Share on facebook
Share on twitter
Share on telegram
Share on google
Share on email
Share on print

Kanada/Toronto: "Ich war zu Tränen gerührt", sagte eine chinesische Einwanderin

Frau Hu: „Dies war das erste Mal, dass mich Tanz zu Tränen gerührt hat.“

Frau Hu stammt vom Festland China. Als sie ihre Gedanken über die Gala von Divine Performing Arts (DPA), das am 27. September zum Mitte-Herbst präsentiert wurde, zum Ausdruck brachte, erzählte sie, dass sie zum ersten Mal durch Tanz zu Tränen gerührt worden wäre.

„Ich las im Internet über diese Show und war sehr beeindruckt. Meine Familie zog vor einem Monat nach Toronto, und so konnten wir uns die Gala persönlich anschauen. Irgendwie weinte ich während der ganzen Show. Dies war das erste Mal, dass mich Tanz zu Tränen gerührt hat“, erzählte Frau Hu.

Frau Hu stand bestimmt nicht allein [mit ihren Empfindungen]. Auch Lin aus China fand, dass die Show ganz anders sei als die Shows im Festland China, da sie traditionelle Werte stark betone. Lin und ihre Familie waren erst vor zwei Wochen aus Guangzhou nach Kanada gekommen. Als sie gebeten wurde, ihre Gefühle über die Show zusammenzufassen, sagte Lin, dass es ein besonderes Vergnügen für sie sei, das schwer beschrieben werden könne. Als sie nach ihrer Meinung zu Falun Gong gefragt wurde, erzählte sie: „Ich hörte von Falun Gong, als ich in China war, und ich wusste, dass die Verfolgung sehr brutal und ungerechtfertigt ist. Die Menschen wissen heutzutage, dass die staatlichen Medien kleine Glaubwürdigkeit haben, und so analysieren wir die Nachrichten und ziehen unsere eigenen Schlüsse, trotz der Propaganda.“

Frau Lu, die sich die Show mit ihren Freunden ansah, sagte, dass sie die Show weiter empfehlen würde. „Die Qualität der Gala übertrifft viele andere Shows. Obwohl die Menschen heutzutage sehr beschäftigt sind, sollten sie kommen, um sie zu sehen.“

Herr Wu und seine Familie reisten vom westlichen New York nach Toronto, um die Gala zu sehen. Herr Wu fand, dass dies das Beste gewesen sei, das er je gesehen hätte. Er genoss den klassischen chinesischen Tanz sowie die traditionellen Werte, die durch die verschiedenen Darbietungen überliefert wurden. Als er nach seiner Meinung über die Stücke, die von der Verfolgung von Falun Gong handeln, gefragt wurde, meinte Wu nach einer kleinen Pause: „Ich bedauere sehr, dass sie so leiden müssen.“

Alle Artikel, Grafiken und Inhalte, die auf Yuanming.de veröffentlicht werden, sind urheberrechtlich geschützt. Deren nicht-kommerzielle Verwendung ist erlaubt, wenn auf den Titel sowie den Link zum Originalartikel verwiesen wird.

Das Neueste

Archiv