel berichteten über diese Zensurbemühungen und weckten so das Interesse der Leute für Shen Yun. Viele Menschen, denen die Show nicht bekannt war, kauften sich Eintrittskarten, um herauszufinden, was Shen Yun wirklich darstellt.

In Berlin hatte es zuvor ähnliche Ereignisse gegeben, wo die Einwohner zu Shen Yun gingen, um ihre Unterstützung zu bekunden, nachdem sie über die Sabotageversuche der Kommunistischen Partei Chinas erfahren hatten. In Belgien trug die Störung durch die chinesische Botschaft erneut dazu bei, die Vorstellung zu bewerben.

Für den belgischen Diplomaten Frank Van de Craen war Shen Yun ein „großartiger Erfolg“

Der belgische Diplomat Frank Van de Craen besuchte Shen Yun am 3. April.

„Ich halte es für einen großartigen Erfolg“, sagte Herr Van de Craen, Direktor des lateinamerikanischen und karibischen Referats im Belgischen Öffentlichen Dienst für Auslandsangelegenheiten. Wie viele andere Menschen in Brüssel erfuhr Herr Van de Craen über Shen Yun aus den örtlichen Medien im Vorfeld der Show, als es viele Pressemeldungen über die Versuche der KPCh gab, die Aufführungen von Shen Yun in Brüssel zu stören.

Herr Van de Craen sagte, dass die Vorstellung die authentische chinesische Kultur und Tradition sehr gut repräsentieren würde. „Ich finde, dass es sehr gut ist, sehr facettenreich“, fügte er hinzu.

Verbindung zwischen Himmel und Erde

Vedran Vejic, Militäroffizier der NATO, und seine Frau Julia waren von Shen Yun sehr berührt.

Vedran Vejic, ein Militäroffizier der NATO, besuchte zusammen mit seiner Frau Julia die Vorstellung in Brüssel. Herr Vejic sagte: „Mir gefiel es sehr gut. Ich habe nie zuvor auf diese Weise chinesische Kultur erlebt.“

In Bezug auf die himmlischen Szenen in Shen Yun äußerte Herr Vejic: „Unsere Kultur glaubt auch an den Himmel. Es ist aber sehr schön zu sehen, dass die Menschen vom Himmel auf die Erde kommen und dann wieder zurück in den Himmel gehen.“

Herr Antonio Garcia, der für die NATO arbeitet, besuchte am 5. April Shen Yun in Brüssel mit seiner Tochter.

Antonio Garcia, der für die NATO arbeitet, besuchte mit seiner Tochter am 5. April Shen Yun in Brüssel. Er betonte: „Für mich ist das Interessanteste die Art und Weise, wie sie die Geschichte erzählen. Es ist eine Möglichkeit, die Geschichte für die Menschen zum Leben zu erwecken. Es ist ein allesumfassender Weg, der den Tanz beinhaltet. Ich war sehr beeindruckt.“

Positive Energie freisetzen

Inese Vaidere, Mitglied des Europäischen Parlaments, schätzte die authentische chinesische Kultur, die Shen Yun präsentierte

Inese Vaidere, Mitglied des Europäischen Parlaments, war entzückt von Shen Yun am 3. April. Sie schwärmte: „Ich bin von dieser Aufführung wirklich fasziniert. Da ist diese positive Energie, die von der Bühne herab freigesetzt wird. Ich fand auch diese Kombination von digitalem Hintergrundbild und Tanz interessant. Es ist etwas absolut Einzigartiges, das ich zuvor noch nie gesehen habe.“

Sie war auch beeindruckt von der authentischen chinesischen Kultur, die Shen Yun präsentiert: „Ich glaube das Wichtigste ist, dass man eine echte Kultur spürt, die wirklich mehr als 5.000 Jahre alt ist, und die Chinesen. Dies ist eine Nation, eine der kulturell und historisch reichhaltigsten Nationen, die wir auf dieser Welt kennen, und das spürt man. Man spürt es einfach.“

Fedja Zlobec, der europäische Beauftragte für wirtschaftliche Auslandsbeziehungen, und seine Frau Lilia Colombi waren von Shen Yun tief berührt.

Fedja Zlobec, der europäische Beauftragte für wirtschaftliche Auslandsbeziehungen und seine Frau Lilia Colombi, die für die Europäische Kommission arbeitet, besuchten die Aufführung am 5. April nachmittags. Herr Zlobec zeigte sich besonders überrascht von der „Kombination von Geschichte und Spiritualität“.

