Share on facebook
Share on twitter
Share on telegram
Share on google
Share on email
Share on print

„Aller Zeitung“ (Deutschland): Meditation gegen Folter

(jr) Angehörige der Falun Gong-Bewegung trotzten am Sonnabend Regen, Wind und Kälte, am an ihrem Stand in der Gifhorner Fußgängerzone auf die brutalen Repressalien aufmerksam zu machen, denen Mitglieder in China, dem Ursprungsland dieser „Kultivierungsschule“ des menschlichen Seins, ausgesetzt sind.

Außer mit Flyern, CD`s und der Falun Gong-Zeitung, die am überdachten Stand kostenlos ausgegeben wurden, erreichten dies die standhaften Aktivisten, indem sie vor Ort spezielle Meditationsformen eines Qi Gong praktizierten, “Wir sind alles Privatleute, die an Wochenenden, wenn sie Zeit haben, solche Info-Stände in den Fußgängerzonen der Städte beschicken“, erklärte Detlef Kosakowski.

Informieren konnten sich die Passanten nicht nur über Folter und Menschenrechts-Verletzungen in der fernen Volksrepublik, sondern auch über Falun Gong-Übungsgruppen, deren Teilnahme kostenlos sei , so Luu Truyen:
„Die nächste gibt es in Braunschweig.“ Mehr Infos unter www.falundafa.de

Montag, 14. Februar 2005 „Aller Zeitung“ in Gifhorn

Alle Artikel, Grafiken und Inhalte, die auf Yuanming.de veröffentlicht werden, sind urheberrechtlich geschützt. Deren nicht-kommerzielle Verwendung ist erlaubt, wenn auf den Titel sowie den Link zum Originalartikel verwiesen wird.

Das Neueste

Archiv