Share on facebook
Share on twitter
Share on telegram
Share on google
Share on email
Share on print

Europäische Zuschauer applaudieren zu Shen Yuns “Darstellung des Göttlichen“

Die im Bundesstaat New York ansässige Tanzkompagnie Shen Yun Performing Arts begann am 25. Februar ihre Europa-Tournee 2016 in Genf, Schweiz. Von Ende Februar bis dem 13. März präsentierte Shen Yun vor vollen Häusern 13 Aufführungen in der Schweiz, Frankreich, Großbritannien und Deutschland.

Die Zuschauer lobten Shen Yuns herausragendes Können und schätzten es zutiefst, dass es ein verlorenes Erbe bewahrt.

 
Die BFM (Bâtiment des Forces Motrices) in Genf war der Veranstaltungsort von Shen Yun vom 25. bis 28. Februar 2016.

Konzertmeister: „Eine Verkörperung des Göttlichen”

 
Konzertmeister Bogdan Zvoristeanu beim BFM (Bâtiment des Forces Motrices) in Genf.

„Was erreicht wurde, ist eine Verkörperung des Göttlichen. Es ist außergewöhnlich!“ erwähnte der Geiger Bogdan Zvoristeanu, Konzertmeister beim Orchestre de la Suisse Romande, nach der Aufführung in Genf. „Die Musik ist sehr berührend.

Es gibt eine andere Sinnlichkeit und eine Ausdruckskraft, die äußerst stark ist”, sagte er von dem einzigartigen Orchester von Shen Yun, dass sowohl westliche als auch östliche Instrumente beinhaltet. Er bemerkte, dass das Orchester die Zuschauer „zu einer anderen Dimension mitnahm, [zu] einer Vergangenheit, die sehr sauber, sehr rein ist, wo es viel Wahrheit gibt.

Heute habe ich es sehr stark gespürt, denn was uns fehlt, sind genau diese Werte, die tief menschlich sind”, sagte Herr Zvoristeanu. „Wir haben es einfach vergessen und diese Show erinnert uns daran.“

Dirigent: „Friedlich” und “Positiv”

 
Dirigent Bartholomeus-Henri Van de Velde bei der Aufführung in Roubaix, Frankreich.

„Ich spüre wirklich den Frieden, der unsere Herzen sowie unsere Gedanken mit Musik, mit Tanzen, mit Kunst erobert“, sagte Dirigent Bartholomeus-Henri Van de Velde.

„Ich glaube, dass Shen Yun etwas Positives bringen wird, wo auch immer es hingeht“, sagte der Dirigent Van de Velde und fügte hinzu, dass Shen Yun den Menschen auch die Gelegenheit gebe, „etwas ruhiger zu werden.“

Ehemaliger Regierungspräsident: „Ein Juwel mit solcher Exaktheit“

 
Dominique Föllmi, ehemaliger Präsident des Staatsrats von Genf und Orchestergründer, am 27. Februar bei der Shen Yun Aufführung in Genf.

„Das Orchester ist außergewöhnlich, ein Juwel mit solcher Exaktheit … Es ist fantastisch!“ sagte Herr Föllmi, ehemaliger Präsident des Staatsrates von Genf und Gründer eines Orchesters. Er sagte, er finde, dass Shen Yun „vollkommene Perfektion“ und „wirkliches Lebensglück“ präsentiere.

„Die Musik ist kraftvoll, schön, sie ergreift dich, du steigst mit ihr auf. Es ist wirklich fabelhaft“, sagte Herr Föllmi.

„Dieses Erbe war verloren und [Shen Yun] lässt es wirklich in einer ausgezeichneten und großartigen Art und Weise wieder aufleben“, sagte er über die Mission der Kompagnie. „Alle Künstler, Tänzer, Musiker tanzen, bzw. spielen in solch einer überraschenden und kraftvollen Art und Weise, die uns höher bringt.“
In Shen Yun sah Herr Föllmi „eine äußerst starke Spiritualität, eine Vision von einer Gesellschaft mit Weisheit, Güte, Geduld, die so wichtig ist, denn heutzutage gibt es nur noch Materialismus.

Es ist eine Botschaft, die unsere Welt heute so sehr braucht. Außerdem, deine Nachbarn zu mögen und unvoreingenommen zu sein, ist eine Botschaft, die wir hören müssen“, fügte Herr Föllmi hinzu.

Der letzte König von Ägypten: „Ich danke Ihnen von ganzem Herzen“

 
Fouad II, der letzte König von Ägypten, am 25. Februar bei der Shen Yun Aufführung in Genf.

„Ich bin ein großer Bewunderer von chinesischer Kultur und Geschichte. Ich hatte einen wunderbaren Abend und ich danke Shen Yun von ganzem Herzen“, sagte Fouad II, der letzte König von Ägypten, bei der Shen Yun Aufführung am 25. Februar in Genf.

„Ich gratuliere dem wunderbaren Ensemble, das ich heute Abend sehen konnte – die Kostüme, außergewöhnlichen Tänzer, die Musik“, sagte er.

„Wenn man so viel Schönheit in einer Shen Yun Aufführung sehen kann“, fügte Ahmed Fouad fügte hinzu, „hinterlässt das bei den Zuschauern eine friedliche Denkweise.“

Cellist: Die Melodien „kommen direkt vom Himmel”

 
Cellist Stephan Johannes Rieckhoff bei der Shen Yun Aufführung in Genf.

„Die Melodien von Shen Yun kommen direkt vom Himmel“, sagte Stephan Johannes Rieckhoff, Cellist bei dem Orchestre de la Suisse Romande, bei der Aufführung in Genf.

Unter den Kompositionen von Shen Yun bemerkte er, dass sie alle „vom Himmel sind, im Gegensatz zu den normalerweise hoch individuell abgestimmten, ausgearbeiteten westlichen Stücken, die ein individuelles, mentales Verständnis des Komponisten und seiner Bestimmung reflektieren. Shen Yun zeigt in seiner Musik etwas mehr Universelles.“

Verwaltungsleiter: „hohe Qualität” und „harmonisch”

 

Serge Gouteyron, ein Verwaltungsleiter im Bezirk Aix-en Provence, nahm am 9. März an der Show im Grand Theatre de Provence in Frankreich teil.

„Es ist eine Show von hoher Qualität und Harmonie“, sagte Serge Gouteyron, ein Verwaltungsleiter im Bezirk Aix-en Provence in Südfrankreich. „Sie hat viel Spiritualität, die wir in Frankreich auch haben.

Wir müssen an uns glauben“, sagte Herr Gouteyron, als er die Botschaft beschrieb, die er von der Aufführung aufgenommen hatte. „An die kulturelle und spirituelle Dimension einer Nation glauben und das ist es, was dazu beiträgt, eine bessere Zukunft zu schaffen.“

Shen Yun wird seine Europatournee fortsetzen mit Aufführungen in Barcelona, Spanien, 17.-18. März; Brügge, Belgien, 22.-23. März; Brno, Tschechei, 26.-27. März; Mailand, Italien, 30.-31. März. Für weitere Informationen über Tickets und Termine besuchen Sie bitte http://shenyun.com.

Das Neueste

Archiv