Frau Colombi hatte Tränen in den Augen, als sie interviewt wurde. Sie sagte, dass sie in dieser Show die Botschaft der „Entscheidungsfreiheit“ empfangen habe.

Balazs Nyul-Donka, Beamter der Europäischen Kommission, besuchte zusammen mit seiner Frau Juolit die Aufführung am 5. April. Er sagte: „Ich denke, dass diese Show eine gute Möglichkeit ist, der Welt eine essentielle Botschaft in der Sprache von Musik und Tanz mitzuteilen, weil jeder diese Sprache versteht, nicht nur vom Verstand her, sondern auch emotional. Ich meine, dass das ziemlich wirkungsvoll war.“

Auch die spirituellen Botschaften in den Liedern waren ihm sehr wichtig. Er erklärte: „Die Liedtexte sollen die Botschaft vermitteln, dass dieses Leben auf Erden nicht der einzige Aspekt des Lebens ist. Die ewigen und göttlichen Lebensebenen befinden sich nicht hier auf Erden. Vielleicht können wir dies auf einer tieferen Ebene nur mit einigen symbolischen Elementen verstehen. Die Show erklärt, dass wir uns nicht nur auf die Alltagsdinge konzentrieren sollten, sondern auf höhere und göttlichere Aspekte der Existenz.“

Allgemeines Ziel für die Zukunft

Land- und Entwicklungsmanager Michal Ptaszynska und seine Frau Eva Ptaszynska besuchten die Show zusammen mit ihren beiden Kindern am 5. April.

Der Land- und Entwicklungsmanager Michal Ptaszynska und seine Frau Eva, die bei der Europäischen Kommission in Brüssel als strategische Führungskraft für Landtransport und Generaldirektion für Mobilität und Transport arbeitet, schauten sich mit ihren beiden Kindern die Show am 5. April an.

Frau Ptaszynska meinte, dass die Vorstellung auch für Kinder gut ist. Sie sagte: „Wir hatten alle wirklich viel Freude.“

Frau Ptaszynska war beeindruckt von der Hingabe der Künstler: „Es war am Ende berührend, wenn einem klar wird, erstens wie viel Mühen jede Vorstellung erfordert, um all dies zu erreichen, und zweitens ihre starke Liebe für diese Zivilisation und diese Kultur, dass sie engagiert bleiben, um den Menschen weltweit die Essenz der chinesischen Zivilisation zu zeigen. So ist das alles sehr bewegend.“

Die bulgarische Diplomatin Mariya Yaneva und der griechische Ingenieur Theodoros Koolas fühlten sich mit den Botschaften von Shen Yun verbunden.

Die bulgarische Diplomatin Mariya Yaneva und der griechische Ingenieur Theodoros Koolas schauten sich die fünfte Vorstellung in Brüssel am 5. April an. Frau Yaneva offenbarte: „Wunderschön, mir gefiel die Kombination von Musik und Geschichte in Einem.“ Für sie war die Show „wunderbar“ und „faszinierend“.

Hinsichtlich der Geschichten der Gegenwart in der Aufführung meinte Frau Yaneva: „Was ich am Ende verstanden habe ist, dass wir unsere Anstrengungen vereinen müssen und unsere gemeinsame Zukunft zusammen aufbauen müssen. Der Teil über Shanghai [Bezugnahme auf ein Tanzstück, das die Verfolgung von Falun Gong schildert] war sehr interessant. Ich weiß, dass die Lage dort nicht erfreulich ist, es war aber schön, dass das in die Show eingebaut war.“

„Es war am Ende sehr optimistisch. Die Botschaft ist, dass wir alle weltweit gleich sind. Das ist die Botschaft, die wir bekommen“, fügte sie hinzu.

Shen Yun Performing Arts setzt seine Tournee am 11. und 12. April in Newark, NJ fort, dann in Philadelphia, PA (25. und 27.4.) in den Vereinigten Staaten und im spanischen Barcelona vom 9. bis zum 12. April. Weitere Informationen über Tickets und Vorstellungen: http://ShenYunPerformingArts.org

Alle Artikel, Grafiken und Inhalte, die auf Yuanming.de veröffentlicht werden, sind urheberrechtlich geschützt. Deren nicht-kommerzielle Verwendung ist erlaubt, wenn auf den Titel sowie den Link zum Originalartikel verwiesen wird.

Das Neueste

Archiv