Share on facebook
Share on twitter
Share on telegram
Share on google
Share on email
Share on print

Ein Lied der Dankbarkeit – Wir feiern 10 Jahre Falun Gong in Schweden

Schweden ist ein sehr kleines Land in Nordeuropa mit ungefähr 9 Millionen Einwohnern. Die Schweden genießen die Schönheit der Natur, einen relativ hohen Lebensstandard, Demokratie und das Recht zu denken und zu glauben, was sie wollen. Schweden wurde längere Zeit als der größte Teil der europäischen Ländern vom Krieg verschont, und so führt das schwedische Volk vom Materiellien her gesehen ein gutes Leben. Schweden ist in der Welt bekannt für seine Informationstechnologie, Autos und auch einige Tennisstars.

Aber nicht viele Menschen sind sich der wichtigsten Dinge bewußt. Schweden war eines der ersten Länder, in denen Falun Gong bekanntgemacht wurde. Schweden ist das erste Land außerhalb Chinas, in dem Lehrer Li persönlich die Übungen lehrte und ein siebentägiges Seminar abhielt. Dies geschah im April 1995, vor 10 Jahren. Nachdem Kurs fanden sich die Praktizierenden zum Üben in einem ruhig gelegenen Park auf einem Hügel im Osten von Göteborg zusammen. Dort haben sich seitdem die Praktizierenden jeden Sonntag versammelt, um gemeinsam die Falun Gong Übungen zu praktizieren. Heute hat sich Falun Gong in 60 Länder verbreitet. Damals, zur Zeit des ersten Seminars, wußte ich nicht von dem Falun Gong Kurs, doch hatte ich das große Glück, sechs Monate später mit dem Praktizieren zu beginnen. Als ich im Herbst 1995 Falun Gong kennenlernte, hatte ich das Gefühl, daß ich endlich, nach vielen Jahren des Suchens meinen Weg nach Hause gefunden hatte.

Wenn ich auf die vergangenen 10 Jahre der Kultivierung meines Herzens und meines Geistes zurückblicke, so kommen viele Erinnerungen und Gefühle hoch: Kraft nach dem Überwinden von Schwierigkeiten, Glaube an das Fa, Aufregung, als die Verfolgung begann, Schmerz und Trauer, nachdem ich über den ersten Praktizierenden gelesen hatte, der zu Tode gefoltert worden war, Engagement, die Unterdrückung in China zu beenden, Reisen durch die ganze Welt, um die Aufmerksamkeit zu erwecken, all die Menschen, die wir getroffen haben, Entscheidungen, Diskussionen – all die Dinge, die die Praktizierenden taten, um der Welt verstehen zu helfen, damit die Verfolgung beendet wird. Wie wären wir fähig gewesen, all dies ohne Führung zu meistern? Wir fanden die Kraft und Stärke im Fa (Gebot), in Wahrhaftigkeit, Barmherzigkeit und Nachsicht, und in der großen Gnade des Lehrers Li.

Grüße an Lehrer Li und an alle Praktizierenden weltweit. Ich möchte euch heute diesen Song schenken, ein Song der Dankbarkeit, der Ermutigung und der Freude.

Drei Worte tief in meinem Herzen
von einem Falun Gong Praktizierenden

Um sich den Song anzuhören, klicken Sie bitte hier

Wenn sich alle Mysterien entfalten, was hindurch scheint ist Gold
Finde dein wahres Selbst, sei bewußt. Die Wahrhaftigkeit wird dich dahin führen

Chorus:
Mein Leben hat ganz neu begonnen,
seit ich drei Worte tief in meinen Herzen trage.
Sie umfassen alles,
niemand kann sie mir wegnehmen.

Die Lotusblume wächst aus dem Schlamm.
Sie wird jeden Tag schöner.
Wie wenn die Barmherzigkeit im Menschen wächst
Aus dem Schmerz wird er sich erheben

Chorus:
Ich kann niemals vergehen
Weil ich drei Worte tief in meinen Herzen trage
Sie umfassen Alles, niemand kann sie mir wegnehmen.

Ich habe gelernt, die Schwierigkeiten klein zu halten.
Mit einem Schritt gehe ich an ihnen vorbei.
Ich breche aus Wänden und Zäunen aus.
Die Nachsicht ist der Schlüssel

Chorus:
Mein Leben hat ganz neu begonnen,
seit ich drei Worte tief in meinen Herzen trage.
Sie umfassen alles,
niemand kann sie mir wegnehmen.

Ich kann niemals vergehen,
weil ich drei Worte tief in meinen Herzen trage
Sie umfassen alles,
Niemand kann, niemand kann sie mir wegnehmen.
Niemand kann, niemand kann sie mir wegnehmen.
Niemand kann, niemand kann sie mir wegnehmen.
Niemand kann, niemand kann sie mir wegnehmen.

Alle Artikel, Grafiken und Inhalte, die auf Yuanming.de veröffentlicht werden, sind urheberrechtlich geschützt. Deren nicht-kommerzielle Verwendung ist erlaubt, wenn auf den Titel sowie den Link zum Originalartikel verwiesen wird.

Das Neueste

Archiv

Weitere Artikel zu diesem Thema