Share on facebook
Share on twitter
Share on telegram
Share on google
Share on email
Share on print

Provinz Anhui: Weitere 16 Falun Dafa-Praktizierende erstatten Strafanzeige gegen Jiang Zemin (Fotos)

Gegen Jiang Zemin, den ehemaligen Diktator der Kommunistischen Partei Chinas, erstatteten Frau Wu Lihua und 15 weitere Falun Dafa-Praktizierende aus der Stadt Anqing in der Provinz Anhui Strafanzeige.

In der Strafanzeige gegen Jiang Zemin, die bei der Obersten Staatsanwaltschaft eingereicht wurde, wird er unter anderem beschuldigt, die Praktizierenden ihrer bürgerlichen Freiheit, ihrer Glaubensfreiheit und ihrer persönlichen Freiheit beraubt zu haben sowie ihnen ihr Eigentum entwendet zu haben. Außerdem beschuldigen sie ihn der vorsätzlichen Körperverletzung und Folter.

Herr Rui Xiaolin

Jiang Zemin überging als Leiter der Kommunistischen Partei Chinas (KPCh) die anderen Mitglieder des Ständigen Ausschusses des Politbüros, um 1999 die brutale Verfolgung von Falun Gong ins Leben zu rufen.

Unter seiner persönlichen Anleitung gründete die KPCh am 10. Juni 1999 ein Sicherheitsorgan auf Parteibasis, das „Büro 610“ genannt wird. Diese Organisation setzt sich bei der Umsetzung der Direktive, die Jiang Zemin für die Verfolgung ausgegeben hatte, über die Polizeikräfte und das Rechtssystem hinweg. Die Direktive lautet: „Zerstört ihren Ruf, ruiniert sie finanziell und vernichtet sie körperlich!“

Nach chinesischem Recht dürfen die Bürger Kläger in Strafsachen sein. Viele Falun Gong-Praktizierende, die unter Jiangs brutaler Politik verfolgt wurden, reichen nun Strafanzeigen gegen den früheren Diktator Chinas ein.

Die Verfolgung von Frau Wu Lihua

Seit dem Beginn der Verfolgung wurde Frau Wu (55) dreimal einer Gehirnwäsche unterzogen, einmal wurde sie im Zwangsarbeitslager der Provinz eingesperrt und zweimal wurde sie als Verdächtige einer kriminellen Tat inhaftiert. Die jüngste Gehirnwäsche fand am 14. April 2014 statt und dauerte 14 Tage.

Die örtliche Staatssicherheitsabteilung und das Wohnkomitee schikanierten Frau Wu seitdem jede Woche. Die Verfolgung verursachte finanzielle Verluste und bedeutete für ihre Familie großen Stress. Ihr Mann verlor dadurch mehr als 30 Kilogramm Gewicht.

Anqing ist eine Stadt auf Präfektur-Ebene. Sie liegt im Südwesten der Provinz Anhui, im Osten von China. Die Verfolgung brachte Todesfälle mit sich und viele Familien der 5 Millionen umfassenden Bevölkerung wurden auseinandergerissen.

Die Verfolgung von Herrn Rui Xiaolin

Lage der Präfektur Anqing innerhalb der Provinz Anhui in China (mit Genehmigung von CC BY 3.0 via Wikimedia Commons)

Herr Rui Xiaolin war der erste Falun Dafa-Praktizierende aus der Stadt Anqing, dessen Tod gemeldet wurde. Er war als Techniker bei der Wasserschutzbehörde der Stadt Anqing angestellt gewesen. Im Januar 2002 hatte sich Herr Rui zum dritten Mal nach Peking begeben, um dort ein Gesuch zur Wiederherstellung des Rufes von Falun Dafa einzureichen. Er war rechtswidrig festgenommen und in das Zwangsarbeitslager Nanhu gebracht worden.

Am Tag seiner Festnahme trat Herr Rui in einen Hungerstreik, um gegen die Verfolgung zu protestieren. Die Polizei schnürte ihn zusammen und unterzog ihn einer brutalen Zwangsernährung. Anfang Juni 2002 starb er infolge der Folter im Alter von 39 Jahren.

Minghui hat auch über verschiedene Gehirnwäsche-Einrichtungen in Anqing berichtet, darunter auch über das städtische „Wohnheim für pensionierte kommunistische Parteikader“ (jüngster Bericht über eine Gehirnwäsche im Jahr 2007) und das „Handelshotel Longting“ (jüngster Bericht über eine Gehirnwäsche im Jahr 2010).

Die 16 Falun Dafa-Praktizierenden in Anqing, die Jiang Zemin verklagen, sind: Frau Wu Lihua, Frau Si Shuxian, Frau Miu Yufang, Frau Wu Huilan, Frau Wang Naiyun, Herr Wu Youfa, Frau An Yuqin, Frau Ge Yi, Frau Tian Guixiang, Frau Fang Cuichun, Frau Yu Qiuying, Frau Hu Chunhuan, Frau Wang Chuanying, Frau Chenfang, Frau Chen Lingli und Herr Dai Jianxiang.

Englische Version:
http://en.minghui.org/html/articles/2015/6/9/150983.html

Chinesische Version:
http://www.minghui.org/mh/articles/2015/6/3/安徽安庆16名法轮功学员控告江泽民-310380.html

Alle Artikel, Grafiken und Inhalte, die auf Yuanming.de veröffentlicht werden, sind urheberrechtlich geschützt. Deren nicht-kommerzielle Verwendung ist erlaubt, wenn auf den Titel sowie den Link zum Originalartikel verwiesen wird.

Das Neueste

Archiv